05.06.06 16:04 Uhr
 7.620
 

Erneute Panne bei überarbeiteter Dosenpfandregelung

Knapp fünf Wochen nach der erneuten Überarbeitung der Dosenpfandregelung taucht ein weiterer großer Fehler auf, der von der Deutschen Pfandsystem-Gesellschaft (DPG) als Systemfehler mit voller Absicht in die Pfand-Rücknahmeregelung eingebaut wurde.

So berichtet ein Kioskbetreiber, dass er beim SB-Warenhaus REAL beim Kauf von Getränkedosen 25 Cent Pfand pro Dose zahlen muss. Gibt er die leeren Dosen bei der Konzernmutter METRO wieder zurück, so erhält er 29 Cent Pfand pro Dose zurück.

Der Grund für diese wundersame Geldvermehrung liegt an der unterschiedlichen Mwst-Berechnung für gewerbliche und private Kunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Louis70
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Panne
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"
Deutschland verschärft Reisehinweise für die Türkei
USA: Donald Trump bereut, Jeff Sessions zu Justizminister gemacht zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2006 15:59 Uhr von Louis70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Regelung ist mal wieder typisch für Deutschland. In Schweden stehen seit über 20 Jahren Maschinen zur automatischen Dosenrücknahme. Das System ist ähnlich wie jetzt bei Aldi mit den PET Flaschen. Man kauft im Supermarkt seine Cola-Dose ohne Pfand und bringt Sie später wieder zurück. Die Gutschrift gibt es auf einen Bon ausgedruckt und kann man an der Kasse verrechnen lassen. Auch die Schweiz hat seit 20 Jahren ein ähnliches System, nur mit Lotterie-Rubbellosen statt Geld. Es funktioniert
Kommentar ansehen
05.06.2006 16:15 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber ist doch mal ein positiver "Fehler"!
Kommentar ansehen
05.06.2006 16:29 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorhersage: Es kommt noch dicker.

Mal abwarten.
Pfand auf Tetrapack, Lätta...

Einfach auf alles.

Schonmal ne Wohnung suchen mit zusätzlichem Zimmer?

OK...an der News vorbeikommentiert.
Aber es wird so kommen...

Weil wir halt zu faul sind uns zu wehren.
(...bei allem)
Kommentar ansehen
05.06.2006 16:47 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Wieso positiver Fehler?

Hast du etwa einen Metroschein, so dass du dort die Dosen zurückgeben kannst.

Es ist nämlich eher so, dass die Metro einen höheren Gewinn macht, weil ihre Kunden (Kioskbesitzer und Tankstellenpächter usw.) 29Cent zahlen müssen aber nur 25Cent vom Kunden verlangen dürfen.
Und wenn sie nun weniger Dosen zurückbekommen als sie verkauft haben, zahlen sie drauf.

Darum geht es.
Der Normalkunde hat normalerweise keinen Vorteil von dieser Regelung.
Kommentar ansehen
05.06.2006 16:57 Uhr von Louis70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Messies ..... wir kommen !!!! Jetzt haben wir die Erklärung für steigende Messie-Zahlen .....

Aber mal Spaß beiseite ....

Es gibt bei dieser Regelung nicht nur Gewinner, sondern auch Verlierer.

Der Kiosk-Besitzer würde 4 Cent Gewinn pro Dose machen, die er zurückbekommt.

Die METRO jedoch macht 4 Cent Verlust. Auch andere Supermarkt-Ketten und ggf. Tankstellenketten, die direkt beim Großhändler (und nicht im Supermarkt) kaufen machen Verlust.

Als letzte Konsequenz dürfte dann z.B. die Getränkedose aus dem Angebot (der Tankstelle) verschwinden.

Bei der Einführung des Dosenpfands wurde schon viel Schaden bei den Dosenherstellern angerichtet.
Ganze Fabriken wurden geschlossen ......

Mal ganz am Rande als nicht ganz ernst gemeinter Tipp: Im Ausland gibt es kein Dosenpfand. Also im Urlaub schön Dosen sammeln und hier abgeben. So hat man einen Teil der Urlaubskosten wieder raus ... ;-)

Wir importieren ja inzwischen schon Müll aus Italien, weil hier in Nordrhein Westfalen die Müllverbrennung nicht ausgelastet ist.

