05.06.06 21:29 Uhr
 2.573
 

Selbstmorde von 36 jungen Türkinnen waren eventuell Ehrenmorde

Die UNO-Sonderermittlerin Yakin Ertürk hält es für möglich, dass es sich bei den 36 Selbstmorden in der Stadt Batman (40.000 Einwohner) im Südosten der Türkei um getarnte Ehrenmorde handelt.

Dieses Ansteigen der Selbstmorde, könnte auf eine im letzten Jahr in der Türkei in Kraft getretene Gesetzesänderung zurückzuführen sein, bei der die Strafen für Ehrenmorde deutlich erhöht wurden.

Eine Untersuchung des Parlamentes brachte eine Vielzahl von Grausamkeiten, die die Frauen im Namen der Ehre ihrer Familie erleiden müssen, zu Tage. Alleine in den letzten fünf Jahren wurden 1.091 vollendete und versuchte Ehrenmorde dokumentiert.


WebReporter: swald
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türke, Selbstmord, Ehrenmord
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2006 21:23 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde dies eine barbarische Tradition mit der man in der heutigen Zeit in (fast) Europa nicht mehr rechnet.

Ich hoffe das die Menschen dort noch zur Einsicht kommen.
Kommentar ansehen
05.06.2006 22:04 Uhr von Mommo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehe das nicht, wie man leute töten, um die ehre zu retten...ich bin selber türke, aber bei uns gibt es so eine ehrenmord-geschichte nicht (wir sind auch gläubige muslime). so was hat auch gar nichts mit religion zu tun, denn da ist der tod durch menschenhand die größte sünde.
und jemanden für die ehre umzubringen, ist nich ehrenhaft, sondern schande. wie kann man überhaupt solch einem unsinn sein kind "opfern"?
Kommentar ansehen
05.06.2006 22:45 Uhr von JoeyGyner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal religiös gesehen Religiös gesehen sind die größten Feine der Menschen nicht der Teufel sondern die Dämonen, die Ehre, Stolz, Neid und Hass heißen.

Wenn diese Dämonen in einem Menschen wüten, hat Gott nichts mehr zu sagen.

Töten und La ilahe illa allah (Es gibt keine Macht außer Allah) sagen.

Es ist sehr paradox
Kommentar ansehen
05.06.2006 23:02 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Batman: Was für ein Name für eine Stadt...
Kommentar ansehen
06.06.2006 00:10 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: und jetzt können sich wieder einige aufregen.
deshalb, und wegen der immer noch stattfindenden folter in der türkei, hat diese land nichts in der eu zu suchen.
Kommentar ansehen
06.06.2006 01:33 Uhr von kubis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: Ich verstehe was Du meinst, aber diese Einstellung ist krank. Genau dieses Verhalten bringt uns Kriege und Haß.

In so einer Gesellschaft, von der Du sprichst befindet sich kein selbstbewußtes Wesen, nur die schwachen, die nach Anerkennung geifern würden sich in sowas reinziehen lassen.

Sowas nennt man Intoleranz in seiner schlimmsten Form.

Solche Freunde hätte ich niemals, ich weiß nicht was Du für ein Landsmann bist, aber ich wurde anders erzogen.

Ich kann meinen Gegenüber akzeptieren und tolerieren, wenn ich das nicht kann meide ich ihn.

Und wahre Freundschaften bauen auf gegenseitiges Verständnis auf und man sollte es nicht nötig haben sich Freunde zu kaufen, in dem man sich beweisen muß.

Ich habe Freunde, weil ich diese Menschen mag und gerne mit ihnen zusammen bin.

Ehre und falscher Stolz bringt nur Leid, Haß und Zwiespalt. Wegen dieser ´Ehre´ sind schon Millionen Menschen umgekommen und es gab unendlich viel Leid.

Wann wird die Menschheit endlich erwachsen und versteht, daß Haß nie die Lösung ist.
Warum fangen die Menschen nicht mal langsam an auch andere zu verstehen und anderen Freiheiten zuzugestehen.

Warum akzeptiert ein Vater nicht die Meinung oder Handlung der Tochter ?

Nein, sie hat die ´Ehre´ der Familie verletzt, also gehört sie ausgestoßen oder umgebracht.

Was ist das denn für eine Gesellschaft, wo die Väter die eigenen Töchter umbringen lassen?

