07.06.06 09:02 Uhr
 8.292
 

Halle: 35-Jährige bezieht nun Rente wegen ihres noch vorhandenen Penis

Halle - Doreen, eine bis vor sechs Jahren als transsexueller Mann lebende Frau streitet sich zurzeit gerichtlich um die Kosten für eine Operation zur Entfernung ihres noch vorhandenen Penises, der bei ihrer neuen Beziehung mit einem Mann stört.

Doreen zog vor Gericht, weil die Krankenkasse die Kosten für die OP nicht übernehmen will. Bis zur Entscheidung des Gerichts wird allerdings noch viel Zeit vergehen. Die Deutsche Rentenversicherung schickte sie mit 615,62 Euro monatlich in Frührente.

Die Rentenversicherung begründete ihre Entscheidung: "In diesem Zwiespalt zu leben ist der Frau nicht zuzumuten", und sah eine volle Erwerbsminderung als gegeben. Die Frau selbst will lieber den Penis entfernt haben, um wieder arbeiten zu können.


WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Penis, Rente, Halle
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2006 23:45 Uhr von MajoB.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist echt ne sehr schräge Sache, besonders von der DRV...hm schon komisch, diese deutsche Bürokratie...
Kommentar ansehen
07.06.2006 09:27 Uhr von Oberscht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist ein: Penisesw?
Kommentar ansehen
07.06.2006 09:34 Uhr von la_frog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Rente für Gehirnfurz: Für so einen Mist Rente zu beziehen grenzt an eine Frechheit.
Es ist sicher schwer nachzuvollziehen wie es sein muß als "Frau" einen Penis zu haben, warum man deswegen nicht arbeiten kann ist mir aber absolut unverständlich!

Ich bemühe mich ja auch täglich meine Arbeit (trotz tragen eines Penises) zu verrichten und, was soll man sagen, es klappt noch. Mehrere millionen Männer allein in Deutschland teilen also ebenfalls das Schicksal dieser "Dame" - Berufstätig sein mit Penis.

Schade ist, daß für solche Fälle anscheinend noch immer genügend Geld da ist, leidtragende sind wie immer die, die das Geld dringender bräuchten.

Beste Grüße
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:42 Uhr von Rebecca Bock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ la frog: Du scheint keine Ahnung zu haben, eben von der
Gefühlswelt einer Frau, die gezwungen ist, im falschen
Körper zu leben.

Um Dir mal ein einfaches Beispiel für Dich zu geben:
Du wachst eines Morgens ohne Deinen Penis und
mit Brüsten auf.

Du kannst nicht zur Arbeit gehen, weil dann die "lieben"
Kollegen lästern. Du würdest auch sonst viele
Probleme haben.

Also versuchst Du alles, um das zu ändern. In der
Folge besuchst Du Psychotherapeuten, Gutachter
und Richter. Dir werden dann die Brüste abgenommen,
aber den Penis, den Du hattest, willst Du wieder
haben und genau das wird von der Krankenkasse,
vermutlich aus Kostengründen, verweigert.

Nun klar ?
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:48 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsch: Penisses! das Das s hinten bei Penis ein scharfes s ist, wird es bei nachfolgenden Vokalen verdoppelt. Ich weiß, Deutsch ist eine schwere sprache, aber jetzt wisst ihr es alle.
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:54 Uhr von Brian007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im Moment ist noch nicht immer geklärt ob Menschen die denken im falschen Körper geboren zu sein nur eine sexuelle Fehlorientierung ist, was unwahrscheinlich ist da es ja Fälle gibt die sowas schon vor der Pupertät behaupten.
Oder bei Erwachsenen oder Teenagern ist es wirklich eine Fehlorinetierung, wegen irgendwas, vielleicht finden die es besser in einem anderen Körper zu leben

Oder ob es eine, um es mal so auszudrücken, Fehlfunktion des Gehrins ist, wo das Gehirn denkt, also wir, das wir im falschen Körper geboren sind.

Oder ob es wirklich so ist das man im falschen Körper geboren ist, wegen irgendeiner Fehlfunktion oder an die Gläubigen an Gott das er vielleicht die falsche Seele in den falschen Körper eingehaucht hat.

Oder es gibt bestimmt auch Leute die finden sowas einfach nur cool oder es ist irgendein Reiz daran für sie

Am wahrscheinlichsten ist die Mutmaßung 3. und 4.. Aber auch 1. weil es gibt, glaube ich,überall Menschen die lieber im anderen Körper Geschlechtsverkehr haben.