Das ist sinnigerweise UMWELTSCHUTZ.
Kommentar ansehen
05.06.2006 17:04 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Betroffener hab: ich mich mit dem Thema lang genug beschäftigt und glaube das auch verstanden zu haben.
Er kauft eine Dose und zahlt dafür 25cent Pfand - auf diese 25cent muss der Einzelhändler aber noch Mwst. zahlen - ist hier genau 4cent ! Also zahlt er eigentlich doch 29cent.
Diese 29cent bekommt er bei Abgabe auch wieder zurück.
Er kann natürlich argumentieren, dass er die 4cent (bezahlt beim Erwerb des Pfandes) als Vorsteuer geltend machen kann - richtig, aber die Vorsteuer wird mit seiner Umsatzsteuer "verrechnet" - dann gleicht sich der ganze Spaß wieder aus.
Davon abgesehen, ein Geschäft ist es, wenn er mehr Dosen abgibt als er eingekauft hat, dann sind die 4cent wirklich reingewinn. ABER - der Einkäufer dieser Dose hat ja 25cent + 4 cent bezahlt - also gleicht sich das ganze wieder aus.
Die einzige Möglichkeit das System zu umgehen, wäre Pfandfreie Ware im Ausland zu kaufen und hier einzulösen (das ist jedoch illegal und auch durch das Pfandzeichen unterbunden worden )
BTW. Als Einkäufer bezahle ich bereits seit Jahr und Tag 8cent Pfand + Mwst an den Zwischenhändler - das ist das selbe in grün.
So hab ich das verstanden - hoffentlich richtig.
Davon abgesehen ist diese ganze Pfandregelung nur eine weitere Gängelung des Endverkäufers - Da eine Ausnahme, da eine Ausnahme der Ausnahe.
Warum nicht einfach 25cent Pfand auf alles - und gut ist.
Warum ist eine Weinflasche nicht so schädlich wie eine (Glas)Cola Flasche ?
Na ja - anderes Thema

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
05.06.2006 17:41 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum auch 25ct? Die USA machen es uns (mal wieder) richtig vor.

5ct. pro Dose! Zu wenig, um dem Kunden zuzumuten, das Ding wieder zurückzugeben, zuviel, als das es der nächste Strassenpenner liegenlässt.
Kommentar ansehen
05.06.2006 18:36 Uhr von mpex3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also mir, soll es egal sein. habe dank der firma meiner eltern auch so nen tollen metro-ausweis :)

also...falls jemand zufällig ein paar dosen zuviel hat, her damit! :)
Kommentar ansehen
05.06.2006 20:24 Uhr von stealther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Irrsinn ist ja man müßte mittlerweile seinem Müll ein eigenes Häuschen bauen. Wenn man nicht jede Woche zum Flaschen-Papier-Dosen-Styroporsammelstelle usw. usw. oder zur Pfandrückgabe fahren will läppert sich da ganz schön was zusammen. Wenn man dann normale Pfandkisten dazutut, und ja jetzt auch kaputte Haartrockner oder auch Vibratoren (das Gesicht möcht ich gerne mal sehen), die man nicht mehr in den Hausmüll werfen darf, dann hätte man seinem Müll wirklich einen Tempel zu bauen...


