06.06.06 18:14 Uhr
 1.915
 

Paris: 900 WM-Tickets auf dem Weg ins Elsass verschwunden

Ein in Paris abgeschicktes Paket mit 900 WM-Tickets für die Erstrundenspiele der französischen Nationalmannschaft ist auf dem Weg in das Elsass abhanden gekommen.

Das mit dem Postdienst DHL abgeschickte Paket ist laut dem französischen Fußball-Verband nicht mehr aufzufinden. Nun werden die bereits bezahlten Karten nachgedruckt und erneut abgeschickt.

Anfangen kann aber niemand etwas mit den verloren gegangenen Karten, denn die elektronischen Sicherheits-Chips wurden deaktiviert. Den eventuellen Käufern der Karten auf dem Schwarzmarkt droht eine Anzeige wegen Hehlerei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shila
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Paris, Weg, Ticket, Elsass
Quelle: www.baden-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Fußball: Ungarn entlässt Nationaltrainer Bernd Storck nach verpasster WM
US-Basketballtrainer wettert gegen Donald Trump: "Seelenloser Feigling"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2006 18:39 Uhr von Koecki.net
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chips sind sie also doch zu was gut!
Kommentar ansehen
06.06.2006 19:27 Uhr von The Roadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chips ausser reichweite deaktivieren?! wie denn ?! per strahlenkanone aus dem all?
@Autor: etwas ungluecklich formuliert; wobei die quelle auch nicht gerade das ware an vorlage ist. Wenn, dann wurden die chips im system als falsch deklariert und werden bei versuch damit durch die kontrolle zu kommen, nicht akzeptiert.
Wobei sich bei 900 karten auch ein muster erkennen lassen sollte, um korrekte daten zu erzeugen; hier ist wohl raum fuer faelscher.
Kommentar ansehen
06.06.2006 20:38 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ The Roadrunner: ich denke, jedes Ticket ist irgendwie in einem zentralen Rechner gespeichert. Falls es gestohlen wird und der (ehemalige) Besitzer glaubhaft machen kann, dass es wirklich gestohlen wurde, wird man ihm (ev. für eine Gebühr) ein neues Ticket ausstellen - und das alte Ticket wird gesperrt. Zwar nicht auf dem Ticket selber, sondern auf dem Rechner, der die Eingänge im Stadion verwaltet. Somit kommt man mit dem geklauten Ticket nicht mehr rein - die Ticketnummer ist gesperrt.
Kommentar ansehen
06.06.2006 20:41 Uhr von Hallu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dhl: is sowieso ein scheiß verein, ich warte seit 2 wochen auf ein paket welches sie verloren haben :/
Kommentar ansehen
06.06.2006 20:42 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm sowas übrigens, wer noch welche will der kann sich bei mir melden ;-)
Kommentar ansehen
06.06.2006 22:12 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bei mir wurde das Paket nicht abgegeben. ;)
Kommentar ansehen
07.06.2006 00:07 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hallu: ärgerlich ist sowas schon,aber es passieren bei allen transportunternehmen fehler. deins wird auch nicht die einzige Senundung sein, die dhl transportiert. die schaffen einiges fehlerfrei abzugeben, ca 99,8% bei ups z.b. sinds dagegen nur 89%
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:39 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das find ich ist mal wieder der Brecher ...

" Den eventuellen Käufern der Karten auf dem Schwarzmarkt droht eine Anzeige wegen Hehlerei "


nicht die, die mit den Tickets Kohle machen wollen, sondern die Fans die sich noch irgendwie eine Karte ergattern wollen werden angezeigt ! Armes Deutschland !
Kommentar ansehen
07.06.2006 11:37 Uhr von burschi86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MR. E Nigma: Wieso den armes Deutschland? Den Leuten, die dort KArten kaufen, ist bewusst, dass sie damit nicht ins Stadion kommen. Also Dummheit gehört eben bestraft, weil die ganzen Karten personenbezogen sind und wenn dann einmal der Ausweis gecheckt wird, war es das eh. Also solltem an es gleich sein lassen und außerdem ist das nicht nur in Deutschland so. In Frankreich wäre das genauso, wenn man Tickets aufm Schwarzmarkt kauft.
Es ist allgemein so, wenn man Hehlerware kauft, selbst, wenn man es nicht weiß und auf der Straße aus nem Van heraus zB ne Boss-Geldbörse kauft, dann kann man eigentlich schon wissen, dass es sich um Hehlerware handelt. Bei den WM-Karten noch viel eindeutigger, wer wenigstens nen bisschen TV geschaut hat.

@Roadrunner Also ich habe es sofort so verstanden, dass die Chips natürlich im Zentralrechner in den einzelnen Stadien deaktiviert werden. Dass man das nicht auf den Karten direkt kann, ist doch logisch, denn wäre das möglich, so könnte man auch die Karten wieder auffinden. Denn findet das Signal seinen Empfänger, dann kenntm an den Standort. Also soltest du vielleicht erstmal über die Logik nachdenken, bevor du solche Kommentare machst.

@topic Kommt halt vor, auich wenn ich mich schon das ein oder andere mal über Paketdienste aufgeregt habe. Wie zB Hermes letzte Woche: Bei denen wartete ich auf ein Paket mit einem Laptop. Als die es lieferten, war niemand zu Hause und bei den Nachbarn wurde es nicht abgegeben und auf der Karte stand doch tatsächlich drauf, dass die erst in zwei Tagen wiederkämen. Als ich dort anrief für 12 Cent / Minute, konntem an mir nach vier Minuten versichern, dass das Paket dennoch am nächsten Tag ankommt. Kam es aber nichtu nd nachdem ich noch einmal etwa sieben Minuten dort anrief (schöne Warteschleifenmusik :-D), wurde mir gesagt, es käme am nächsten Tag. An diesem nächsten Tag war ich bei den Nachbarn zum Kaffee trinken und schrieb deren Adresse auf die Karte, die gut sichtbar im Türrahmen befestigt war. Doch statt das Paket zu den Nachbarn zu bringen, wurde es kurzerhand einfach vor die Tür gestellt und die Karte hing immer noch im Rahmen. Nun kann man sich denken, wieso solche Pakete abhanden kommen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 22:17 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch bei mir zu Hause gelandet! Jetzt muss ich nur noch diese Sicherheitschips hacken - und fertig:-))))

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?