Ich nehme keine Gewähr für diese Aussagen oder Haftung.
Kommentar ansehen
07.06.2006 11:59 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der schwere Genitiv Zitat Titel vor der Änderung:
"Halle: 35-Jährige bezieht nun Rente wegen ihres noch vorhandenen Penises"

Genitiv "Penis" = "Penis"
Siehe auch:

http://www.uni-blutspende.de/...

Seite 22

und

http://www.liebeslexikon.de/...
Kommentar ansehen
07.06.2006 12:18 Uhr von Morgenschmuser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kranke Gesellschaft: Es ist schon schlimm wie Krank manch einer sein kann. Aber noch schlimmer ist es wenn dann so jemand auch noch öffentliche Gelder die der Allgemeinheit zustehen einklagen kann und diese Klage vor Gericht auch noch zugelassen wird.
Das ist mit Gesundem Menschenverstand nicht mehr zu begreifen.
Bei der Entscheidung der Rentenversicherung fehlen mir nur noch die Worte.
Kommentar ansehen
07.06.2006 12:58 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Morgenschmuser: Wieso? Und die Frage bezieht sich auf den ersten Teil Deiner Ausführungen.

Es werden so viele Unfallfolgen bezahlt, wo Leute, die auf Grund der Ausübung eines risikoreichen Sports, den sie nicht machen müssten (Skifahren, Klettern, Grosswellen-Surfen etc.), verletzt werden, und dann Gelder beanspruchen, die der Allgemeinheit gehören.
Warum sollte man dann die ziemlich seltenen Geschlechtsumwandlungen nicht bezahlen, bei denen durch entsprechende Untersuchungen eine hohe Tatsachenwahrscheinichkeit festgestellt wurde??

Entweder haben wir eine Solidargemeinschaft, oder wir haben sie nicht.

Die Entscheidung der Rentenversicherungskasse ist mir allerdings auch nicht ganz klar. Immerhin hilft sie damit aber, ein wenig Druck auf die Krankenkasse aufzubauen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 13:32 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frau selbst will lieber den Penis entfernt hab: ?! frau ??? na ja .
währ ja noch schöner wenn das die krankenkasse bezahlen müsste .
Kommentar ansehen
07.06.2006 14:48 Uhr von Innominatus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rebecca Bock: Schon richtig, man kann nicht wirklich nachvollziehen, wie das ist, aber die Allgemeinheit mit meinen Wehwehchen zu belasten (sowohl den Rententräger als auch die KK) zeigt wieder einmal die m.E. inzwischen typisch Deutsche Mentalität: sollen doch die anderen für mich zahlen, ich arbeite nicht und zahle auch nix.
Kommentar ansehen
07.06.2006 15:12 Uhr von Artemis500
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht was sooo furchtbar daran ist, im "falschen" Körper geboren zu sein, dass Leute ihre Gesundheit riskieren.

Wenn ich eines Morgens aufwachen würde und ein Mann wäre würde ich trotzdem weiter zur Arbeit gehen.
Ist doch Jacke wie Hose.
(Okay, bei so ner plötzlichen Verwandlung gäbs im Falle einer bestehenden Liebesbeziehung Probleme...aber sonst? Man darf doch auch als Mann einen Mann lieben, die sexuelle Orientierung kann das Problem nicht sein.)

Kommentar ansehen
07.06.2006 17:16 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@FriFra: Du bist einer jener Ignoranten für die psychische Krankheiten offenbar nicht existieren, weil du sie nicht verstehst oder verstehen willst. Dass du Psychologen als Randwissenschaftler bezeichnest macht das mehr als deutlich.
Schade eigentlich, aber jedes weitere an dich gerichtete Wort in dieser Diskussion wäre Verschwendung...
Kommentar ansehen
07.06.2006 17:20 Uhr von Rpnya
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
WAS? Ich weiß gar nicht, was hier für ein intoleranter Mist geredet wird!
Vielleicht solltet ihr euch alle erst mal informieren, bevor ihr das Maul aufreißt.
Ich selbst kenne Menschen, die vorher dem anderen Geschlecht anghörten und weiß, dass es eine psychisch extrem belastende Situation ist, im falschen Körper zu leben.
Ihr könnt euch das vermutlich alle nicht vorstellen... das kann ich auch nicht wirklich, da bei mir ja alles in Ordnung ist, aber wenn man fest davon überzeugt ist, eine Frau zu sein aber zum Beispiel das Herrenklo benutzen muss, im Schwimmbad in die Herrenumkleide geschickt wird (oder bei jüngeren: beim Sportunterricht in die Jungenumleide, da gibt es nämlich die Ausrede, dass es auch Einzelkabinen gibt, nicht), wenn man niemals von der Außenwelt als das angesehen wird, als was man sch wirklich fühlt, ist das psychisch kaum aushaltbar und das ist auch zum Glück offiziell anerkannt.
Kommentar ansehen
07.06.2006 17:24 Uhr von nester
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wär ich im falschen körper ich würd niederländer werden..
alle die sich ein wenig mit dem thema auskennen wissen was ich mein.
und dann bin ich auch dieses ganze intollerante pack hier los.
Kommentar ansehen
07.06.2006 18:05 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mhh: Also, erst war es ja wohl ein Mann:
"Vor sechs Jahren ließ sich die transsexuelle Ergo-Therapeutin aus Halle (Sachsen-Anhalt) in ihren Paß offiziell als Frau eintragen – aus Michael wurde Doreen, aus einem kernigen Maurer eine sensible Frau. "

