07.06.06 09:52 Uhr
 4.529
 

US-Geheimdienst CIA schwieg über Aufenthaltsort von Nazi-Kriegsverbrecher

Nach einer Veröffentlichung des US-Nationalarchivs hat der amerikanische Geheimdienst CIA Informationen über den Aufenthaltsort des Nazi-Kriegsverbrechers Adolf Eichmann zurückgehalten, um den Kalten Krieg zu gewinnen.

Der westdeutsche Geheimdienst teilte demnach der CIA am 19. März 1958 den Aufenthaltsort Eichmanns in Argentinien mit. Zum Schutz von Hans Globke, einem US-Berater und Ex-Nazi in Deutschland, gab es dann aber keine Reaktion auf diese Erkenntnis.

Auch nach der Festnahme Eichmanns, der eine Schlüsselrolle bei der Deportation von Juden im 2. Weltkrieg gespielt hatte, setzte der CIA zwei Jahre später Journalisten unter Druck, jegliche Beziehung zwischen Eichmann und Globke zu verschleiern.


WebReporter: spacenews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Krieg, Nazi, Geheimdienst, CIA, Kriegsverbrecher, Aufenthalt
Quelle: www.cbsnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 10:02 Uhr von SooGreez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja klar wer der Hauptgewinner des 2.WKs war: die USA.

Da würde mich nichts wundern. Könnte mir sogar vorstellen das Hitler eine Art Bin Laden war.
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:14 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SooGreez: Zumindestens wurde wohl Hitler zum Teil von Bushs Oropa mitfinanziert... :-)
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:17 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: stimmt nicht! es war bushs opa prescott, der hat den straßenschlägern der ss reichlich waffen gekauft.
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:38 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und so nebenbei: haben diverse Banken in den zwanziger/dreissiger Jahren aus dem angloamerikanischen Raum Genosse "Gulag" und "Säuberer" Stalin massiv unterstützt.

Und die Deutsche Reichsbahn hat Genossen Lenin heimlich still und leise ins damals zukünftige Paradies der Werktätigen transportiert...

Und die französische Bahn hat Leute in Gaskammern transportiert (was noch "entschuldbar" wäre, da damals unter Besatzung und quasi unter Zwang) und nach dem Krieg noch Kohle dafür eingefordert (was nun moralisch gesehen nicht entschuldbar, wirtschaftlich gesehen aber "normal" wäre bzw. ist).

Wollte ich nur so ganz nebenbei erwähnt haben... um der Objektivität wegen *grins*

Kurz und gut.... jeder hat Dreck am Stecken, Leichen im Keller usw., einer mehr, einer weniger. Kommt immer auf die Betrachtungsweise bzw. den jeweiligen (polit.) Standpunkt an.

Ok, wer wirft den ersten Stein??
(hihihi, der Spruch passt nu auch wieder. Mann wie bin ich heut wieder druff... tztztz).

Hasta Luego
Kommentar ansehen
07.06.2006 11:03 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ne ne: amis sind immer die guten.
der cia ist ein anderer name für christliche initiative amerikas,schon klar.
wir sind ja alle nur verschwörungstheoretiker,das viele schon seit jahren gesagt haben, das grosse nazis von der usa versteckt und mit neuen identitäten ausgestattet wurden,hat nie jemanden interessiert.
das system hat sich bis heute nicht geändert.
wer der usa irgendwas glaubt sollte noch mal die grundschule wiederholen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 11:52 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ horror: Und wer konsequent Begleiter falsch setzt, sollte ebenso die Grundschule wiederholen müssen.

Ich wünsche dir also viel Spaß dort. Mit deinen neuen Freunden. Die haben sogar dein geistiges Niveau ^^
Kommentar ansehen
07.06.2006 12:12 Uhr von cerealdeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@curse: ich denke mal hier geht es um die meinung und nicht um die schreibweise. es soll auch menschen mit legasthenie geben, was rein garnichts mit Niveau zu tun hat. da würde auch keine grundschule helfen herr deutschlehrer
Kommentar ansehen
07.06.2006 12:37 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ceral: Seit wann hat Legasthenie mit Grammatik zu tun?
Kommentar ansehen
07.06.2006 13:20 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moment mal, Hans Globke hat also den Kalten Krieg: gewonnen? Oder wie soll ich diese Aussage jetzt verstehen?

Und ausgerechnet Eichmann, __DEN__ Organisator der Judenvernichtung, schützte man vor der Strafverfolgung? Wie wichtig war dieser Herr Globke, dass man eine der Schlüsselfiguren des Nazi-Regimes wegen diesem Mann schützte?!

Wo wäre das Problem gewesen, den MOSSAD davon in Kenntnis zu setzen, anstatt ihn allein nach Eichmann suchen zu lassen? Gefunden hat er ihn ja schließlich doch... Und "gewonnen" haben sie auch.

