06.06.06 13:18 Uhr
 8.089
 

USA: Anwalt stellt Auftragskiller und Computerspieler auf eine Stufe

Eine Gewalttat, während der zwei Jugendliche einen Mann niedergeschlagen und mit einem Kopfschuss getötet haben, erhitzt derzeit die Gemüter in den USA. Die Tat geschah, da sich der Mann geweigert hatte, den Jugendlichen sein Auto auszuhändigen.

Jack Thompsen, ein in der Videospiele-Szene berüchtiger amerikanischer Anwalt, sagte dazu: "Niemand schießt anderen Menschen in den Kopf. Es sei denn, er ist ein Auftragskiller oder ein Videospieler."

Der Anwalt sieht darin eine Nachahmung einer Spielszene des Spiels "GTA". Obwohl die Polizei zwar in der Wohnung eines Täters Videospiele ohne Jugendfreigabe gefunden hat, wird eine direkte Verbindung zur Tat von den Polizisten nicht vermutet.


WebReporter: adsci
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Computer, Auftrag, Anwalt, Computerspiel, Stufe
Quelle: www.gamona.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2006 12:56 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Spruch ist krass. Ich hasse Krieg und Gewalt. Mir wird schlecht, wenn ich z.B. von der Messerstecherei vorm Reichtstag oder Bilder aus dem Irakkrieg sehe.
Und das wird sich auch durch Computerspiele nicht ändern. Ich hab in keinem Computerspiel bisher mich am morden gesehen, auch wenn man dort jemanden umbringen kann. Es macht Spass zu spielen und Gewalt ist bis in wenigen Spielen sehr unecht dargestellt.Ich glaub aber a. nicht, dass selbst das schlimmste Spiel jmd alleine zum killer macht.
Kommentar ansehen
06.06.2006 13:30 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yep: verstehe solche aussagen auch in keinster weise, selbst manhunt finde ich langweilig, verstehe nicht wie man davon zum mörder werden soll. nur weil man schiessen übt? da wäre ja jeder bundeswehrmann/frau ja auch ein potentieller mörder ;) und die kriegen eingetrichtert im notfall auf echte menschen zu schiessen, ich schiesse auf bits und bytes...
Kommentar ansehen
06.06.2006 13:31 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*gähn*: gehts wieder los, ja?
wir pöhsen zocker....
Kommentar ansehen
06.06.2006 13:40 Uhr von Bruce Lee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorgehnsweisen: Ich glaube langsam wirds zeit
das sich ein paar zocker einen anwalt nehmen
und wegen Verläumnung oder Auf Hetzung anklagen.

Ich finde es sehr diskriminierend und finde es ein unding das
alle zocker über einen Kam geschert werden.

Wann lernen die leute endlich das man in bezug auf Menschliche Eigenschaften nichts verallgemeiner kann !

Und ich sehe sogar in Videospielen ( wenn mans nicht übertreibt) eine Gewalt Prävention, da man gewalt an Bits und Bytes Auslässt und eben nicht an Menschen.

Und bei den Kinder und Erwachsenen die durch drehn sind Computerspiele vieleicht ein Teil ihrer Beweggründe aber nciht der Hauptgrund.
Ich denke nicht das ein Schüler Lehrer abknallt weil er in einem Spiel nur Lehrer abknallt sondern weil er Hass auf die Lehrer hat und hass auf das System und er eben das als einzige Lösung in seiner Krankenwelt sieht.

Achja und nur so nebenbei, was is mit Nachrichten ?
Wann werden diese mal angeprangert ??
Kommentar ansehen
06.06.2006 13:47 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was regt Ihr Euch auf? Stimmt doch, nur hat der feine Herr vergessen zu erwähnen, dass die Zocker das nur virtuell tun!

In diesem Sinne (UT: "Headshot")
Kommentar ansehen
06.06.2006 14:21 Uhr von DutchDredd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bruce Lee: Ich weiss nicht ob du auch so gut Kung Fu kannst wie dein Namensvetter, aber angenommen er hätte sich entschieden DEUTSCH zu lernen, hättest du wenigsten die "schlechte" Rechtschreibung mit Ihm gemeinsam^^

Achte ich normalerweise nicht so penibel drauf, aber bei dir ist es echt extrem. Andererseits könnts auch daran liegen, dass deine Komma-Taste fehlt und du "Shuffle-Shift" (tolle Wortkreation) aktiviert.;-)

Zum Thema hab ich nichts mehr zu sagen.....
....es gibt sicherlich viele Gründe, warum ein mehr oder weniger intelligentes Individuum sich entschliesst seinen eigenen Film zu fahren, aber gewaltverherrlichende Computerspiele zählen meiner Meinung nach defintiv nicht dazu.
Kommentar ansehen
06.06.2006 14:24 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bruce Lee: Versuch`s doch mal mit einem guten Rechtschreibtrainingsprogramm, das hilft DIR in jeden Fall weiter als irgendein Computerspiel.

