06.06.06 16:46 Uhr
 2.266
 

Bayern: Vierjähriger saß allein im Zug

Eine Bahnschaffnerin wunderte sich bei ihrem Kontrollgang während der Zugfahrt von Mühldorf nach Simbach am Inn. Ein kleiner Junge saß am Samstagmittag mutterseelenallein in einem Abteil, eine Tasche mit seinem Schlafanzug als Gepäck.

Der kleine Reisende hatte Sehnsucht nach seinem Vater, der nach der Trennung von der Familie in Pfaffenhofen/Ilm wohnt. Dass der Vierjährige auch noch in einen Zug eingestiegen war, der in die falsche Richtung fuhr, stellte sich außerdem heraus.

Eine Vermisstenanzeige war indes bei der Mühldorfer Polizei von der Mutter des Jungen eingegangen; sie konnte ihren Kleinen, nachdem er mit dem nächsten Zug zurück nach Mühldorf gebracht wurde, wieder in die Arme schließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bayern, Bayer, Zug
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2006 16:43 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schei..spiel, wenn Familien entzweit werden und die Kleinen ihre Väter vermissen. Es ist ein Jammer, dass solche Trennungen immer mehr zunehmen...
Kommentar ansehen
06.06.2006 19:48 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achja in China ist nen Sack Reis alleine Zug gefahren ...
Kommentar ansehen
06.06.2006 22:18 Uhr von schlafmohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgloh: hat er auch dafür bezahlt??

ich kann die sack reis und wayne-fraktion bald nich mehr hören (lesen).

wenn ihr keinen vernünftigen kommentar abliefern könnt dann lasst es bleiben, spart auch webspace
Kommentar ansehen
07.06.2006 00:02 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ borgloh: achja? das wäre allerdings eine Sensation, wenn ein Sack Reis alleine in den Zug eingestiegen wäre!^^
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:30 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgloh: Warum klickst du die Nachricht denn dann an? Meist erkennt man doch schon an der Überschrift, ob es einen interessiert oder nicht... immer wieder diese "Und in China ist ein Sack Reis umgefallen"-Kommentare sind ganz schön nervig. Und das nur, um Punkte zu bekommen?? Ganz schön armselig...

Zur News:
Der arme Junge... Muss schon eine große Sehnsucht sein, wenn er seine Tasche packt, um Papa zu besuchen... ich frage mich, ob entweder der Vater ihn nicht sehen will oder ob seine Mama es verbietet... normalerweise sollte es doch kein Problem sein, wenn er seinen Vater sehen will, es dann möglich zu machen, oder??
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:33 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach traurig mehr fällt mir nicht ein. Der Junge kann einem leid tun.
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:49 Uhr von ba-seele
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4 Jahre: ist wohl ein bisschen jung um allein zum Bahnhof zu latschen? Dass den vorher keiner gesehen hat?!
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:50 Uhr von oschulz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das der selbe Junge, der vor nicht allzulanger Zeit versucht hat, mit dem Tretauto von München nach Berlin zus einer Oma zu fahren. Nur das er den Schlafanzug damals schon an hatte :D.
Kommentar ansehen
07.06.2006 10:51 Uhr von littlemouse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
goldig der kleine. hoffentlich gibt das den eltern zu denken
Kommentar ansehen
07.06.2006 17:18 Uhr von Kurt J
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr bescheidene Kommentare: Eine geradezu exemplarisches Beispiel für das Fehlverhalten leider viel zu vieler Eltern in heutiger Zeit. Ohne Gedanken an die Sorgen und Nöte der Kinder zu "verschwenden" werden Familien getrennt neue sog. "Patschworkfamilien" willkürlich zusammengestellt und dann wundert man(n) und Frau sich was dies für Ergebnisse zeitigt! Schönes neues Kinder(Deutsch)land ...
ps. Es ist schon mehr als traurig zu lesen was hier so an "Kommentaren" zu einer so betroffen machenden News abgegeben werden.Auf die meisten der sog. Kommentare lohnt es sich einfach nicht einzugehen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 18:05 Uhr von huetes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Artikel find ich gut trifft er doch den "Zeitgeist". Eltern können sich nach Belieben neu verwirklichen und die Kinder müssen es ausbaden. Erst verlieren sie einen Elterneil und müssen sich womöglich mit neuen Stiefeltern und Stiefgeschwistern herumplagen. Es gibt sicher eine Menge Scheidungen, die auch gut für die Kinder ausgehen, wo der neue Vater liebevoller ist als der leibliche und die neuen Geschwister ganz neue Räume eröffnen. Nur dies ist selten.
Kommentar ansehen
07.06.2006 18:46 Uhr von zimbre999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach nur Traurig !!!! Das Verheiratete wohl immer ihre Differenzen bei den Kindern auslassen müssen finde ich schäbig..... wenn man schon heiraten will muss man sich schon einig sein das man das auch kann bzw schon alt genug dafür ist. Leider wird heute vergessen das Ehe nicht nur für "Fishing for kompliments ist " sondern ein gang der das Leben ändert. Was der Kleine fühlte möchte ich niemals nachempfinden und werde meine Kinder in Ruhe und Friedlichkeit aufwachsen lassen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 21:42 Uhr von Spectator.ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tapferer kleiner Junge Der Kummer, das Leid und die Verzweiflung dieses kleinen, tapferen Jungen müssen enorm sein.
Leider ist es fraglich ob die "Eltern" die Lektion gelernt haben.
Hmmm.... die Hoffnung stirbt zuletz!
Kommentar ansehen
08.06.2006 07:05 Uhr von r.robsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wohl des Kindes: Dieser Beitrag ist echt Balsam für meine "Zum Wohl des Kindes"-geschädigte Seele. Das zeigt nämlich wieder mal mehr als deutlich, daß den entscheidenden Personen bei einer Scheidung das Kindeswohl ziemlich egal ist.
Kommentar ansehen
08.06.2006 08:23 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt mal ein bisschen runter hier also bevor Kinder mitbekommen, dass sich die Eltern gar nichts mehr zu sagen haben, oder sich nur noch anfetzen, ist es auf jeden Fall besser, sich zu trennen.