Für wie einfältig halten diese CIA-Heinis die Menschen eigentlich, wenn sie so einen Schwachsinn verbreiten?!

Übrigens, pikante Glosse: Eichmann konnte aus Deutschland nur mit Hilfe katholischer Priester entkommen, die ihm einen neuen Pass und reichlich Geld verschafften, damit er sich der Strafverfolgung entziehen konnte. Dies ließ Herrn Eichmann, ursprünglich latent evangelisch, aus Dankbarkeit zum Katholizismus übertreten. ... Bis heute nahm die Katholische Kirche dazu keine Stellung.
Kommentar ansehen
07.06.2006 13:26 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die usa sind kein bischen besser als deutschland: unter den nazis das wird einem klar wenn man mal die methoden untersucht wie die usa ihre intressen vertreten nur die usa haben die wirksamere propaganda und mehr macht.
Kommentar ansehen
07.06.2006 14:38 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Soogreez, ich stimme dir 100%ig bei. Der Vergleic: h Hitler/BinLaden könnte wirklich gut passen...
Kommentar ansehen
07.06.2006 15:42 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Curse: danke das du zum thema nichts sagen kannst und deine oberflächlichkeit und unwissenheit allen beweist.
Kommentar ansehen
07.06.2006 15:54 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ horror: Warum sollte ich was zum Thema sagen? Hier wird sicherlich niemand seine Meinung wegen eines Posts ändern... Da korrigier ich doch lieber Leutchen wie dich.
Kommentar ansehen
07.06.2006 16:23 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Barbie: Als Beispiel wäre da nur Klaus Barbie zu nennen,der sogar für den CIC arbeitete.
Die Amerikaner haben sich nach dem Krieg alles einverleibt,was auch nur annähernd für sie zum Nutzen war,egal ob es Technik oder Personen waren.
Kommentar ansehen
07.06.2006 17:04 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie scheinen hier manche zu vergessen: das die Nachrichtendienste auch einem ganz bestimmten Zweck dienen, egal ob sie nach innen oder nach außen gerichtet sind.
Sie diene alle dem Wohl und dem Schutz des eigenen Landes.
Und selbst wenn uns allen diese Mittel fraglich erscheinen, unsere Nachrichtendienste würden nicht anders handeln um UNS zu schützen !!!
Kommentar ansehen
07.06.2006 17:05 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mitmirnicht: Warum auch nicht? Das ist nach Kriegen gang und gebe, ohne sowas wäre die Welt noch lange nicht auf dieser Technologiestufe.
Kommentar ansehen
07.06.2006 17:24 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es war doch schon: lange vor dem wwII klar, wer nach argentienen kommt und wer nicht..
Kommentar ansehen
07.06.2006 17:58 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Curse: Ich denke nicht,das Leute wie Barbie zur heutigen Technologiestufe etwas beigetragen haben,er war nur nützlich für die Amis durch sein Wissen und seine Kontakte.
Aber die Kernaussage meines Postes war eigentlich,das die Amerikaner sich nicht gescheut haben,skrupellos SS Kriegsverbrecher für ihre Zwecke einzubinden,während andere mit weniger Dreck am Stecken von ihnen hingerichtet wurden.
Wie gesagt,die Amerikaner mischen nur da mit,wo sie genau wissen,das es ihnen einen Nutzen oder Vorteil bringen kann.
Globke=Wissensträger und Informant für die Amis,musste geschützt werden.

Das stellt doch die Frage auf:
Wenn die USA Wissen hatte über den Aufenthaltsort von Kriegsverbrechern,von denen sie wussten,das diese 100tausende Menschen (Juden)auf dem Gewissen hatten und beschäftigten sogar einen Mann wie Barbie beim CIC,ob der DDay eine Befreiung war und die Rettung von Juden,oder nur Sicherung der Pfründe und vorraussichtlichen Technologien.
Wäre es eine Befreiung gewesen und/oder Rettung von Juden,dann wären doch Leute wie Barbie und Eichmann ohne wenn und aber von den Amis ausgeliefert worden.Das war aber nicht der Fall.im Gegenteil.
Ergo:Eine Sicherung der Pfründe.
So sehe ich das
Kommentar ansehen
07.06.2006 19:25 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mitmirnicht: Die Toten waren schon tot... also warum nicht für die noch lebenden Menschen möglichst viel rausholen?

