06.06.06 13:16 Uhr
 422
 

Somalia: Hauptstadt offenbar unter Kontrolle islamistischer Milizen

Der Führer der Islamisten, Sharif Scheich Ahmed, erklärte in einer Radioansprache, die Herrschaft der Warlords sei zu Ende. Die Hauptstadt Mogadischu werde nun von der "Union der islamischen Gerichte" kontrolliert.

Vorausgegangen waren wochenlange schwere Kämpfe mit hunderten von Toten zwischen der Union und einer Allianz von mehreren Clanchefs. Die Bevölkerung ist der ständigen Auseinandersetzungen müde und hofft auf Frieden.

Die USA, die angeblich die Warlords finanziell unterstützt haben sollen, warnten unterdessen vor einem islamistischen Terrornetzwerk, da die Union al-Kaida-Mitgliedern Unterschlupf gewähre.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kontrolle, Somalia, Hauptstadt, Miliz
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2006 12:48 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die unendliche Geschichte eines längst nicht mehr existierenden Staates, zwei Teilstaaten (Somaliland, Punt) haben sich bereits vor Jahren dauerhaft abgespalten. Die verworrene Situation erinnert an Afghanistan, bevor die Taliban mit den Warlords "aufräumten".
Kommentar ansehen
06.06.2006 16:17 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich: immer wieder, woher das ganze Geld für die Waffen kommt - speziell in so armen Ländern wie z.B. Somalia .

Ob das für die Bevölkerung gut ist, wenn ein radikalislamischer Staat errichtet wird, möchte ich mal stark bezweifeln.

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
06.06.2006 20:51 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleibt denn die "Weltpolizei": >Die USA haben inzwischen die Befürchtung geäußert, Somalia könne zu einem neuen Sammelbecken für Terroristen werden. Die Lage am "Horn von Afrika" war auch Thema eines Gesprächs zwischen den Chef der Afrikanischen Union, Denis Sassou Nguesso, und US-Präsident Bush. Washington müsse helfen, Somalia aus der Dauerkrise zu führen, forderte Nguesso.<



Die Amis werden sich wieder ne blutige Nase holen,genau wie 92,wenn sie es versuchen :D
Peinlich,peinlich für ein hochgerüstetes Land.
Kommentar ansehen
06.06.2006 22:52 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitmirnicht: "Die Amis werden sich wieder ne blutige Nase holen,genau wie 92,wenn sie es versuchen :D
Peinlich,peinlich für ein hochgerüstetes Land."

Ich weiss ja nicht ob Du von was eine Ahnung hast, aber von der Operation Irene, also der Schlacht um Mogadischu, hast Du keine.

Erstens war die 1993. Zweitens würde heute bei gerade mal 18 gefallenen Amerikanern keiner mehr rumheulen - besonders weil auch schätzungsweise bis zu 1.000 Somalis das Zeitliche gesegnet haben. Drittens ist "Hochrüstung" bei einem Bodenkampf nicht unbedingt das entscheidende Kriterium, besonders wenn es noch Häuserkampf ist und auf zivile Opfer weitgehend verzichtet werden soll.

Peinlich fand ich nur die CNN aufbereitete Landung der US-Truppen am Strand zu Beginn von Operation Restore Hope - und das war 1992.

Übrigens war das Ganze eine UN-Mission aus rein humanitären Gründen und zu Beginn 93 wollten sich die Amis schon zurückziehen sind aber im Rahmen von UNOSOM II von der UNO bewegt worden, doch noch zu bleiben. Erst im Rahmen von Operation Continue Hope kam es dann zu der von Dir so schön bezeichneten "blutigen Nase", wobei ja wohl mehr somalisches Blut geflossen ist. Ausschlaggebend für den Rückzug war eigentlich auch nur die Szenen in den getöteten US-Soldaten die durch die Stadt geschleift worden sind. das hat man ja im Irak auch wieder gesehen und heute ist das nicht mehr ein Auslöser, Soldaten abzuziehn.
Kommentar ansehen
06.06.2006 23:58 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Legionaer: Erstens war die 1993. Zweitens würde heute bei gerade mal 18 gefallenen Amerikanern keiner mehr rumheulen - besonders weil auch schätzungsweise bis zu 1.000 Somalis das Zeitliche gesegnet haben. Drittens ist "Hochrüstung" bei einem Bodenkampf nicht unbedingt das entscheidende Kriterium, besonders wenn es noch Häuserkampf ist und auf zivile Opfer weitgehend verzichtet werden soll.

Oh, bitte
Ich hab mindestens genausoviel Ahnung wie du
Bevor du andere versuchst als "dumm"hinzustellen,mach dich erstmal selbst kundig.
1)Begann der Einsatz schon am 8. Dez 1992
2)Wenn man davon ausgeht,das die eingesetzten Bodentruppen mit allem ausgerüstet waren,was das Militär hergibt zB Nachtsichtgeräten,modernen Waffen und Hubschraubern,dann ist es peinlich,wenn wenn sie zwar von der Anzahl her überlegener Gegner aber dafür mit weniger gutem Material vermacht werden.
Die blutige Nase war nur eine Anspielung darauf,das die Amis sich immer und überall einmischen müssen,selbst wenn es um Friedensmissionen geht.Das sowas schnell ins Auge gehen kann,wegen falscher Diplomatie und Politik,das hat man in Somalia bestätigt bekommen.Von Vietnam brauchen wir erst garnicht zu reden.
Kommentar ansehen
07.06.2006 00:01 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2006 00:10 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr streitet euch hier um Somalia und das Vorgehen: der Amis als wenn das irgendwas an der Lage ändern würde.

