07.06.06 21:32 Uhr
 1.626
 

Dunkle Materie: Sie gab dem Weltall seine Struktur

Gleich drei Supercomputer, darunter auch der Supercomputer der Nasa, rechneten an der Weltall-Simulation, die einen 280 Millionen Lichtjahre großen Quadranten des Universums darstellt. Das unglaublich komplexe Ergebnis birgt jedoch eine Überraschung.

Andrey Kravtsov von der University of Chicago hat nur wenige Axiome benutzt, um die Simulation zu starten. "Das Modell, das wir benutzen, ist richtig, richtig einfach", sagt er. Er berechnete einfach die sog. "Dunkle Materie" statt der sichtbaren.

Dann beobachtete er, welche Strukturen die Dunkle Materie annahm. Seine Animation stimmte bemerkenswert mit der Realität überein. Berechnungen mit Dunkler Materie brauchen weniger Parameter und Rechenkapazität, um zu diesen Ergebnisse zu gelangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltall, Materie, Struktur
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 21:27 Uhr von black cybercat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erstaunlich! Da rechnet man quasi mit dem Ding, das NICHT da ist, um das als Ergebnis zu bekommen, was man sehen möchte! Und das mit weniger Aufwand, aber genauso akkurat - ob sich das auf andere Bereiche des Lebens übertragen lässt?
Kommentar ansehen
07.06.2006 23:46 Uhr von ech
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jep, lässt sich Definition durch Negation nennt man das dann, wenn man z.B. in der (Kommunikations)psychologie das Charakterprofil dadurch erstellt, was man nicht ist. Schaut mal bei Leuten die sich gerade kennen lernen. Sehr oft wird am Anfang der Unterhaltung darauf eingegangen, was man alles nicht mag, was man schlecht findet etc. Und hanz oft ist die Negation auch der kleinste gemeinsame Nenner einer Gesellschaft. Schaut euch mal um in den Beiträgen hier. Nach dem Motto "...so gehts aber nicht..."!
Kommentar ansehen
08.06.2006 03:26 Uhr von diva11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: was soll ich jetzt mit der news anfangen?

kann mir einer den sinn erklären? auser das irgendjemand irgendwie irgendwas i rechnen kann ?

so eine drecksnews ey
Kommentar ansehen
08.06.2006 04:00 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl: "Das Modell, das wir benutzen ist richtig einfach" - deshalb braucht man auch 3 Supercomputer.
Zur News: Finde ich schon faszinierend, wie Menschen bereits das Weltall ziemlich genau simulieren können.

@Diva : Was für ein Dreckskommentar ey

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
08.06.2006 07:41 Uhr von vorlons world
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bist hier falsch: @diva11
wenn du nichts davon verstehst, brauchst dich hier auch nicht zu äußern und drüber zu lästern... ey, hauptsache punkte, oda?
Kommentar ansehen
08.06.2006 08:16 Uhr von BlackEye.org
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ech: Faszinierend, danke für die Ausführung :)
So hab ich das noch nie gesehen, aber ich muss dir Recht geben

Schon erstaunlich, mit welchen Methoden man zu einem Ergebnis kommen kann.
Kommentar ansehen
08.06.2006 09:16 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte man hat letztens mal festgestellt dass es dunkle masse und dunkle energie doch nicht gibt?
Kommentar ansehen
08.06.2006 10:39 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
terrordave: wie kommst du denn darauf?!?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viagogo verkauft für erfundenen Carolin-Kebekus-Auftritt Tickets für 352 Euro
Esel "Klaus und Claus" sollen an der Nordseeküste vor Wölfen warnen
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?