Ist das jetzt "Verläumnung" oder "AufHetzung" ?

lol
Kommentar ansehen
06.06.2006 14:43 Uhr von Fr4nk0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kopfschuss: Habe noch nie darüber nachgedacht wo man einen menschen hinschießt um ihn zu töten, war ganz klar der kopf, aber jetzt wo ich höre "Niemand schießt anderen Menschen in den Kopf. Es sei denn, er ist ein Auftragskiller oder ein Videospieler." denke ich anders darüber.. Jetzt wird mir erst klar, das er damit recht hat, jeder nicht gamer würde eine person einen schuss in den korpus setzen, aber gamer denken einfach mal anders (weil sie es durch videospiele gewöhnt sind)
Kommentar ansehen
06.06.2006 14:57 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
matthias: mir, ich habe keinen fernseher ;)
Kommentar ansehen
06.06.2006 15:22 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: Alarm für Cobra 11:
"Ein Metzger schießt in den Kopf, ein Profi schießt ins Herz."

Also hätte er uns mit Metzgern vergleichen müssen :P
Kommentar ansehen
06.06.2006 15:29 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verstehe ich das richtig? Kopfschüsse gibts also erst seit GTA? ...

Das Spiel hat das nachgeahmt und nicht umgekehrt. Traurig genug dass das Spiel unsere Wirklichkeit so wiederspiegelt.

Übrigens finde ich GTA auch gut ... aber Kopfschüsse verpassen nur kranke Menschen und den Sprung in der Schüssel haben die auch ohne Spiel. Allerdings stimmt es das Gewalt und Sex im TV immer mehr abstumpfen lässt. Ganz unschuldig sind die Medien also nicht...
Kommentar ansehen
06.06.2006 15:31 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Gewalt und Töten: Kommt es draufan wie jemand einen Menschen umbringt? Ich denke mal primär kommts nicht drauf an, tot is tot.

Wenn jemand natürlich jemanden besonders grausam tötet, kann man sagen es war eine grausame tat, weil das Opfer evtl. gelitten hat usw.

EIn Kopfschuss ansich tötet, ist aber nicht grausam weil es schnell geht. Ein Kopfschuss ist etwa gleichzusetzen mit einem Herzschuss.

Auch ein Stich in die Nierengegend kann innert Minuten zum tot führen, manchmal sogar innert sekunden, die Methode heisst deshalb "Sekundentot" und Soldaten lernen diese Nahkampftechnik.

Wenn man die aktuellen Filme und Games ansieht und diese Hypothese, das Leute aus Filmen und Games lernen, dann müsste das alles ja auch passieren. Müssten dann nicht auch vermehrt Granatwerfen, Flammenwerfen, Handgranaten, PumpActions und was auch imer zum Einsatz kommen?!

Und was ist mit den neusten Folterfilmen, gibts jetzt dann vermehrt Vollpsychos die Leute zu Tode foltern usw.

Man wirds ja sehen, denke aber eher weniger.

Nebenbei ist es in Real nicht so einfach den Punkt zu treffen den man will. Und wenn jemand so gut ist und präsize trifft, kommts nicht drauf an dann trifft er sowohl den Kopf als auch das Herz, ist dann eher Geschmacksache was man wählt.

Und wer nun schreit man solle alle Messer, Pistolen und sonstigen Waffen verbieten... Das ist Illusion, denn man kann auch jemanden mit einer Socke und einem Stein umlegen... Besser ist es zu schauen das niemand einen Grund hat sowas zu tun, alles andere ist Symptombekämpfung.

Wenn ich mir jedoch die aktuellen soziale Lage betrachte und die Scharmützel in Frankreich usw. naja denke ich werden solche Taten eher zunehmen als abnehmen. Jeder weiss das Armut automatisch die kriminalität steigert.

Solche Spiele und Filme tragen höchstens dazu bei die Hemmschwelle zu senken, die Auflöser sind aber woanders zu suchen.
Kommentar ansehen
06.06.2006 16:08 Uhr von Karrus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gamer fordern: Verbietet Brot!

manche erinnern sich vielleicht noch ;)
Kommentar ansehen
06.06.2006 16:28 Uhr von cHa0t1c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich spiele games schon seit ich denken kann, aber ich könnte einen anderen menschen doch niemals töten o0.
Bin sogar Vegetarier weil ich nicht mit dem Gedanken leben kann das andere Lebewesen sterben damit ich leben kann. Ich denke nur weil von den vielen MILLIONEN menschen die zocken 1 oder 2 leute die computerspiele spielen jemanden töten sollte man nicht gleich sagen dass die computerspiele schuld sind. wen etwas zu einer solch grausamen tat zieht, hat irgentwelche geistigen schäden, nicht zuviel zeit vor´m pc verbracht.

naja egal,
Rockstar hat viel Kohle, also behauptet man einfach dass ihre spiele gewalt fördern, rockstar muss blechen, anwalt ist reich und kauft sich ne villa auf hawaii.

