06.06.06 09:30 Uhr
 791
 

Fußball-WM: Die Oase der Nationalelf

Am Montag um 15:00 Uhr mussten sich alle Nationalspieler im Schlosshotel Grunewald einfinden, denn dieses Luxusetablissement ist die neue Bleibe der Mannschaft während der WM. Dem Hotel dürfen sich nur noch Anlieger per Auto nähern.

Das Fünf-Sterne-Hotel hat auch seinen Preis. Die Zimmerpreise starten bei 225 Euro und enden bei 2.500 Euro pro Nacht. Damit ist es das teuerste Hotel für eine Mannschaft bei der WM, dicht gefolgt vom Hotel Bühlerhöhe der Engländer.

Trotz allem Luxus müssen sich die Spieler jedoch mäßigen. Ihnen wurden Alkohol, Nüsse und Schokolade aus den Hotelbars entfernt. Gegen ein Glas Bier oder Wein hat Klinsi jedoch nichts, solange es nicht allein auf dem Zimmer getrunken wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Nation, National, Nationalelf, Oase
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2006 09:20 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat Klinsi sich ja mal eine wirklich schmucke Bleibe ausgesucht. In der Quelle steht noch, dass die Spieler darauf hingewiesen wurden, das Personal respektvoll zu behandeln. Muss man auf so etwas hinweisen?
Kommentar ansehen
06.06.2006 10:39 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich auch etwas. Andererseits kann es schon mal vorkommen, dass unsere Jungs in ihren fast-noch-Teenager-Quatschköpfen auf dumme Gedanken kommen. Besser, man warnt sie jetzt, als dass hinterher jemand sagt: "Hätten wir doch..."
Kommentar ansehen
06.06.2006 11:12 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in der news fehlt: die erwähnung des ortes, in dem sich dieses ominöse hotel befindet.
nächtigt die nationalelf jetzt in honolulu oder in einem kuhdorf im tiefsten bayern?
Kommentar ansehen
06.06.2006 11:15 Uhr von kumbo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja man muss drauf hinweisen: wir sind in deutschland zu satt! daher sollte man darauf hinweisen, dass man respektvoll mit seinem gegenüber umgehen soll!
Kommentar ansehen
06.06.2006 13:37 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phoebe: Stimmt, ist mir gar nicht aufgefallen. Eigentlich sollte "Grunewald" ja ein genügender Anhaltspunkt sein.
Kommentar ansehen
06.06.2006 14:57 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muss man: weil einige spieler meinen sie sind goetter und behandeln so auch das personal.
Kommentar ansehen
06.06.2006 15:02 Uhr von big-e305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner "weil einige spieler meinen sie sind goetter und behandeln so auch das personal."

wieso sollten die sich denn aufregen wenn die wie götter behandelt werden...muhahaha ich stell mir grad vor so ne putze kommt ins zimmer...n spieler hüpft auf und verneigt sich ersmal ausgiebig...und dann wird die putze mit obst gefütter usw..witzig witzig
Kommentar ansehen
06.06.2006 16:02 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ big-e305: "ich stell mir grad vor so ne putze kommt ins zimmer..."

Also bei dir muss ganz bestimmt darauf hingewiesen werden, dass man Mitmenschen mit Respekt zu behandeln hat!
Was soll das überhaupt sein, eine Putze?
In Hotels arbeiten Servicemitarbeiter im Bereich Zimmerbetreuung, die den Gästen den Aufenthalt so schön wie möglich und dabei so unauffällig wie möglich gestalten.
Dazu gehört sicher auch die Zimmerreinigung, aber „Putze“?
Könnte es sein, das dir der nötige Respekt vor den Mitmenschen fehlt?
Ist deine Mutter auch nur deine Putze?
Hat dein Vater dien Kohle ranzuschaffen und wenn es nicht reicht bekommt er was aufs Maul?

Hoffentlich haben unsere Balltreter mehr Respekt als du.

mfg
MidB

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?