07.06.06 12:48 Uhr
 354
 

Bayerns Polizei gibt Warnung vor manipulierten Geldautomaten aus

Mit kriminellen Begleiterscheinungen bei einer Großveranstaltung muss gerechnet werden, das zeigt sich auch schon vor Beginn der Fußball-WM. In Bayern wurde wieder ein "sprunghafter Anstieg" von Manipulationen an Geldautomaten registriert.

Die zumeist aus Osteuropa stammenden Banden haben ihr technisches Know-How weiter fortentwickelt und richten mit ihren Tricks Millionenschäden an. Auf den Geldautomaten bringen sie Lesegeräte und Kameras an und spionieren PIN-Nummer aus.

Dem Geld abhebenden Kunden fallen die nachträglichen Aufsätze und zusätzlich angebrachten Tastaturen meist nicht auf. Mit den ausgespähten PIN-Nummern werden dann Duplikate der EC-Karten angefertigt. Die Abhebung von Geldbeträgen kann erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bayern, Bayer, Warnung, Geldautomat
Quelle: www.antenne.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 12:11 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Derzeit erfolgen über den Radiosender Antenne Bayern stündlich warnende Aufrufe, da in den letzten Tagen wieder einige dieser Machenschaften gemeldet worden waren. Banken ersetzen zwar oftmals die kriminelle Beute, aber die Gaunerei muss ja nicht sein...
Kommentar ansehen
08.06.2006 02:20 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow... dass dat immer noch funktioniert der "trick" war schon um 1993 herum bekannt und banken wissen es auch schon seit damals (ich hab noch das schreiben vom anwalt - mehr oder weniger "ein wort zur presse und wir klagen dich aus haus und hof").

verhindern laesst sich das ganze auch relativ simpel, von bankseite her. aber da wird lieber vertuscht, unter den teppich gekehrt und verharmlost. daher ueberrascht mich die news dann doch schon erheblich. hoffentlich aendert sich endlich mal was, wird langsam zeit.

fuer automatenbenutzer kann ich leider nur empfehlen schlicht keine unbeaufsichtigten bankautomaten zu benutzen. am besten gar keine bankautomaten. als laie erkennt man die manipulation naemlich nur wenn ein totaler dorftrottel das ding manipuliert hat.
Kommentar ansehen
08.06.2006 08:59 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Hut ist schon so alt: wie meine Urgroßmutter. Jeder, der am Automaten steht, sollte das wissen und selbst vorbeugen, indem er sich beim Tippen der Geheimzahl weit vorbeugt oder aber eine Zeitung über die Tastatur hält. Eine Kamera sieht nur richtig gut, wenn sie die Tastatur von oben betrachten kann. Wichtig ist, sich auch ein wenig umzusehen. Diue meisten Kartennutzer sind einfach zu leichtsinnig, und das wissen die Ganoven natürlich auch!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?