"Wir bleiben doch nur wegen der Kinder zusammen" ist ein grenzenloser Schwachsinn...

Meine Eltern trennten sich erst, als ich 16 war... hätten sie das vorher durchgezogen, wären mit eine Menge missgelaunter Feiertage, durchgestrittene Urlaube und ein Dasein als Prellbock erspart geblieben.
Nach außen die heile Bilderbuchfamilie, dahinter aber alles nur Fassade...

Für so kleine Kinder ist das sicherlich erst einmal schwer zu begreifen, aber sofern die Umgangsregelungen friedlich eingehalten werden, ist es sicher die bessere Lösung, sich zu trennen, als das Leben an sich vorbeiziehen zu lassen.

Kommentar ansehen
08.06.2006 08:36 Uhr von HueyStern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: das Wohl des Kindes: Das Wohl des Kindes soll im Vordergrund stehen. So ist es.

Hierbei ist aber auch zu beachten, dass dies für Eltern nicht nur stets heißen sollte, um jeden Preis zusammen zu bleiben. Kinder haben feine Antennen und spüren doch die mehr oder minder vor dem Kind versteckten Differenzen der Eltern sehr gut (oft beobachtet). Da ist eine ehrliche Trennung oftmals besser, ohne aber zu verkennen, dass es sich viele Eltern mit der Trennung oft auch zu einfach machen. Es lässt sich eben einfach nicht pauschal sagen: "Wären die Eltern doch zusammen geblieben".

Ein anderes Kapitel ist der Umgang der Eltern mit der Trennung. Wenn dann das Umgangs- und Sorgerecht einseitig geregelt wird oder eingeräumte Rechte des einen Elternteiles vom anderen verweigert werden, dann wird es richtig schlimm für das Kind. Aber auch dies ist oft (bei weitem aber nicht immer!) ein Zeichen für eine zu späte Trennung.

Was heißt das alles für diesen Einzelfall aus der News? Nichts. Denn mehr Informationen sind weder hier noch aus der Quelle zu entnehmen. Der Junge wollte zu seinem Vater, ein natürlicher Drang. Doch ob das nun deswegen geschah, weil dem Vater zu wenig Umgang gewährt worden ist, ob es eine Vernachlässigung durch die Mutter oder ob es auch eine Portion Abenteuerlust war, ist nicht bekannt. Immerhin wusste der Junge wohl, wie Papa zu erreichen ist. Eigentlich kein schlechtes Zeichen. Aber auch das ist wieder Spekulation.

Was bleibt? Wünschen wir dem Jungen und den Eltern einen vernünftigen und (soweit unter den Eltern möglichen) liebevollen Umgang untereinander.
Und dass er nächste Mal Mama Bescheid sagt und den richtigen Zug nimmt, ;-)

meint der seit >20 Jahren in derselben Partnerschaft und später Ehe lebende
Kommentar ansehen
08.06.2006 08:38 Uhr von HueyStern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ cozmixx: Zwei Doofe, ein Gedanke! :-) Hab´s erst nach meinem Beitrag gelesen!
Kommentar ansehen
08.06.2006 16:42 Uhr von sternchen462
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht geben: mir bleibt nicht mehr viel, außer meinen beiden vorrednern vollkommen zuzustimmen!

ich bin auch geschieden, hab 3 kinder. mein großer hat letztens auch zu seinem vater ziehen wollen, weil er für ne mathearbeit lernen sollte.

seinen vater sieht er (wenn überhaupt) ein we im monat, da gibts keinen alltag, kein "räum-dein-zimmer-auf" kein "mach-deine-hausaufgaben" oder irgendwas in der art!

ich denk mir mal bevor hier irgendwelche kommentare abgegeben werden sollten sich manche erstmal überlegen ob sie überhaupt eine ahnung haben von dem über was sie hier schreiben.

ich finds wesentllich schlimmer "wegen den kindern zusammenzubleiben" als sich zu trennen! allerdings sollten doch beide nicht vergessen dass kinder haben nicht nur rechte sondern auch pflichten haben bedeutet!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?