07.06.06 11:05 Uhr
 2.170
 

JVA Berlin-Tegel: Neue Designer-Möbel für Mörder und andere Schwerverbrecher

Dank Bettina Ruhland (36), bzw. ihrer Diplomarbeit "Im Strafraum", dürfen die Inhaftierten der JVA Tegel, also vor allem Mörder, Sex-Verbrecher oder auch Geiselnehmer, nun selbst zwei Musterzellen einrichten und die Prototypen eigenhändig aufbauen.

In ihrer Diplomarbeit stellt sie eine neue Einrichtung für JVA-Inhaftierte vor. Die Möbel sollen an einer Wand befestigt werden, bestehen aus teurem Birkensperrholz. Besonders langfristig Inhaftierte sollen davon profitieren.

Anhand der Prototypen sollen die entstehenden Kosten überprüft und es soll über die generelle Einrichtung der JVA mit den Designer-Möbeln entschieden werden, sagte Justiz-Pressesprecherin Juliane Baer-Henney.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Mörder, Design, Designer, JVA, Möbel
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht
Israel-Besuch: Donald Trump als erster amtierender US-Präsident an Klagemauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2006 09:56 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na bloß gut, dass besonders Berlin noch nicht genug Schulden hat. Warum nicht noch Plasma-Fernseher für alle Inhaftierten? Unglaublich...
Kommentar ansehen
07.06.2006 11:12 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reißerisch und populistisch: Es geht um eine Diplomarbeit,
also um nur ZWEI Musterzellen!

Wer den Spruch "Kosten werden überprüft"
als Designer oder Architekt kennt, weiß
daß das euphemistisch steht für:
"Nett, aber wird NIEMALS realisiert"!

Birkensperrholz ist zwar teurer als
Presspan aber nicht "teuer" an sich, wie hier
in den News falsch zitiert wird.
Sonst wären viele IKEA-Möbel wohl kaum
aus Birkensperrholz.

Die Meinung des Autors zeigt, dass er auf
die Propaganda des Original-Artikels
reingefallen ist, aber Kommentare dürfen
ja nicht bewertet werden.
Kommentar ansehen
07.06.2006 11:29 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass: die Knackies oftmals besser leben und wohnen als manch einer hier draussen sollte eigentlich jedem bekannt sein. Ist mir ehrlich gesagt höchst unverständlich wie man hier wieder versucht, solch kriminellen Subjekten das Leben in der Haft so angenehm wie nur möglich zu gestalten, denn darauf läufts doch letztendlich hinaus. Da brauch mir auch niemand mit "Resozialisierung" ankommen, wohin das führt hat man auch schon oft genug aus den Medien erfahren dürfen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 11:34 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese News: ist echt das letzte, an der Umsetzung zur Shortnews ist nur zu bemängeln, dass das "teurere Birkensperrholz" zu "teurem Birkensperrholz" wird.
Wer Kommentare a la "Knackis geht es besser als manchem hier draussen" schreibt, der kann sich ja ne Knarre kaufen und sich Selbstständig machen, dann geht es ihm irgendwann auch besser :)
Kommentar ansehen
07.06.2006 12:33 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Dein Kommentar ist ja wohl das Letzte, hast nicht kapiert, dass es um eine Diplomarbeit geht und nicht darum, den inhaftierten das Leben so angenehm wie möglich zu machen, oder?

Abgesehen davon, leb du mal jahrelang auf 8 Quadratmetern mit einer Stunde Ausgang am Tag und ständig auf andere angewiesen (selbständig mal eine Tür aufmachen ist nicht drin), dann würdest du anders denken, keiner redet davon, Gefangenen Plasmafernseher zu geben, dein Kommentar trieft nur so vor Propaganda. Schade, dass der nicht in die Bewertung mit einfließen darf.

Aber es gibt so auch genug zu kritisieren:

Wortwahl: Sex-Verbrecher heißen in seriösen News immer noch Sexualstraftäter, und nicht jeder, der einen Menschen tötet, ist ein "Mörder".

teures Birkensperrholz: Wo ist das denn teuer?

