07.06.06 19:57 Uhr
 205
 

Washington: Glücksspiel auch online verboten

Ab dem 7. Juni wird im US-Staat Washington das Spielen von Online-Poker als eine Klasse C Straftat behandelt. Pokerspieler können dann zu Strafen bis zu 10.000 Dollar sowie bis zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt werden.

Das neue Gesetz soll Online-Glücksspiel im Staat Washington eindämmen und umfasst ebenfalls alle anderen möglichen Formen von Online-Geldwetten. Dazu gehören Online-Casinos (Poker, BlackJack, Slotmachines) und auch Sportwetten.

Kinderpornographie und Drogenhandel gehören ebenfalls zu Straftaten der Klasse C.


WebReporter: prophil
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Glück, Washington, Glücksspiel
Quelle: www.cardplayer.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 20:41 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Alles Verbrecher, diese Wettanbieter.

In Berlin werden übrigens in den nächsten Monaten ca. 330 Wettbüros geschlossen, die in letzter Zeit wie Pilze aus den Boden geschossen sind.
Der Gesetzgeber hat diese nun für illegal erklärt.
Kommentar ansehen
08.06.2006 00:19 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich wundert: Kinderpornographie und Drogenhandel gehören ebenfalls zu Straftaten der Klasse C.

Das wird genauso wie Online Poker bestraft!!!!!!

Das wundert mich nun
Pokern ist genauso schlimm wie Kinderficken und Drogen verkaufen.
Da haben die Amis ma wieder scheisse gebaut
Anderes sind wir ja von ihnen nicht gewohnt.
Online Pokern macht Spass.
Muss ja nicht um Geld gehen
Mfg jp

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?