Das ist mit nichts zu entschuldigen. Das ist Slaverei.
Kommentar ansehen
06.06.2006 01:54 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JoeyGyner: Meinstest du "la ilaha illa llah" ? Das richtig zu schreiben ist schon schwer, selbst für jemanden der das grad erst lernt *ächz*

@kubis
"Warum akzeptiert ein Vater nicht die Meinung oder Handlung der Tochter ?"

Na das könnte man auch viele Väter in der westlichen Hemisphäre fragen, wobei die ihre Töchter nicht aus/für Ehre töten würden, aber vor Misshandlungen trotzdem nicht zurückschrecken täten.
Kommentar ansehen
06.06.2006 03:54 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrenmorde: ist doch zum kotzen dass mit der religionsauslegung....

defenitiv ist die türkei noch nicht in der lage in die eu einzutreten...

geschweige schonmal das die frauen/männern ihre cousine/s versprochen werden^

"die spinnen doch die türken"
Kommentar ansehen
06.06.2006 09:35 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Stadt "Batman"?? is das zufällig die Nachbarstadt von Robin?
sorry ernstes Thema aber da konnte ich mir das grinsen jetzt net verkneifen.

aber zum Thema.
Diese "Tradition" ist dämlich, der Islam ist ein noch verrosteter Glauber als das Christendings.
Kommentar ansehen
06.06.2006 10:06 Uhr von spackenkontrolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll so ein Haufen in der EU: Da ist doch das mittelalter noch voll im Gange, kulturell, sittlich und wirtschaftlich. Istanbul? Aussen modern,innen das Gleiche wie in Anatolien.
Kommentar ansehen
06.06.2006 10:14 Uhr von Dr. Zork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrenmord: Genauso wie Mommo bin ich auch Türke, und wir sind genauso gläubige Muslime in der Familie. Wir tolerieren diesen, ich sags einfach wie es ist, SCHWACHSINN auch nicht, und regen uns mehr eigentlich auf, weil genauso Leute wie ERDBEWOHNER dann alles falsch verstehen, weil sie sich nicht richtig auskennen und nur alles über die gefakten Medien mitbekommen. Diese Geschichte hat nix mit der Religion zu tun, sondern ist ein selbsterfundener Schwachsinn einer minderentwickelten Bevölkerung. Und gerade in der Osttürkei passiert so ein Schwachsinn öfters.
Aktionen wie Ehrenmorde sind im Islam als höchste Sünde angesehen. Man kann keine Leben, sei es das eigene oder von jemand anderem, nehmen, welches Gott gegeben hat, weil man sich damit ÜBER Gott stellen würde.
Kommentar ansehen
06.06.2006 11:48 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben wir´s! "Glauben ist nicht lernen wollen,
nicht lernen wollen ist Ignoranz.
Ignoranz ist Verneinung derer, die gelernt haben.
Und die nichts gelernt haben, wissen sowieso nichts.
Meistens auch nicht, daß sie nichts wissen,
eben, weil sie ja nichts wissen wollen."

Deshalb also, ... eine Analogie:

"Mord ohne Ehre aus Woku Leipzig
von Wolfgang Schütze
Eine türkische Familie, deren jüngster Sohn die Tochter erschoß, strebt nun allen Ernstes danach, das Sorgerecht für deren Kind zu bekommen. Offenbar soll der kleine Junge nach eben jener unfaßbaren Geisteshaltung erzogen werden, die seiner Mutter das Leben kostete: Zwangs-Ehe, Nicht-Integration.
Das passiert mitten in Berlin und doch irgendwie nicht in unserer Welt. Die Parallelgesellschaft von Immigranten hat einen tödlichen Auswuchs offenbart, „Ehrenmord" nennen es
einige der hier lebenden Türken, doch es Hat mit Ehre überhaupt nichts zu tun. Es war vielmehr eine feige, abscheuliche Tat, die nahe der für Jugendliche geltenden Höchststrafe von zehn Jahren geahndet wurde. Die mitangeklagten Brüder wurden mangels Beweisen freigesprochen. Leute, die mit den Werten unserer Gesellschaft ganz offensichtlich "nichts am Hut haben, profitierten von unserem .Rechtssystem. Forderungen, die Familie möge jetzt das ihnen fremd gebliebene Deutschland schleunigst verlassen, sind moralisch völlig korrekt. Forderungen nach Ausweisung aber gehen zu weit, glichen einer Sippenhaft, die wiederum uns fremd bleiben muß.
Familiengerichte haben andere Aufgaben als Strafgerichte. Sie müssen unter anderem auf das Wohl des Kindes achten. Wenn die Richter das tun, sollte es dem kleinen Jungen überall besser gehen als bei seiner unehrenhaften Verwandtschaft."

