07.06.06 09:34 Uhr
 87
 

Chile: Schüler besetzten kurzfristig das Büro der UNESCO - Proteste halten an

Nach den Protesten der letzten Tage hat die Regierung Chiles den Schülern zugesagt, zusätzlich 135 Mio. US-Dollar für die Schulbildung bereitzustellen. Das war ihnen nicht genug - fast eine Million Schüler beteiligen sich weiterhin an ihrem Streik.

Bei den seit drei Jahrzehnten heftigsten Auseinandersetzungen zwischen Schülern und der Regierung (ssn berichtete) haben im Laufe des Dienstags 30 Oberschüler das UNESCO-Büro in Santiago für etwa zwei Stunden friedlich besetzt gehalten.

Sie wollten erreichen, dass die UN-Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur die Streiks aktiv mit unterstützt. Die Büroleiterin für Chile diskutierte das Problem mit ihnen zu ihrer Zufriedenheit, wonach sie das Gebäude wieder verließen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schüler, Protest, Chile, Büro, UNESCO
Quelle: www.alertnet.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Bundespräsident fordert: "Ich erwarte von allen Parteien Gesprächsbereitschaft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 00:25 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schüler wollen nicht nur bessere Bedingungen. Die Streikenden, ihnen haben sich in der Zwischenzeit auch Gewerkschaften und Studentenorganisationen angeschlossen (nein das steht nicht in dem Artikel), wollen eine Bildungsreform. Geld reicht da nicht aus.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?