07.06.06 15:23 Uhr
 513
 

Erfinder des Computerspiels, Alan Kotok, im Alter von 64 Jahren verstorben

Alan Kotok, Erfinder des Computerspiels, ist im Alter von 64 Jahren verstorben. Er entwickelte das Spiel "SpaceWar", für viele das erste Computerspiel. Außerdem entwickelte er an der MIT-Universität den Digitalen Equipment Corp PDP-1 Minicomputer.

Das Gerät war damals so groß wie ein Kleiderschrank. "SpaceWar" entstand extra für diesen Rechner, um ein Mensch-Maschine-Interface zu demonstrieren. Damals hatte noch niemand eine Vorstellung von den Auswirkungen dieses Programms auf die Industrie.

Dazu kommt, dass er als Steuerungsmöglichkeit den Joystick erfunden hat. Das Spiel, an dem Kotok nichts verdient hat, verbreitete sich sehr schnell, dadurch dass Kotok den Code bekannt gab. Die Quelle verweist mit einem Link zu einem Remake des Spiels.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Jahr, Computer, Alter, Computerspiel, Erfinder
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2006 21:09 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte? Der Erfinder des Computerspiels ist tot: und keiner bequemt sich einen Kommentar abzugeben?
Erbärmlich!
Kommentar ansehen
08.06.2006 22:30 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt viele Erfinder des Computerspiels: schon mal was von - z.b. Alan Turing, dem Erfinder der A.I./K.I. - gehört? Könnte man auch als solchen definieren!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?