Selbst wenn sie dort unten nochmal einmaschieren, so lange die Ursachen nicht abgestellt sind kommt das Land nicht zur Ruhe, da hilft auch kein Entwaffnen der Islamisten.
Kommentar ansehen
07.06.2006 01:45 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitmirnicht: "Oh, bitte
Ich hab mindestens genausoviel Ahnung wie du"

Oh bitte...das beweifle ich mal stark oder warst Du damals in Somalia? Ich ja.

"Bevor du andere versuchst als "dumm"hinzustellen,mach dich erstmal selbst kundig."

1. Ich kann nicht beurteilen ob Du "dumm" bist, ich kann aber sehr wohl beurteilen, ob Du Ahnung zu dem Thema hast. IMHO schreibst Du nur einfach was, weil es in Dein Weltbild passt und da solltest lieber Du Dich kundig machen. ;)

"1)Begann der Einsatz schon am 8. Dez 1992"

Wer lesen kann, der ist klar im Vorteil - genau das habe ich in meinem Posting auch geschrieben. Die "blutige Nase" war aber 93 - nicht 92.

"2)Wenn man davon ausgeht,das die eingesetzten Bodentruppen mit allem ausgerüstet waren,was das Militär hergibt zB Nachtsichtgeräten, modernen Waffen und Hubschraubern,dann ist es peinlich,wenn wenn sie zwar von der Anzahl her überlegener Gegner aber dafür mit weniger gutem Material vermacht werden."

Wer wurde vermacht? Wenn halb Mogadischu hinter Dir her ist und Du verlierst nur 18 Mann, dann ist das schon mehr als respektabel aus der Affäre gezogen. Ausserdem haben die Amis eben keine Nachtsichgeräte bzw. Restlichtverstärker dabei gehabt, weil die eigentlich geplante Aktion am Tage stattfand und die Operationsdauer unterschätzt wurde.

"Die blutige Nase war nur eine Anspielung darauf,das die Amis sich immer und überall einmischen müssen,selbst wenn es um Friedensmissionen geht."

HÄ? lol - alles klar... gut, Amerika ist der Teufel...komisch das die UNO so darauf gedrängt hat den Belzebub auf Somalia loszulassen.

"Das sowas schnell ins Auge gehen kann,wegen falscher Diplomatie und Politik,das hat man in Somalia bestätigt bekommen."

Wenn ich so einen Schmarrn lese...aber ich bin nicht Dein persönlicher Geschichtslehrer.

"Von Vietnam brauchen wir erst garnicht zu reden."

lol - Nein, natürlich nicht. Aber "wir" könnten mal darüber reden, dass man nicht alles pauschal über einen Kamm schert. Schreib doch unter solche News einfach "Sch**** USA" - dann ist alles gesagt und es muss sich keiner die Mühe machen, was darauf zu schreiben.
Kommentar ansehen
07.06.2006 01:46 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gebe ich Dir mal zu 100 % recht.
Kommentar ansehen
07.06.2006 02:41 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@legionaer: Oh Mann,wie ich Korinthenkacker hasse.
Du hast meinen 1 Post nicht verstanden.Wie gross müssen denn die Ironietags hier gesetzt werden?3 Meter,damit man sie sieht?
Meine Seitenhieb bezog sich,wie du an der Überschrift (wahrscheinlich nicht gesehen hast)auf "Weltpolizei"und "hochgerüstet",da Bush mal gesagt hat "Wir haben die besten Soldaten der Welt",die sich aber immerwieder "blutige Nasen "holen.
Der Einsatz begann 92 und endete 95,das Massaker war eine Episode im Jahr 93.
Vieleicht gefällt dir diese Ausführung ja besser (Korinth lässt grüssen)
Jeder weiss was und wann der Somaliaeinsatz war und wie es dazu kam,warum soll man da über 2-3 Tage rumdiskutieren.
Ich hätte auch jeden verschissenen Link mit Infos darüber hier reinsetzen können(warum,weshalb,wieso),in meinem 1sten Post,aber darum ging es mir garnicht.
Schön Tach noch
Kommentar ansehen
07.06.2006 07:35 Uhr von vavau
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer das gleiche: Warum politische Diskussionen niemals ohne Polemik ablaufen können, wird mir immer ein Rätsel bleiben.

Nur 18 Tote? Hm das sind 18 zuviel.

Interessanter wäre es mal zu erfahren, warum die USA auch in Somalia einen Diktator jahrelang unterstützt (1977-1990) haben, der mit harter Hand regierte und und warum die USA ihren einstigen Freund 1990 fallen ließ. Die Antwort sollte sich jeder denken können.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?