Anm.:
"Steinzeit-Machos haben in unserer Welt nichts verloren!"
Kommentar ansehen
06.06.2006 12:01 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cyrus2k1: Keine Bange, die wissen nicht, wie man "batman" ausspricht und wissen auch inhaltlich nichts davon. Insofern ist es eine reine Analogie des Schreibnamens, zum Glück keine Verwandtschaft.
Kommentar ansehen
06.06.2006 12:19 Uhr von snicx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
No Brains: Zitat lucky srike: ...Diese "Tradition" ist dämlich, der Islam ist ein noch verrosteter Glauber als das Christendings....

Was ist das bitte für ein hirnloser Eintrag?!! Meinst du dass ernst? Du weißt anscheinend nichtmal dass sich das Christentum heißt.
Und eingerostet sind beide religionen nicht. Nur die art diese religion/seinen glauben zu leben ist bei vielen sehr eingerostet und kurzsichtig. Du musst dir deine art an gott, an die bibel oder den koren zu glauben nicht von weltfremden sesselfurzern diktieren lassen.
Jeder sollte seinen eigenen weg zu gott gehen oder wenigstens sich ohne vorurteile mit dem ganzen auseinandersetzen. wenn man will kann man dem ganzen auch viel abgewinnen ohne im klassischen stil gläubig zu sein.
Kommentar ansehen
06.06.2006 14:15 Uhr von Der Weise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr die mit dem Finger auf uns Zeigt: ihr seid es doch, die sich nicht mal, davon Scheuen ihre eigene Kindern zu Töten, um sich an der eigenen Frau zu rächen, weil sie Fremd gegangen oder sich Scheiden lassen wollen. Fast jede Woche hört, sieht und liest man, von Schrecklichen Taten, die deutsche Ehemänner begehen, aus verletzter Stolz. Vor 1-2 Tagen wieder passiert, 2 Kinder müssen nun ohne ihrer Mutter aufwachsen, ist das gerecht. Und ist das Gerecht uns als Barbaren zu halten, ihr Barbaren, die der EU angehört.
Kommentar ansehen
06.06.2006 17:33 Uhr von Der Weise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: Ein altes Deutsches Sprichwort sagt getroffene Hunde bellen. Hab dich wohl sehr getroffen. Mörder, würde ich niemals auf die Schulter klopfen. Besonders die, die ihre eigene Schwester töten, weil sie Glauben, mit dieser Tat die Ehre ihrer Familie wiederherzustellen. Ich höre auch heraus, das du, mit den, wie du verharmlost nennst, durchgedrehten Ehemänner, die ihre eigene Kinder töten, Sympathysierst. Da frag ich mich wer von uns beiden, aus einem primitiveren Kulturkreis kommt.
Und achte auf deine Rechtschreibung, wir wollen ja auch verstehen was du Intelligenzbolzen, wirklich meinst.
Kommentar ansehen
06.06.2006 18:13 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: Es ist primitiv einen Kulturkreis als primitiv zu bezeichnen, nur weil einzelne Elemente aus diesem Kulturkreis wegen irgendwelcher Hirngespinste familiäre Ehre über das Wohl aller stellen.

Du hast genau so wenig das Recht über Muslime zu urteilen, weil einzelne Muslime Ehrenmorde als legitim ansehen, wie Der Weise auch nicht das Recht hat über Europäer zu urteilen, nur weil von diesen welche auch nicht begriffen haben das Ehre und Egoismus zu nichts führen.



Und solltest du behaupten wollen Ehrenmorde gäbe es nur unter Muslime, solltest du mal nach Italien fahren oder auch nach Japan und du würdest dich wundern wie oft das noch vorkommt.
Kommentar ansehen
06.06.2006 18:27 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Weise: "Ein altes Deutsches Sprichwort sagt getroffene Hunde bellen"

