07.06.06 09:22 Uhr
 387
 

Vor genau zehn Jahren: Die Ära des großen AEG-Konzerns endet

Am 5. Juni 1996 ging die Geschichte eines deutschen Industrieunternehmens zu Ende, das ein ganzes Jahrhundert lang in der Elektrotechnik prägend war. Es handelt sich um die AEG. Heute halten knapp 40 Unternehmen die Markenrechte.

Die Produktion ist meist ins Ausland verlagert. "Entscheidend ist die Qualität- da ist es egal, ob die Produkte in Deutschland vom Band laufen oder anderswo", glaubt Martin Ruppmann, Sprecher des Markenverbandes.

1883 kaufte Emil Rathenau die Patente an Edisons Glühlampen-Erfindung in Deutschland. Die Allgemeine Electricitäts-Gesellschaft wuchs, beschäftigte 1970 rund 178.000 Mitarbeiter. Mit überteuerten Aufkäufen und dem Ölpreisschock begann der Niedergang.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Konzern
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Bundesgerichtshof geht Paypal-Käuferschutz zu weit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 00:10 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die News soll eine kurze Anregung sein, mal die Quelle durchzulesen. Es ist traurig, daß ein solches Unternehmen zugrunde ging.

Im Bereich Elektrotechnik haben wir viele Firmen und hunderttausende Arbeitsplätze verloren.

Nicht nur AEG - mit Grundig, SABA, Telefunken, Nordmende ging es genauso.

Es gibt da nur eine Chance: Der Konsument hat es in der Hand.

Lustig auch, daß Jugendliche, die einen Funai-Fernseher oder ein Samsung-Handy haben, hier dann auf Ausbildungsplatzsuche gehen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:31 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: aus Nachricht: "Entscheidend ist die Qualität- da ist es egal, ob die Produkte in Deutschland vom Band laufen oder anderswo", glaubt Martin Ruppmann, Sprecher des Markenverbandes.


Wenn mal die Qualität so gut wäre. AEG- und Miele-Waschmaschinen zum Beispiel, da liegen bei Preis, Laufruhe und Lebensdauer welten. Wo ist also die beschworene Qualität ? ? ? Es hies damals nicht umsonst: Made in (West)- Germany, ein Garant für Qualität^^

Aber durch die Marktwirtschaft und Globalisierung wurden Arbeitsplätze ins Ausland verlagert, Firmen aufgekauft, billigere Materialien verwendet, etc. pp.

Also nicht wundern...........


PS: Nutze nicht ohne Grund seit neuestem ne Miele-Waschmaschine, statt der von AEG. Die war zwar gut und günstig, aber reichte nicht angehend an die Miele dran^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?
US-Turner-Arzt gesteht siebenfachen sexuellen Missbrauch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?