Wenigstens ist der Blödsinn die PET-Flaschen an das jeweilige Geschäft zurückzugeben beendet.
Blöd dran waren da ja Idioten, so wie ich, die normalerweise alles in "normalen" Pfandflaschen gekauft haben, und nur ab und zu mal ne Dose oder Einweg-PET. Dann hatte man von 5 Supermärkten, bei denen man nur selten vorbeikam auch noch das Zeug rumstehen. Und wer plant schon seine Einkäufe so genau und denkt dann an diese 2-3 Dosen?
Kommentar ansehen
05.06.2006 21:46 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is mir fraglich! ich verstehe nicht, warum wir in dlt solchen einfachen soachen wie z.b. pfand oder ne maut nicht hinbekommen.
beim pfand hätten wir nur mal kurz ins ausland schauen müssen. norwegen zum beispiel: auf bestimmte getränkebehälter bezahlt man eine krone pfand, auf andere 1krone 50 øre und auf wiederum andere 2,50 kronen. dabei ist klar definiert, auf welche verpackung wie viel pfand ist. und die leeren verpackungen nimmt man einfach in irgendeinen supermarkt und schiebt sie in einen automaten. er automat erkennt, um was für eine verpackung es sich handelt und summiert den pfandbetrag aller verpackungen auf, bis man einen konpf (den einzigen am ganzen gerät) dürckt. daraufhin bekommt man eine quittung und kann diese einfach an der kasse einlösen. und das beste: die norweger exportieren ihr system sogar in andere länder, in denen es auch ohne große umstände klappt! nur wir sind selbst für spwas zu blöde. (oder jedenfalls die offiziellen)
und ach ja nen funktionierendes mautsystem haben sie in norwegen auch.

mfg
ich
Kommentar ansehen
05.06.2006 22:56 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dosenpfand ist quatsch in meinen augen: 1. Dosen sollen meineserachtens dn kleinen durst für unterwegs löschen... ganz praktisch aufmachen leertrinken wegwerfen (jetzte isses zwar besser mit überall abgeben) Naja jetzte muss man erst wieder zum Supermakrt fahren um sie dort abzugeben.... (besonderes Spass macht das auf der Autobahn) Naja man kann sie auch aufheben bis man eh mal zum einkaufen fährt aba dosen sind insofern unpraktisch weil man sie nie ganz leertrinken kann un immer reste drinnebleiben die dann schön im auto auslaufen...

2.Haben schon einige gesagt das man (besonderes grossfamilien) einen riesigen haufen Leergut haben... wenn man nicht als hinfährt und sie wegbringt... (Bei den teuren Benzin macht das auch noch richtig spass und bei grossfamilien die eh nicht übertrieben viel geld und platz haben um als das Leergut wegzufahren)

3.Es soll theoretisch weniger Müll in die Natur geworfen werden...
Naja es gibt leute die machen mit müll wegräumen ihr geld (Stadtarbeiter Autobahnarbeiter[weiss den namen leider nicht] usw.) Naja das heisst sie haben weniger zutun und wenn sie weniger zutun haben werden sie auch leute entlassen weil sie ja die arbeit dann auch mit weniger schaffen


Naja die nachteiile hat das in meinen augen... diese meinung ist aber auf Theoretischer basis es wird warscheinlich nicht ganz so sein aber zum grössten teil denke ich schon

Mfg Deathclaw
Kommentar ansehen
05.06.2006 23:27 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoert sich: nach bestrafung an...sorry aber da muss sich wirklich was aendern.
Kommentar ansehen
06.06.2006 02:09 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Letztendlich ein weiterer Beitrag um den Wirtschaftskonsum zu drosseln.
Egal welche Argumente für und wieder hervorgebracht werden.
Es ist immer eine Konsumdrosselung.
Kommentar ansehen
06.06.2006 09:47 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Louis70: glaubste Ernsthaft die Händler sind so doof. ?

Es funktioniert so. :) Im Ausland verkaufte Dosen haben ein andern Barcode. Die schmeist dir in Deutschland jeder Automat vor die Füsse.

Gewisse Dosen wurden sogar verändert (RED-BULL mit blauen Öffner).

Viel spass wenn du dein Sammelmüll loswerden willst.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
06.06.2006 14:20 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einwegpfand, Töpfer 1991: Seitdem läuft dieses Trauerspiel,
das CDU/CSU/FDP damals inszeniert haben.

seit dem Regierungswechsel fährt die Union die Karre fröhlich weiter sehenden Auges an die Wand.

Warum es so endlos lange dauert, um eine allgemein gültige Vernünftige Lösung umzusetzen, ist die Frage.

In ganz Skandinavien z.B. stehen in jedem Supermarkt Automaten, in die man Flaschen und Dosen steckt.

Der einzige, der so etwas in Deutschland Bundesweit so etwas anbietet, ist Aldi.