Warum bellst du dann so laut ?
Kommentar ansehen
06.06.2006 18:28 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Wann hast Du die letzte Meldung über Mörder-Unehre bei Japanern oder Italieners gelesen? Es ging heute wieder, wie fast immer und immerwieder um Muselmänner und ihre abscheulichen Praktiken Frauen gegenüber. Für die Opfer, auch leider in Deutschland und anderen derartigen Ländern, ist es geradezu ein Ohrfeige, solche Vergleiche anzustellen, die praktisch nicht mit den tagtäglichen Morden die aus unehrenhaften Moslem-Hirnen resultieren, auch nur im Entferntesten vergleichbar sind.
Und selbst wenn die Anzahl aus Deinen genannten Ländern höher wäre, ist das längst keinerlei Entschuldigung für die Moslem-Mörder. Eine Rechtfertigung schon gar nicht. Wir müssen doch wenigstens unser Kulturgut und unsere Ehre in unseren Ländern hochhalten, die eben gegen Mörder gerichtet ist.
Kommentar ansehen
06.06.2006 18:53 Uhr von Para-X
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selten sowas dämliches gelesen.
Auf die Schulter klopfen.? Die werden in 99,9% der Fälle geächtet und verachtet. In der Türkei bekommen die Strafen die sich gewaschen haben.
Weder die türkische Regierung noch der Islam toleriert solch eine Tat.


Eventuell heißt nicht das es auch so ist.
Kommentar ansehen
07.06.2006 08:55 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ein Vergleich: Wenn ich mir vorstelle, bei uns gibt es eine Minderheit, die es schick findet sich am Wochenende zusammenzurotten und andere Minderheiten zu vertrimmen. Jetzt liest der Mensch im Ausland dieses in seiner Zeitung oder sieht es am Fernsehen. Erster Gedankengang: Mein Gott, die Deutschen wieder, die lernen auch nie dazu, immer noch die gleiche zurückgebliebene braune Brut wie vor 60 Jahren. Würden sicher gern wieder ein paar KZ´s eröffnen. Und sowas ist in der EU. Zurückgebliebene primitive Barbaren. Last uns eine Reisewarnung aussprechen.

Übertreib ich etwa? So wird aus dem Verhalten von ein paar zurückgebleibenen Idioten auf das Verhalten eines ganzen Volkes geschlossen. Also trotz der Tatsache das Deutsche Ausländer verprügeln und der Tatsache das ich Deutscher bin, habe ich noch einen Ausländer zusammengeschlagen. Denkt mal darüber nach, ob das vielleicht dem einen oder anderen Türken genauso geht.
Kommentar ansehen
07.06.2006 11:45 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ HDG: Danke, aber ich denke ich habe schon verstanden. Es geht um ein Fehlverhalten einer Teil-Gruppe (türkisches Dorf), die hier zu einem Mord führt, der als Verhalten einer Gesamtgruppe (alle Türken) interpretiert wird.

Ebenso gibt es das Phänomen dass das Fehlverhalten einer Gruppe (Nazischläger) zu Gewalt und auch zu Tötungen führt und im Ausland ebenso als Verhalten einer Gesamtgruppe (alle Deutschen) gewertet wird.

Wenn Du mit Türken (oder anderen Muslimen sprichst) wirst Du mit überwältigender Mehrheit auf Menschen treffen, die ein solches Verhalten nicht tolerieren und sicher nicht gutheißen. Zumindest mir ging es bei den Türken, die ich kenne so.

Natürlich wirst Du auch auf ein paar Spacken treffen, die Dir einen von Familienehre vorbrabbeln und das Ganze gutheißen. Aber genauso gibt es bei uns Menschen, die einem immer noch weißmachen wollen ... Ich spar mir das, ich denke ihr kennt alle den Mist.
Kommentar ansehen
07.06.2006 13:56 Uhr von Der Weise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Ich belle nicht, dies ist ein deutsches Sprichwort, und gilt nur für Deutsche.
Kommentar ansehen
07.06.2006 14:09 Uhr von Der Weise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: 100% habe ich ins Schwarze getroffen (hehehe...),
du fühlst dich wohl, Durchschaut.


oh SORRY hab ich durchschauen dir, Grüß geschreiben disä...


der versuch von deinem, wahren intolerantem wesen, abzulenken ist hiermit wieder gescheitert.
öh, habisch weder falsch schreiben disä...
Kommentar ansehen
07.06.2006 14:15 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HDG for Kanzler *lol*: HDG ist mir mit seiner Meinung jedenfalls deutlich lieber als das Pseudetoleranzgeschwafel von so manchem anderen Leutchen hier.

Einzelfälle sind das in der Türkei nicht!

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verhandlungen zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Südkorea: Mysteriöse Baby-Tode in Seoul
Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?