07.06.06 20:17 Uhr
 865
 

Namibia: Nach zehn Jahren wieder Kinderlähmung ausgebrochen - bisher sieben Tote

In Namibia gibt seit es zehn Jahren wieder zum ersten Mal Fälle von Kinderlähmung. Der Poliovirus forderte seit Mai schon sieben Todesopfer. Insgesamt sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums mindestens 34 Menschen infiziert.

Fast alle der Kranken wohnen im Katatura-Viertel in Windhuk, wo eine massive Impfaktion für Kinder unter fünf Jahren geplant ist. Weltweit sind während des letzten Jahres an die 2.000 Poliofälle bekannt geworden.

Kinderlähmung kommt heute noch am häufigsten in Nigeria, Indien, Pakistan und in Afghanistan vor. Vergangenes Jahr mussten auch in den USA, seit 26 Jahren, wieder vier polioerkrankte Kinder gemeldet werden.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Kind, Jahr, Namibia
Quelle: www.zisch.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 20:07 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obwohl in den letzten Wochen durch die Gäste Angelina Jolie und Brad Pitt, Namibia in der Presse als relativ problemloses Land dargestellt wurde, zeigt das hier, dass Namibia noch immer zu den Schwellenländern gehört.
Kommentar ansehen
07.06.2006 20:23 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch hierzulande möglich leider, Stichwort Impfmüdigkeit!
Kommentar ansehen
07.06.2006 21:17 Uhr von ooo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing Das stimmt leider: Ich bin Gott sei dank geimpft, und würde meine Kinder auch immer Impfen lassen. Das Problem ist ja nicht nur die Impfmüdigkeit, sondern auch das viele Eltern glauben, das Impfen gefährlich ist, weil sie von einem Freund der Schwester dessen Uropa das mal gehöhrt haben. Die Gefahr sich bei einer Impfung mit einer Krankheit anzustecken, ist wesentlich geringer, als sich diese Krankheit zu hohlen, wenn man nicht geimpft wurde.
Kommentar ansehen
08.06.2006 08:19 Uhr von Näsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Impfmüdigkeit sag ich nur: Genau wie meine Vorredner ist es auch hier bei uns wieder auf dem Vormarsch weil viele Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen wollen! So wird der Virus vermehrt und es wird auch hier wieder Todesopfer geben. In Afrika wären die Menschen froh, wenn sie geimpft wären und hier wird darüber diskutiert ob man es nicht lieber sein lässt....wie die anderen schon gesagt haben sterben viel mehr Menschen die nicht geimpft sind, als dass Komplikationen nach dem Impfen auftreten! Ich habe meine drei Mädchen impfen lassen und ich nur sagen ich war froh. Denn bei meiner mittleren Tochter sind die Windpocken nicht gut verlaufen! Dagegen kann man sich in der Schweiz wo ich herkomme nicht impfen lassen, jedenfalls gehört es nicht zur normalen Impfung und es hiess dass ich die nicht brauche!. Es hiess immer die sind harmlos, aber meine Tochter musste ins Spital und wäre fast an Leberversagen gestorben!!!Wenn ich dass gewusst hätte, hätte ich sie auch dagegen impfen lassen.Ich finde die Imfpungen sehr wichtig, kann die Eltern nicht verstehen die es nicht machen lassen.
Kommentar ansehen
08.06.2006 09:13 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
informationen: die krankheit kommt nicht nur in windhoek vor sondern auch 600 km im umkreis. demnächst soll die gesamte bevölkerung geimpft werden weil nicht mal sicher ist dass die schon geimpften noch immun sind ("nationale immunsperre" - ein schönes wort oder?) insgesamt haben die behörden guterweise schnell und gut reagiert.
Kommentar ansehen
08.06.2006 16:36 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann hier auch noch passieren, leider vergessen viele eltern oder koennen die impfung hier nicht mehr bezahlen.
ich glaube machen die hier mit dem gesundheitssystem so weiter, werden wir auch krankheiten bekommen die es schon lange nicht mehr gab.
Kommentar ansehen
08.06.2006 20:52 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein: Onkel hatte diese Kinderlähmung, er wäre daran beinahe gestorben.. Das war vor 45 Jahren bei uns in Deutschland
Kommentar ansehen
08.06.2006 22:38 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinderlähmung ist echt übel. Zum Glück gibts ja ne Impfung.
Aber Windpocken...hatte ich auch, waren eigentlich nicht schlimm. Dass die so übel sein können wusste ich nicht.

Kommentar ansehen
09.06.2006 10:43 Uhr von ooo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Mir war auch neu, das man sich dagegen Impfen lassen kann, aber das liegt warscheinlich daran, das es erst seit 2004 Empfohlen wird.

Zu den Komplikationen, die liegen im Promillebereich

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
11.06.2006 23:27 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oje: jetzt wird den Impfgegnern aber nicht mehr viel dazu einfallen...
nur schade, dass es immer die ärmeren Länder treffen muss

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?