Soweit so gut, nur warum wurde die "Umwandlung" nicht zu 100% vollzogen? Sie/Er/Es hat nun Probleme im privatem Bereich und kann derwegen nicht nur nicht arbeiten, nein, bekommt sogar noch eine schöne Rente dafür.
Das ist doch Irrsinn, hier das Geld hinterherzuwerfen und auf der anderen Seite Renten zu kürzen, Beiträge zu erhöhen oder für tatsächlich lebensverlängernde/rettende Therapien/Hilfsmittel das Geld zu verweigern.
Sicher sind die Rententräger nicht die Krankenkassen, aber im Endeffekt ist alles ein "Sozialtopf".
Kommentar ansehen
07.06.2006 19:30 Uhr von Kriterium
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rente für eine 35-jährige Frau: Heute hatten wir schon mal Gelegenheit, die Intoleranz vieler Menschen zu kritisieren - beim Artikel von FleurMia: Psychische Erkrankungen auf dem Vormarsch... Jetzt haben wir wieder ein paar Exemplare dabei. Die Rücksichtlosigkeit und der Egoismus vieler Menschen ist erschreckend und sie brüsten sich auch noch damit. Wenn jemand zu einer Sache keine ausreichenden Infos hat, sollte er sich zurückhalten mit populistischen Äußerungen hier in den Foren, er macht sich leicht lächerlich, selten genug erfährt er dies direkt. Die Betroffenen und Mitfühlenden aber hat er beleidigt.
Kommentar ansehen
08.06.2006 01:53 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gesetzeslage: Transsexuellengesetz: so ganz versteh ich das ganze nicht. muss wohl mal wieder an der quelle liegen.

laut transsexuellengesetz ist die sachlage klar: wenn psychologen eindeutig und zweifelsfrei feststellen dass eine geschlechtsidentitaetsstoerung vorliegt, hat die kasse die gesamte behandlung zu zahlen - sofern die gute frau in dem fall alle gesetzlich vorgeschriebenen schritte unternommen hat. weigert sie sich den gesetzlich vorgeschriebenen terz zu unternehmen, kriegt sie nix. waer ja auch noch schoener.

simpel. wo da das problem fuer die kasse ist versteh ich nicht. wahrscheinlich halt mal wieder bild: 10% fakten, 90% wildeste erfindungen, spekulation, ignorieren von unspektakulaeren details und so weiter.
Kommentar ansehen
08.06.2006 08:27 Uhr von la_frog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rebecca Bock + Rpnya + ähnliche Komments: Also mit Intoleranz hat das gar nix zu tun wenn man die Zahlungen der Rentenkasse bemängelt!!!

Ich toleriere die sexuelle Orientierung eines Jeden und habe diese auch nicht kritisiert, ich räume aber ein daß die Formulierung "Gehirnfurz" unglücklich gewählt ist.

Meinetwegen kann ein Jeder in dem Körper leben in dem er möchte, selbst wenn sie morgen aufwacht und merkt daß sie lieber ein Eichhörnchen wäre, dann wäre mir das auch recht. Solange sie das selber bezahlt und sich um ihren Lebensunterhalt kümmert kein Problem.

Wenn ich tatsächlich mit zwei Brüsten aufwachen würde wäre das Mega-Blöd, ich würde sie aber so schnell wie möglich entfernen lassen. Wer das bezahlt ist mir egal, vermutlich erstmal ich, denn es wäre mir wichtig - sehr wichtig.

