07.06.06 16:51 Uhr
 315
 

Afrika-Rat warnt vor rassistischen Übergriffen während der Fußball-WM 2006

Der Afrika-Rat hat in Zusammenarbeit mit der Internationalen Liga für Menschenrechte einen Katalog von Vorsichtsmaßnahmen und eine Webseite veröffentlicht, welche vor rassistischen Übergriffen während der Fußball-WM 2006 in Deutschland warnen.

Dies gilt insbesondere für WM-Besucher mit dunkler Hautfarbe sowie für in Deutschland lebende Immigranten und Flüchtlinge. Erhöhte Vorsicht gilt demnach in Ostdeutschland, jedoch ist auch Westdeutschland nicht frei von Rassismus.

Die Organisationen raten den Betroffenen, sich nur in Gruppen zu bewegen. Des Weiteren sollte man sich nicht auf die Hilfe von Passanten verlassen. Eine Veröffentlichung von so genannten No-Go-Areas durch den Afrika-Rat wird es jedoch nicht geben.


WebReporter: md2003
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, WM, Afrika, Übergriff, Rassist, Rat
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 16:41 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe mal, dass die WM ohne rassistische Übergriffe stattfindet. Schließlich handelt es sich hier um wenige gewaltbereite rechtsradikale Personen, die das Bild Deutschlands komplett verfälschen. Schade eigentlich...
Kommentar ansehen
07.06.2006 17:10 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in anderen ländern gibt es genau so viele rassistische übergriffe auf dunkle menschen!!! ich finde diese haltung sehr traurig und außerdem, wenn ein schwarzer während der wm angegriffen wird, müssen die täter ja nicht unbedingt deutsche sein!!!!! da sind von weiß gott wievielen nationen menschen in deutschland.aaber wahrscheinlich wird es trotzdem auf die deutschen geschoben :(
Kommentar ansehen
07.06.2006 17:37 Uhr von goodbye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gatito: so siehts aus....wir leben ja auch noch in nazi deutschland +zwinker+, und haben nichts gelernt und sind der einzigste staat mit rassismus...
Kommentar ansehen
07.06.2006 17:38 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein paar Holländer/Engländer ziehn sich nen Deutschlandtrikot über....und kloppen paar Afrikaner zusammen.

Dann is die Kacke am dampfen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 18:19 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wir wollen mal nicht so tun, als wenn diese Warnung an den Haaren herbei gezogen ist.

Vorsicht kann bei diesem rechten Gesindel nie schaden, ich wünsche mir auch, das evtl. Übergriffe schnell geahndet werden.
Kommentar ansehen
07.06.2006 18:23 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fußball Weltcup 2010 in Südafrika. Dort wirds dann sowas nicht geben.
Kommentar ansehen
07.06.2006 18:28 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
landlord LOL: dann gibt es die sogenannten No-Go-Areas und andere vorsichtsmaßnahmen für alle weiße, wegen rassistischen übergriffen der schwarzen gegenüber weiße! ;)
Kommentar ansehen
07.06.2006 19:02 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum Thema selber wußte kaum einer was zu sagen, außer den üblichen Ablenksprüchen "die anderen sind ja noch viel schlimmer" (macht das irgendwas besser?), Nazipolemik "nur weil wir mal Nazis hatten" (wäre schön wenn man was daraus gelernt hätte), vorsorgliche Entschuldung "wenn ein paar Schwarze vermöbelt wurden könnte es ja sonstwer gewesen sein" (weswegen die Wahrscheinlichkeit in gewissen Gegenden als Schwarzer paar aufs Maul gezündet zu bekommen trotzdem um einiges höher ist als in anderen und genau davor warnt ja der Rat)

Löst eigtl. "Augen zu und auf Ablehnung bocken"irgendwas? Als ob es hier noch keine rassistische Übergriffe gegeben hat, als ob es nicht Orte bzw. Bundesländer gibt in denen die NPD ihre treuen Fans hat in Scharen...

exemplarisch goodbye -

"wir leben ja auch noch in nazi deutschland +zwinker+, und haben nichts gelernt und sind der einzigste staat mit rassismus..."

genau falsch rum - eben weil die Nazis hier nichts mehr zu melden haben hat man aus der Geschichte gelernt und warnt vor rassistischen Übergriffen

Die Verbrechen damals hatten die gleiche Motivation - Rassismus bzw. Diskriminierung. Was ist nachvollziehbarer als daß Deutschland als jenes Land mit den schlimmsten Exzessen in dieser Beziehung besonders vorsichtig ist???

Ich verstehe diese eingeschnappten Bastasprüche "hach wir sind alle Nazis gell" ehrlich gesagt net aber egal

nix für ungut.

Kommentar ansehen
07.06.2006 20:21 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grandmasterchef: Holländer? Wieso ausgerechnet Holländer?
Kommentar ansehen
07.06.2006 21:10 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland schaut wieder weg - wie eh und je! Eigentlich sehr traurig. Während die Verantwortlichen in Berlin versuchen den Naziterror aus der Welt zu reden, wird in aller Welt vor Ostdeutschland gewarnt, und das zurecht. Es ist unfassbar, dass rechte Serienmörder im Osten von der Polizei unterstützt werden, während CD-Kopierer zu Schwerstkriminellen deklariert werden. Ich hoffe nur, dass dieses Land während und nach der WM 2006, die Verachtung bekommt, die die Politik durch Unterlassung heraufbeschworen hat.
Kommentar ansehen
08.06.2006 02:14 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kirschholz: "Es ist unfassbar, dass rechte Serienmörder im Osten von der Polizei unterstützt werden"

und des weiteren ist unfassbar, dass Seriendummschwätzer anscheinend nicht von ihrem Hirn unterstützt werden, um sie zu zügeln, wenn sie wieder zu masslosen Übertreibungen neigen. :)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?