Danke für die Aufmerksamkeit.
Kommentar ansehen
06.06.2006 16:33 Uhr von dummegesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achja: "Niemand schießt anderen Menschen in den Kopf. Es sei denn, er ist ein Auftragskiller oder ein Videospieler."

oder Polizist in Genua!!! (also die Bullen auch gleich verbieten ;) )
Kommentar ansehen
06.06.2006 16:51 Uhr von puttney
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: ich versuche mal den kommentar dieses anwaltes zu interpretieren. also er denkt, dass nur auftragskiller und videospieler anderen menschen in die köpfe schießen. wie ist es denn dann in der militärischen ausbildung?! "also jungs, immer schööööön auf die füße schießen, wenn es nicht anders geht auch auf die schulter....aber nur ein streifschuss!!! und NIEMALS auf den kopf schießen!!! das machen schließlich nur auftragskiller und videospieler!!!!! denn das macht man nicht und ist auch überhaupt nicht wirkungsvoll. schießt lieber auf die zehen."

warum nicht?
Kommentar ansehen
06.06.2006 16:52 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer diese Dummköpfe: Dann sollte er mal sein eigenes Land verklagen.
Das Land indem jeder Idiot sich an der nächsten Ecke eine scharfe Waffe kaufen kann.
Kommentar ansehen
06.06.2006 17:09 Uhr von jerry fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum kopfschuss?? warum einen kopfschuss??
das dauert doch viel zu lange um die knarre vernünftig aus zu richten.. auf den körper und das magazin leer geschossen dürfte eine ähnliche wirkung haben und geht schneller.. lässt dem "gegener" kaum zeit zu reagieren..
so denk ich mal als zocker.. kopfschuss.. wie langweilig
sorry.. aber so siehts mal aus..
Kommentar ansehen
06.06.2006 17:17 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jerry fletcher: Was für Spiele spielst du denn? Für jeden "gegener" ein ganzes Magazin übrig zu haben ist ja nun schon ziemlicher Luxus.
Kommentar ansehen
06.06.2006 18:03 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache ne einfache Lösung finden. Sowas lääääääääächerliches. Ich spiele sehr gerne Ballerspiele. Aber bringe ich da wen um? Meiner Ansicht nach nicht. Ich schiesse mit nicht existierenden Waffen auf nicht existierende Menschen/Wesen/Roboter/was auch immer.
Klar, ich bezweifle nicht, dass das der Auslöser sein KANN, dafür dass manche Leute abdrehen und so Aktionen bringen. ABER die Leute haben dann meiner Meinung nach auch schon vorher einen an der Waffel. Das kann genauso durch Filme, Alkohol, Drogen usw. ausgelöst werden .... und da gibts ja sogar noch Strafmilderung in gewissen Fällen ("er war betrunken und wusste nicht was er tat" ....).
Also mal ehrlich .... wenn man ne einfache Lösung haben will, dann findet man anscheinend auch eine.
Kommentar ansehen
06.06.2006 18:26 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde dieser Anwalt recht haben, bestünde: das SSN-Forum zu mindestens 50% aus Massenmördern, weil hier genug Egoshooter-Spieler anwesend sind.
Also irgendwo kann da was nicht stimmen.
Kommentar ansehen
06.06.2006 18:46 Uhr von Thaliur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jack Thompson hat sich schon mehrmals sehr beliebt gemacht:

http://www.vgcats.com/...
http://forum.vgcats.com/...

http://www.ctrlaltdel-online.com/...
http://www.ctrlaltdel-online.com/...


Es gibt halt immer Leute, die jede Gelegenheit nutzen, auf irgendeine Weise berühmt zu werden. Und Jack Thompson hat sich offenbar zum Ziel gesetzt, als der Mensch in die Geschichte einzugehen, der die Videospiele vollständig abgeschafft hat.
Kommentar ansehen
06.06.2006 18:51 Uhr von Tobi-iboT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und lass´n labern ...
trottel
Kommentar ansehen
06.06.2006 21:19 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: dann sind demnach soundso viele amerikaner auftragskiller oder videospieler die sich gta san andreas reinziehen? interessant... leute die keine ahnung haben sollen die klappe halten! solche behinderten kommentare regen mich auf! wetten er selber schaut gewaltfilme oder horrorstreifen an?
Kommentar ansehen
06.06.2006 21:24 Uhr von genixan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wen kümmerts? Die Aussage eines Anwalts hat natürlich ein grosses Gewicht, in Amerika vielleicht Da kann ein Anwalt schnell mal mit dummen Sprüchen einen Haufen Dollar einsacken. Ich persönlich hab da nur ein mitleidiges Lächeln für diesen kleinen Kläffer übrig. Mit dieser Einstellung kommt er dem Wesen der zwei Jugendlichen sehr nahe.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grunderwerbssteuer-Reform: Union und FDP wollen einen Freibetrag beim Hauskauf
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest
Syrien: Issam Zahreddine - Assads wichtigster General ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?