Es ist sicher sehr unangenehm einen Penis zu haben (als Frau), was mir nicht einleuchtet ist warum man mit einem Penis nicht Arbeiten kann????
Hier fehlen mir Eure stichhaltigen Argumente. Einen Penis kann man unter normaler Frauenkleidung sicher auch gut kaschieren, er (der Penis) muß ja keinesfalls offen getragen werden. Wenn ich dies machen würde hätte ich ebenfalls ein Problem.

Ich bitte nun alle folgende Frage zu beantworten:

Warum ist das Arbeiten mit einem Penis nicht möglich?

Beste Grüße
Kommentar ansehen
08.06.2006 09:14 Uhr von Kriterium
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frau mit Penis und Rente: Wenn es jemanden wirklich interessiert, warum die Frau mit Penis nicht arbeiten kann und deswegen Rente erhält, kann er sich entweder bei seinem Rentenversicherungsträger, beim örtlichen Versicherungsamt oder bei seinem Bundestagsabegordneten erkundigen, unter welchen Bedingungen eine solche Rente gezahlt werden kann (muß, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind). Nur eins von mir: Nicht nur die körperliche Einschränkung/Unfähigkeit begründet einen Rentenanspruch, auch seelische Behinderungen können dazu führen. Und daß es sich um eine solche bei der 35 jährigen Frau handelt, ist mir zumindest klar. Vielleicht sind jetzt ein paar Zweifler (oder Neider?) aufgeklärt genug.
Kommentar ansehen
08.06.2006 11:14 Uhr von Powerlady1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehe: die aufregung nicht , da möchte die frau den penis wegmachen lassen , damit sie eben nicht weiter rente bezieht und wieder selbst für sich sorgen klann ! und das soll nicht gehen ?
Kommentar ansehen
08.06.2006 14:20 Uhr von 14themoney
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bescheuert...Bürokraten! Typisch....mehr fällt mir nicht ein.

Sobald jemand ein Freak ist wird ihm in diesem Land das Geld in den After geschoben, weil es ja sonst heißen könnte er würde diskriminiert...
Wenn aber jemand echte Probleme hat, z.B. eine heterosexuelle, nicht-fetischistische, mittelständische, weiße, deutschstämmige Schreibkraft einen Finger verliert...zahlt dann die Rentenkasse?

Riesensauerei!
Kommentar ansehen
09.06.2006 06:22 Uhr von Isamu_Dyson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
glück? 1. es ist einfach eine frechheit das die krankenkassen nie zahlen, auch wenn du schon jahrelang einzahlst ohne je eine große gegenleistung bekommen hast.

2. es ist mir unverständlich wie verständnislos viele menschen auf die situation der frau reagieren. wir schreiben euch auch nicht vor ob ihr schwul, lesbisch oder sonstwie orientiert sein müßt.

3. auf kosten der allgemeinheit? wer raucht? wer trinkt? wer liegt wohl dem staat und somit allen später auf der tasche weil dann die krankheiten auftauchen umdie ihr euch bisher bestimmt keine gedanken gemacht habt.

4. ausserdem hat diese frau 2 gutachten erstellen lassen, damit sie die operation genehmigt bekommt. also ist die krankenkasse im unrecht!

5. warum frührente? tja...leider verlangt deutschland (aber z.b. nicht die schweiz) das der/diejenige die sich umwandeln lassen will zu allen leuten geht udn auch am arbeitsplatz und es hinausposaunt was bald geschehen soll. das diese personen eh schon in einem großen zwiespalt leben und großem druck und stress ausgesetzt sind versteht wohl keiner. dazu noch dieses unnötige outing.

6. gönnt doch leuten ihr glück...wenn ihr das zum glück verhilft warum nicht? wer kann denn schon groß noch heute sagen er ist glücklich? lasst die leute so leben wie sie wollen...es ist ihr leben!
Kommentar ansehen
12.06.2006 19:03 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich: wird das am ende nicht teurer als die operation, aber so ist die behoerde nun mal unlogisch.
nun wissen wir ja auch warum sie immer im minus sind die krankenkassen.
Kommentar ansehen
12.06.2006 19:33 Uhr von angie3333
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
an "FriFra": du bist mit Abstand der dümmste Mensch dessen inkompetente, unqualifizierte und menschenverachtende Meinung ich jemals in meinem Leben lesen durfte.Wäre ich wie du , würde ich über deine charakterlichen und geistigen Qualitäten Worte hier niederschreiben für die es wahrscheinlich in keiner Sprache dieser Erde überhaupt Worte gibt. Gott sei Dank sterben Menschen wie du aus und das gibt Hoffnung auf eine bessere Gesellschaft.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?