06.06.06 10:29 Uhr
 2.616
 

Das Scheitern von "Bloodrayne": Uwe Boll verklagt Romar Entertainment

Uwe Boll und seine hinter ihm stehenden Firmen haben Romar Entertainment verklagt und ihnen dadurch die Schuld am Scheitern der Spieleverfilmung "Bloodrayne" gegeben.

Romar wird von Boll vorgeworfen, sich nur ungenügend um die Werbung und den Vertrieb des Streifens gekümmert zu haben.

Romar hatte von Boll zehn Millionen Dollar erhalten, um den Film zu präsentieren und zu vertreiben. Jedoch konnte Romar diese Forderung laut Boll nicht erfüllen, zumal der Streifen auch nicht in den geforderten 2.000 Kinos angelaufen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Scheitern, Uwe Boll
Quelle: www.cinescape.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"BollFlix": Regisseur Uwe Boll will eigene Streamingplattform gründen
"Grenzdebiler Schwachmat": Uwe Boll muss Strafe wegen Erdogan-Beleidigung zahlen
Kultregisseur Uwe Boll eröffnet Restaurant und beendet Filmkarriere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2006 10:25 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also eigentlich kann doch Boll froh sein, dass der Film nicht überall angelaufen ist denn ansonsten hätte sich der Streifen vielleicht noch als ein größeres Desater herausstellen können ;)
Kommentar ansehen
06.06.2006 10:57 Uhr von daveman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn jeder Boll für seine Filme verklagen würde....
Kommentar ansehen
06.06.2006 11:16 Uhr von cerealdeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bloodrayne war ja auch n sch*** film... hab mir den mal sicherheitshalber raubkopierernder weise reingezogen und war froh dafür nicht haufenweise geld ausgegeben zu haben...

das einzige womit sich der film rühmen kann is die besetzung die hier aber wohl ziemlich mist gebaut hat mit ihrem schauspielerischen talent... oder aber boll war n zu schlechter regisseur.

jdf erinnerte mich der film im nachhinein an B-Movies wie Dracula 3 wo zwar auch rutger hauer mitspielt aber halt so ne filme die nie wirklich im kino anlaufen sondern gleich auf DVD erscheinen wegen der im vergleich zu heute nicht existenten special effects etc.
Kommentar ansehen
06.06.2006 12:33 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm man kann über boll sagen was man will aber romar hat echt mist gebaut ich hab nämlich noch nie davon gehört das bloodrayne verfilmt werden sollte :D
Kommentar ansehen
06.06.2006 12:41 Uhr von ooo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der soll sich mal an die eigene Nase fassen: Bloodrayne war ein Gutes Computerspiel, aber der Film war grottenschlecht, noch schlechter als "From Dusk Till Dawn 3".

So es kommt noch schlimmer, der wird auch laut IMDB Postal und FarCry ruinieren.
http://german.imdb.com/...
Kommentar ansehen
06.06.2006 13:11 Uhr von funk0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ruiniert: bolll nich. kann dem jemand nich verbieten compi spiele zu verfilmen? die sind auch ein verbrechen an grottenheit! ;)

so far
Kommentar ansehen
06.06.2006 14:04 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum thema vermarktung des films Von Bloodrayne hab ich noch nie gehoert...
und den Meinung nach hier, werd ich mir den auch nicht reinziehen...
Kommentar ansehen
06.06.2006 14:34 Uhr von Väterchen Franz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum werden eigentlich nur Spiele verfilmt, deren Story in einer Mittagspause entstanden sein könnte?
Kommentar ansehen
06.06.2006 14:40 Uhr von daveman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Väterrchen: Weil komplexere Storys à la Final Fantasy nicht in einen 2 - 3-stündigen Film reinzuquetschen sind....

Oder jüngst auch Silent Hill....
Kommentar ansehen
06.06.2006 14:57 Uhr von big-e305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach bloodrayne das buch...mies..

bloodrayne das game...mieser

bloodrayne der film... sowas von beschi**en...

die einzige gameverfilmung die mir bis jetzt gefallen hat war silent hill...die anderen waren alle zu schei**e um dafür geld auszugeben...

um das jammern um kack filme zu verhindern, sollte man sich evtl 5 min mehr zeit nehmen um das drehbuch zu verbessern...
Kommentar ansehen
06.06.2006 15:47 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Silent Hill ist die bisher beste Computerspielverfilmung neben Mortal Kombat. Wirklich gut gelungen, viel besser als Resident Evil, wie shcon auch das Spiel, RE kann mit SH nicht mithalten.
Kommentar ansehen
06.06.2006 15:58 Uhr von cerealdeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RE und co: Resident Evil war gut... jedenfalls der erste teil... RE-Apocalypse war bockmist...

Silent hill hab ich nur den film gesehen und kann ihn schlecht mit dem spiel vergleichen aber ich fand ihn nicht so toll.

Tomb Raider, Final Fantasy und Final Fantasy 7 waren noch gute umsetzungen.

Aber stimmt schon, man sollte computerspiele-verfilmungen sein lassen. das dabei nichts gescheites rauskommt sieht man ja an Doom, Alone in the Dark, Super Mario Bros, Silent Hill, und jüngst halt Bloodrayne.

noch sowat wie farcry verfilmen zu wollen... lol... was kommt als nächstes? Counterstrike der Film? Halflife? Command & Conquer? oder wie wäre es mal mit GTA?
Kommentar ansehen
06.06.2006 17:21 Uhr von Väterchen Franz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte ich mir die Filmrechte an Minesweeper sichern. ^^
Kommentar ansehen
06.06.2006 19:39 Uhr von mpex3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal im ersnt wenn boll wirklich postal verfilmen will, dann frag ich mich ernsthaft was er aus dem spiel übernehmen will? ...die mit dem spaten abgeschlagenen köpfe? das benutzen von katzen als schalldämpfer? ...oder vielleicht das anpissen von verkokelten leichen?

...das kann ja echt lustig werden, vorallem wenn sich die qualität von boll´s filem weiterhin so konstant sinkt ;)



Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"BollFlix": Regisseur Uwe Boll will eigene Streamingplattform gründen
"Grenzdebiler Schwachmat": Uwe Boll muss Strafe wegen Erdogan-Beleidigung zahlen
Kultregisseur Uwe Boll eröffnet Restaurant und beendet Filmkarriere


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?