07.06.06 12:51 Uhr
 894
 

Spyware überfordert Steve Ballmer

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat nun schmerzvoll erfahren, dass es um Sicherheit und Wartungsfreundlichkeit von Windows doch nicht so gut bestellt ist.

Als ihn ein Freund darum bat, seinen privaten Rechner von Spyware, Viren und Würmern zu befreien, musste der Milliardär nach zwei mühevollen Tagen Arbeit hilflos kapitulieren.

Erst ein eigens beauftragtes Team von Microsoft-Technikern konnte der Viren Herr werden. Die Erfahrung habe ihm verdeutlicht, "wie es in der Welt da draußen vorgeht", so der Microsoft-Manager Jim Allchin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: suziewang
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Steve Ballmer
Quelle: futurezone.orf.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 12:12 Uhr von suziewang
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich finde die ganze Sache schon recht peinlich für den Chef des weltgrößten Softwarekonzerns. Ballmer ist zwar nicht als Techniker bekannt, aber das lässt vermuten, dass er wohl seinen eigenen Computer auch von anderen betreuen lässt und nicht einmal normale Heimuser-Erfahrung vorweisen kann.
Kommentar ansehen
07.06.2006 13:11 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Autor Wenn er es zwei Tage selbst versucht hat, wird er wohl normale Heimuser-Erfahrungen haben. Sonst hätte der Freund ihn vermutlich auch nicht drum gebeten. Und das die Chefs von Mercedes ein defektes Auto reparieren können, die von der NASA ein Space Shuttle, ... halte ich auch nicht gerade für wahrscheinlich. Grunderfahrungen mit dem eigenen Produkt sollte man haben, ja. Aber bei den Managern zählt dann doch anderes, als Detailwissen in der Richtung. :)
Kommentar ansehen
07.06.2006 13:11 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möcht gar nicht wissen wie der Rechner ausgesehen hat :-) Nach zwei Tagen kapituliert, der muss ja zugemüllt gewesen sein, kann ich gar nicht verstehen, meiner läuft seit Jahren Viren- und Trojanerfrei...
Kommentar ansehen
07.06.2006 13:20 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab auch schon Rechner gehabt, da war mein Fachwissen einfach nicht ausreichend. Die Spyware war zu neu, um von den entsprechenden Programmen entfernt werden zu können, zwei Prozesse starteten sich immer gegenseitig, die Starteinträge habe ich damals nicht gefunden.
Kommentar ansehen
07.06.2006 13:27 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
semi-peinlich würd ich sagen wenn man bei m$ arbeitet sollte man wenigstens ein bisschen ahnung davon haben wie sein hauptprodukt funktioniert. gut die spyware ist auch sehr dreist geworden, aber es ist doch kein ding der unmöglichkeit...
Kommentar ansehen
07.06.2006 13:36 Uhr von patri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steve kann keine Erfahrung haben denn er weisz was gut is und benutzt einen Mac :D
Kommentar ansehen
07.06.2006 15:48 Uhr von darkboarder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@killozap: full ack, überhaupt bei neuer Software ist es echt schwerr. Wenn sowas passiert sag ich dem Kunden:,, Entweder ich versuche ihr Windows über Stunden zu säubern mit einem offenen Ergebnis oder ich setze ihr PC in weniger als 2 Stunden komplett neu auf mit definitiv guten ausgang."
Kommentar ansehen
07.06.2006 20:56 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viren: Einmal nen vernünftigen Virenscanner drüberlaufenlassen und fertig ist ...

@The_Nothing
Das denkst auch nur du ... lol
Kommentar ansehen
09.06.2006 20:19 Uhr von byonix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Tipp für Steve: - Billi fragen ob er nen "Burner" hat
- Billi fragen ob er sich mit Downloaden auskennt
- Billi und nur Billi! soll diese ISO herunterladen:
http://se.releases.ubuntu.com/...
- ein MS TEam (mind 50-60 beteiligte!) beauftragendiese zu "Burnen"
- PC lieferanten anfragen wie und wo in Bios einstellen das CD direkt ge- Bootet wird

Den rest wird schon selber können, da bin ich mir sicher.
Und das tolle daran: es dauert weniger als 20 min. (auf einem 1Ghz Rechner, versteht sich.

das wär doch ein bild: Steve on Tux :-)
Kommentar ansehen
10.06.2006 12:53 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Linux ist der grösste Müll der mir als Betriebssystem jemals untergekommen ist...

Meine Kiste bleibt Linuxfrei - diese ganzen verklemmten Vollnerds wissen nichtmal wie DirectX geht!
Kommentar ansehen
12.06.2006 08:37 Uhr von byte_-_j0b
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr habt wohl nie was besseres zu tun als ms fertig zu machen, ihr seid ja schlimmer als die bild zeitung, kaum is da mal en mini furz von ms macht ihr daraus nen riesen sch***** haufen. macht es erstmal besser bevor ihr andere kritisiert !!!
Kommentar ansehen
16.06.2006 22:43 Uhr von jokkmokk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: @necesite
loooool
der war echt gut

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?