Ich werde auch nie verstehen, wieso man irgendwelche Gedenkstätten baut und das Geld nicht für die Lebenden verwendet...
Kommentar ansehen
07.06.2006 21:13 Uhr von helldog666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joseph Mengele war ja nach WK2 auch ein US Gast: und hat denen mal seine "Erkenntnisse" nahe gebracht.
Hitler wurde von der größten englischen Bank finanziert.
Prescott Bush war zu Gast bei Goebbels, "Dier Mistrrr Präscott, ittt iss...........(Slang)"

Und in den USA wehten auch eine zeitlang Hakenkreuzfahnen , dass ist Fakt, steht aber in keine Geschichtsbüchern, gibt genug Bilder und Videos, Geschichte wird halt von den "Siegern" geschrieben.
Kommentar ansehen
07.06.2006 21:37 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ami´s haben die zweite Riege der NAzi: Verbrecher allesamt in ganz Südamerika untergebracht, andere, bspw. Wernher von Braun , arbeiteten ja ganz offiziell für die USA, also alles nichts Neues.
Die Nürnberger Prozesse hätten ja nie stattgefunden, wären die Russen nicht gewesen.
In Deutschland wurde nahezu der gesamte Kader aus Justiz und Verwaltung in die "Demokratie " übernommen. Auch wenn die ersten Politiker der Nachkriegszeit viel weiter links standen, als die meisten SPD ler und GRünen, so wühlten die Altnazis und furchtbaren Juristen im Hintergrund und zogen die Strippen, die uns heute den neuen Faschismus präsentieren.

.
Kommentar ansehen
07.06.2006 21:51 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es passt doch immer wieder: was der "antisemit" [vorrausgesehen] hat .


Er hat den zweiten Weltkrieg vorausgesehen. Bereits 1918, gerade als der erste Weltkrieg vorüber war, prophezeite Gesell:

"Trotz der heiligen Versprechen der Völker, den Krieg für alle Zeiten zu ächten, trotz der Rufe der Millionen: ´Nie wieder Krieg´, entgegen all den Hoffnungen auf eine schönere Zukunft muß ich sagen: Wenn das heutige Geldsystem, die Zinswirtschaft, beibehalten wird, so wage ich es, heute schon zu behaupten, daß es keine 25 Jahre dauern wird, bis wir vor einem neuen, noch furchtbareren Krieg stehen.

Ich sehe die kommende Entwicklung klar vor mir. Der heutige Stand der Technik läßt die Wirtschaft rasch zu einer Höchstleistung steigern. Die Kapitalbildung wird trotz der großen Kriegsverluste rasch erfolgen und durch Überangebot den Zins drücken. Das Geld wird dann gehamstert werden. Der Wirtschaftsraum wird einschrumpfen, und große Heere von Arbeitslosen werden auf der Straße stehen. An vielen Grenzpfählen wird man dann eine Tafel mit der Aufschrift finden können: ´Arbeitssuchende haben keinen Zutritt ins Land, nur die Faulenzer mit vollgestopftem Geldbeutel sind willkommen.´

Wie zu alten Zeiten wird man dann nach dem Länderraub trachten und wird dazu wieder Kanonen fabrizieren müssen, man hat dann wenigstens für die Arbeitslosen wieder Arbeit. In den unzufriedenen Massen werden wilde, revolutionäre Strömungen wach werden, und auch die Giftpflanze Übernationalismus wird wieder wuchern. Kein Land wird das andere mehr verstehen, und das Ende kann nur wieder Krieg sein."

und wir wollen einfach es einfach nicht wahrhaben , wie uns das "zinsgeld" verarscht , und wir ALLE nur faschisten sind . auf zum "nächsten" fegefeuer !. "welcome to the pleasuredome"
Kommentar ansehen
08.06.2006 01:09 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Curse: korrigier dich selber weichei.
wenn du nichts zu sagen hast ,einfach mal kopfsprung machen.
hier kannste noch mehr gleichgesinnte treffen,wenn du nicht schon von selbst drauf gekommen bist.

http://www.kinderfreund.de/...
Kommentar ansehen
08.06.2006 03:39 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ horror: Oh, fangen wir jetzt mit Beleidigungen an?

Na denn. Fu. ;P
Kommentar ansehen
08.06.2006 04:47 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: "In Deutschland wurde nahezu der gesamte Kader aus Justiz und Verwaltung in die "Demokratie " übernommen"

Bei jedem Machtwechsel kann man nur auf die vorhandene Infrastruktur zurückgreifen die bereits vorhanden ist.

Eine komplette Neubesetzung der Posten wäre nicht möglich gewesen, da so ziemlich alle Deutsche auch Nazis waren.
Soll heißen, man musste nicht Parteimitglied sein um so zu denken.

Ergo muss man sich auch damit abfinden das dieses Gedankengut nicht verschwinden kann, wenn man wie die Menschen damals die uns "befreiten" eine sogenannte Entnazifizierung vornimmt, also denkt den Deutschen was von Demokratie vorzuschwafeln würde aus einem Nazi einen Demokraten machen.

Darum haben wir das ganze Gesocks ja noch immer im Staat.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?