07.06.06 18:17 Uhr
 465
 

Gericht entschied: Krankenkassen müssen Brustvergrößerungen nicht bezahlen

Selbst wenn eine Frau mit kleinen Brüsten dadurch psychische Probleme hätte, müsste die Krankenkasse keine Brustvergrößerung bezahlen, da kleine Brüste keine akute Krankheit sei, die ärztlich behandelt werden müsse.

Im Falle von psychischen Problemen könne eine Betroffene auch in Therapie gehen. Dies hat ein Urteil am Sozialgericht Koblenz nun entschieden (Az: S 11 KR 467/05).

Grund für diesen Rechtsspruch war die Klage einer Versicherten, die vor dreißig Jahren aufgrund ihres geringen Brustumfangs eine Brustvergrößerung machen ließ. Nun hätte die Frau neue Implantate benötigt, die die Krankenkasse nicht bezahlen wollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Krank, Brust, Krankenkasse, Brustvergrößerung
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 18:15 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar keine Frau und kann mich deshalb auch nicht in die Lage versetzen, aber ich kann es wirklich nicht verstehen, wie man psychische Probleme bekommen kann, nur weil man eine kleine Brust hat...
Kommentar ansehen
07.06.2006 18:24 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: In erster Linie ist das doch ein kosmetisches Problem, wenn überhaupt.

Wenn sich daraus ein psyschiches Problem entwickelt, liegt ja da noch mehr im Argen.

@ autor: Verstehen kann man das evtl. schon, ist wahrscheinlich wie mit dem zu kurzem Penis.
Kommentar ansehen
07.06.2006 18:25 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na soweit kommts noch "psychische Probleme" wegen zu kleiner brüste!! LOL
ich kenn viele frauen/mädchen, die kleine brüste haben, aber die haben dadurch keine probleme und sind auch TROTZDEM hübsch!! es gibt ja auch genügend männer, die auf kleine brüste stehen *g*
was bringt es einen überhaupt, wenn der mann dann nur auf die oberweite starrt und sich sonst für die frau nicht interessiert?! dann wird man ja oft nur voll zum sexobjekt!
man sollte sich so akzeptieren wie man ist!
ich finde es sehr richtig, das die krankenkassen soetwas nicht zahlen müssen :)
Kommentar ansehen
07.06.2006 18:49 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jepp gatito: da hast du ganz recht.

außerdem: wo kämen wir denn dann hin ... was soll dann noch alles gezahlt werden? Nasenkorrektur, operative beinverlängerung, Botox, permanentes Makeup ... Friseurbesuch?
Kommentar ansehen
07.06.2006 20:49 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverfrorenheit: Während Höchstbeitragszahler immer noch reichlich dazuzahlen müssen und nichts zu erwarten haben, will eine kleinbrüstige Frau ihre Minderwertigkeitskomplexe von der Allgemeinheit(Dazu gehören Privatversicherte und sonstige Príviligierte natürlich nicht) bezahlen lassen. Richtiges Urteil - die nötige Therapie sollte sie auch aus eigene Tasche bezahlen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 23:22 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, schade! Nun muß ich morgen Insolvenz anmelden, weil ich meiner Hühnerzucht die Brüste nicht mehr vergrößern kann. Dabei habe ich das 50-kg-Huhn gezüchtet, äh, wenn dann endlich die Brustvergrößerung erfolgen kann - 48,7 kg reines Silikon!
Kommentar ansehen
08.06.2006 11:03 Uhr von Powerlady1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh wie schade, dann wird für männer auch sicher viagra nimmer bezahlt , da auch hier eine therapie hilft wenn nix mehr steht ^^;)
Kommentar ansehen
09.06.2006 23:49 Uhr von zornworm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*looool*: @ powerlady :)

ich mag kleine brüste und brauche auch noch kein viagra *g*

schön, dass die geschmäcker da doch recht verschieden sind :)

grüße

worm
Kommentar ansehen
10.06.2006 12:54 Uhr von ladym.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bravo! ich bin sowieso der felsenfesten Überzeugung dass diese ganze Geschichte immer nur vorgeschoben wird für die wirklichen, waren Probleme die manche Menschen haben, besonderst meiner Geschlechtsgenossinnen. Eine größere Brust für mehr Selbstbewusstsein? So einen Schwachsinn! Diese Frauen die glauben ein besseres Leben zu führen mit größeren Brüsten sollten wirklich zunächst einmal psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. Außerdem glaube ich sowieso das dies meistens nur vorgeschoben wird, weil manche Frauen irgendwelchen " ominösen Idolen " nacheifern wollen. Da ihnen aber selbst oft das Geld fehlt versuchen Sie es eben über die Krankenkasse.
Im übrigen sei noch erwähnt das sämtliche Silicon Implantate kontinuierlich (wenn auch in kleinen Mengen) Silicon ausscheiden. Aber richtig problematisch wird es dann wenn ein Implantat platzt.. Unter Umständen, und je nach Grad der Verseuchung des Oberkörpers, muss nicht selten der gesamte Brustmuskel entfernt werden. Warum sich also eine Frau freiwillig einer eventuellen Katastrophe aussetzt, ist mir schleierhaft.
Kommentar ansehen
10.06.2006 13:03 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frauen: sind immer zu dick oder zu dünn, ihre brüste sind immer zu klein oder zu gross, ihr Nasen zu lang, zu krumm oder zu dick.
Wie gut, daß Männer das nicht sehen. Deren Geschmäcker sind so verschieden, daß sich für jede einer findet, der schon rollig wird, wenn er nur an sie denkt ;)
Kommentar ansehen
10.06.2006 16:42 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is OK so hat eine Frau psychische Probleme weil ihre Brüste zu klein sind, sollte die Krankenkasse die OP bezahlen!

Anderes Beispiel... ich wache manchmal nachts schweissgebadet auf, hab Schüttelfrost und Krämpfe, nur weil ich keinen Porsche hab! Die Krankenkasse will aber keinen bezahlen! Ist das OK? Ich finds unverschämt ... immerhin geht’s um meine Gesundheit!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?