Details hier:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
06.06.2006 18:49 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur Aldi: Lidl bald auch!
Kommentar ansehen
06.06.2006 19:27 Uhr von nippy star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arbeite an rückgabestelle: und leute, dieses pfandsystem hat echt vorteile!
man kann sein einwegpfand (und NUR darum dreht sich die neue pfandregelung!) überall abgeben.. endlich hat dieses gemotze der kunden ein ende! 2. 25 € sind total in ordung, denn bei 0,05 € - siehe ein voriger kommentar - würde jedermann seine dosen, pet-flschen und glasflaschen einfach wegschmeissen, DAS wären kosten...
so bringen viel mehr leute ihr einweg-material zurück, die auch tatsächlich weiterverarbeitet werden (trotz des namens, siehe z.b. red bull usw. -> darf nur unverbeult zurückgegeben werden zwecks ean-scancode und wiederverwertung)

seit doch lieber glücklich dass ihr eure aldi-flaschen nicht im nächsten aldi sonder -normalerweise- auch an der nächsten tanke abgeben könnt..

ok traf jetzt nicht das news-thema aber trotzdem.

ps: sorry zwecks rechtschreibung bin etwas von der rolle.
Kommentar ansehen
07.06.2006 04:03 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nippy: Das Problem sind doch diese ganzen Ausnahmen.
z.B. ein Geschäft unter 200qm muss nur die Flaschen zurücknehmen (und natürlich auch Dosen), die es selbst verkauft. -- Der Wahnsinn gipfelt dann noch darin, dass ich z.B. eine Cola-Dose zurücknehmen MUSS , weil ich sie verkaufe, eine Sprite-Dose, die ich nicht im Angebot habe, muss ich jedoch nicht zurück nehmen.
Desweiteren steht so schön in der Verordnung "Rücknahme nur von Haushaltsüblichen Mengen"-- ROFL - wie schwammig kann man das denn noch ausdrücken?
Und zu dem Vorposter, der nach Rücknahmeautomaten gerufen hat. Weist Du, dass so ein mistiger Automat ca. 10.000-€ kostet. Wer soll das denn bezahlen? Der Einzelhändler, der in Deutschland sowieso schon ums Überleben kämpft?
Diese ganze Pfandregelung ist eine reine Farce. Wenn Pfand, dann Pfand auf alles in gleicher Höhe - und gut ist. Diese ewigen Umstellungen, Ausnahmen etc. kosten mich jedesmal 1 Woche, bis ich mein System korrekt eingestellt habe, neue Etiketten gedruckt habe, die Rückholung organisiert habe und dazu noch jede Woche die Gutschriften kontrolliert habe.
Dazu kommt noch der Stress mit den Kunden, die den EAN-Code runtergerissen haben, aber auf die 25cent Pfanderstattung bestehen.(Als wenn sie mir eine kaputte Bierflasche in Rechnung stellen würden)
Darum. Auf alles Pfand, dann ist der EAN auch egal.
Aber, warum einfach, wenn man die Wirtschaft noch ein wenig gängeln kann.
Hauptsache die "Wein-Freunde" von Dr. Kohl bleiben unbehelligt.

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
11.06.2006 15:46 Uhr von Louis70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa: @BigPapa

Hallo BIG PAPA,

1) Der Tipp mit dem Dosen-Import aus dem Ausland war als Ironie oder Scherz gedacht.
Hätte ich vielleicht noch hervorheben sollen, aber die meisten haben es eh so verstanden, wie es gemeint war ......

2) Wenn Du die komplette Original Quelle gelesen hättest, hättest Du weiter unten lesen können, dass einige ´ findige ´ Leute genau so verfahren.

Zwar muß vorher noch ein Etikett mit dem Drucker erstellt werden und aufgeklebt werden, aber dann funktioniert es. Ob es sich nachher rechnet, ist ein andere Frage, aber anscheinend doch.

So halten wir zumindest auf unsere Kosten auch unsere Nachbarländer sauber ..... ;-) Ironie aus !!!

Nix für ungut .... Big Papa !!!

Gruß

Louis70
Kommentar ansehen
28.06.2006 22:47 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder bus zum Ende gedacht!
Warum werden solsche weit greifende Verornugen nicht kommplett mit allen Folgen bedacht?
Hier schneidet sich der Staat noch ins eigene Fleisch!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?