07.06.06 11:09 Uhr
 2.007
 

eBay zeigt keine Angst vor "Google Base"

Letzten Mittwoch hatte Google seinen neuen Kleinanzeigen-Dienst "Google Base" in Betrieb genommen. Auf dieser Internetseite können User Informationen, Kleinanzeigen, Nachrichten, Jobangebote oder Rezepte für andere User sichtbar präsentieren.

Branchenbeobachter nannten diesen neuen Onlinedienst eine Gefahr für eBay und auch andere Internetanbieter wie den Kleinanzeigen-Vermarkter Craigslist aus den USA.

Doch Ebay sieht "Google Base" nicht als Stein im Weg. Denn auch andere Sparten von Ebay, wie z.B. PayPal oder Skype seien Googles Versionen weit voraus. eBay sieht auch in Zukunft Wachstumspotential für sich.


WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Google, Angst, eBay, Base
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 10:08 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich wird demnächst mein geliebtes Skype nicht kostenpflichtig. Mit dem Tool kann man wunderbar kostenlos telefonieren :-)
Kommentar ansehen
07.06.2006 11:52 Uhr von Fanaticz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dafür ein sieb ^^: man kann zwar kostenlos telefonieren, dafür ist es sehr unsicher.Find skype zwar auch geil, aber ich muss sagen
dauernd verschwindet meine kontaktliste usw...

ich werd ma google talk testen oder wie des auch heist.

back to topic ^^:
Ebay kann nie und nimmer mit google mit halten.
google bietet so viele services an, was ist das schon
paypal ?
Kommentar ansehen
07.06.2006 13:10 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ebay ist der Marktführer: bei Online-Versteigerungen, aber die sollen sich nicht auf ihren Loorbeeren ausruhen ...
Früher waren die Suchmaschinen Altavista und Metacrawler mal unheimlich beliebt, bis Google kam.
Ebay muss vor allem über eine Anpassung der Preise nachdenken, ansonsten sterben die Kunden weg (Pleite) oder suchen sich eine andere Möglichkeit.
Kommentar ansehen
07.06.2006 19:29 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PayPal??? Man hört zur Zeit eigentlich nur schlechtes über PayPal. Glaube kaum, dass wegen so einem - wohl eher schlechten Service Leute bei eBay bleiben. Meiner Meinung war es sowiso schon lange überflüssig, dieses Auktions-Monopol von eBay durch den Einstieg eines seriöseren Anbieters in ausreichender größe zu stoppen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 21:43 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Skype = DRECK.
PayPal = DRECK (bin selbst schonmal da um 500 Euro betrogen worden und Paypal hat nen Scheiss gemacht um mir zu helfen, Geld nie wieder gesehen und PayPal freute sich auch noch darüber..........).

Also was soll noch gut sein?
Das einzig gute an Ebay ist die grosse Userbase. Das heisst man bekommt ordentlich Gebote und findet auch immer was man sucht.

Finde ich SEHR gut dass Ebay endlich mal Konkurrenz bekommt, denn langsam aber sicher werden sie der Telekom, als die damals Monopol hatte, ziemlich ähnlich.....
Kommentar ansehen
07.06.2006 21:49 Uhr von Lord~Helmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja. skype finde ich nicht so gut. hat viel zu viele Aussetzer und andauernd habe ich Probleme jemanden anzurufen. Teamspeak ist da viel interessanter. Man braucht da zwar einen Server für, aber es gibt ja eine Windowsversion, die man nebenbei laufen lassen kann.

@Topic: eBay ist so groß, denen wird ein neuer Dienst nicht soviel schaden denke ich.

LH
Kommentar ansehen
13.06.2006 08:36 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wartet mal! Werden hier nicht Birnen mit Äpfeln verglichen? Ich dachte PayPal wäre der Bezahlservice von Ebay und Base scheint wohl nicht in diese Richtung zu gehen, oder?

Der der keinen eBay-Account hat...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?