"und es soll über die generelle Einrichtung der JVA mit den Designer-Möbeln entschieden werden, sagte Justiz-Pressesprecherin Juliane Baer-Henney."

Nein, sagte sie nicht, sie sagte, man werde sehen, was es kostet und wie viel die Möbel aushalten, von einer generellen Einrichtung wird nicht gesprochen - falsch wiedergegeben!

Zur Quelle: Unter aller Sau, da kann man deiner Sprachwahl ja kaum noch Vorwürfe machen...
Kommentar ansehen
07.06.2006 12:50 Uhr von eskalaparty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
paszt schon: designermoebel sind doch gern per se „die hoelle"
Kommentar ansehen
08.06.2006 07:27 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ the_nothing: "Dein Kommentar ist ja wohl das Letzte, hast nicht kapiert, dass es um eine Diplomarbeit geht und nicht darum, den inhaftierten das Leben so angenehm wie möglich zu machen, oder?"
IN dieser Diplomarbeit geht es ja wohl eben doch GENAU DARUM, sonst hätte diese Dame ja nicht solch eine neue Gestaltung für die JVA entworfen, also wo ist das Problem??

"Abgesehen davon, leb du mal jahrelang auf 8 Quadratmetern mit einer Stunde Ausgang am Tag und ständig auf andere angewiesen (selbständig mal eine Tür aufmachen ist nicht drin), dann würdest du anders denken, keiner redet davon"
Geht´s noch???? Tun dir die Täter etwa leid, ja? Hey, DAZU wurden sie doch von deutschen Richtern verurteilt. Der Freiheitsentzug soll eine STRAFE darstellen und nicht n gemütliches Gruppenkuscheln, gemeinsames Fernsehen, usw! dann bräuchte man die nämlich nicht in den Knast sperren sondern in die Spielecke bei IKEA...

"Schade, dass der nicht in die Bewertung mit einfließen darf." Tja, das ist wohl auch gut so. Es lebe die freie Meinungsäußerung!
Kommentar ansehen
08.06.2006 07:33 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@majo: zwischen teuerer und teuer besteht dennoch ein kleiner unterschied - ein unterschied, der sich auch in der haltbarkeit bemerkbar macht...- es ist also alles relativ.
Kommentar ansehen
08.06.2006 10:00 Uhr von KingPete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the_nothing: Du hast echt einen an der Pfanne !
Alles andere hat MajoB. schon geschrieben
Kommentar ansehen
08.06.2006 11:06 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MajoB. Schade, dass du die Grundzüge eines RECHTSSTAATES nicht ganz verstehst, eine Freiheitsstrafe bedeutet, dass die FREIHEIT eingeschränkt wird, ansonsten hat ein Straftäter die gleichen Rechte wie du auch, er darf wählen gehen, ja, er darf sich sogar einen Plasmafernseher kaufen, wenn er das nötige Kleingeld dafür hat.

Abgesehen davon geht es um zwei Musterzellen, in vielen Diplomarbeiten wird jedmöglicher Mist verzapft, der schlussendlich niemals umgesetzt wird.

Außerdem ist nicht jeder, der im Gefängnis sitzt, abgrundtief böse oder kriminell, sogar ich könnte mir vorstelle unter gewissen Umständen jemanden zu töten, wenn er einer gewissen Person, die ich sehr sehr gern habe, etwas Schlimmes antun würde. Auch wenn ich im Grundsatz gegen Selbstjustiz bin, unter gewissen Bedingungen hat man nicht mehr die Entscheidungsgewalt über sich.

Es geht hierbei nicht um Mörder, die vielleicht aus Habgier (sind für mich auch Abschaum) getötet haben oder um Kinderschänder (ebenso), aber dein Kommentar pauschalisiert jeden, der wegen was auch immer einsitzt, zu Abschaum, und das kann nicht angehen.

Denk mal darüber nach, und der Hetze eines Revolverblattes zu folgen, das ist keine eigene Meinung, auch wenn du es vielleicht für deine Meinung hälst.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?