05.06.06 15:51 Uhr
 469
 

Schwedens Regierungs-Server durch DoS-Attacken lahm gelegt

In der Nacht auf Sonntag, den 4. Juni, haben Hacker die Internet-Präsenz der Regierung mittels DoS-Attacken lahm gelegt. Offensichtlich war dies eine Reaktion von Sympathisanten des Bittorrent-Trackers "ThePirateBay".

Offiziell gab es von Seiten der schwedischen Regierung keinen Kommentar über den Grund der Unerreichbarkeit der Regierungs-Website, da man erst noch den Ausfall gründlich untersuchen wolle.

Demonstranten in Schweden fühlen sich in ihrem Recht beschränkt, da ThePirateBay nicht gegen schwedisches Recht verstoßen habe. Hier seien lediglich Downloadangebote erfolgt, jedoch kein geschütztes Material angeboten worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Regierung, Regie, Attacke, Schweden, Server, Schwede, Attac
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2006 15:45 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es eigentlich eine wirksame Methode, sich vor solchen DoS-Attacken zu schützen? Mir ist bis dato eigentlich keine bekannt.
Kommentar ansehen
05.06.2006 17:08 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lösung: man verwende die Anwendungsverzeichnispartition von W2k3, setze ein paar DC´s mit AD integriertem DNS, repliziere ein paar mal, sorge für Datensicherung in diesen DC´s und nehme sie au dem privaten Netz heraus = offline.
DH:
es gibt Denial dann steckt man diese DenialDC´s aus und steckt die anderen DC´s an.
bitte um sachliche komments zu dieser Methode?!
Kommentar ansehen
05.06.2006 17:13 Uhr von lordofthunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angeber ;): Selbst wenn dass was du eben gesagt hast einen Sinn hat...
Kommentar ansehen
05.06.2006 21:13 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achja , die Leute heißen Cracker , die Denial of Service - Atacken benutzen um Server lahmzulegen , weil dadurch Schaden angerichtet wurde , das sind keine Hacker verdammt ...
Kommentar ansehen
05.06.2006 21:18 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgloh: ich zitiere mal ganz vorsichtig die quelle zum nachlesen:

"Auch habe sich eine Gruppe namens "World Wide Hackers" bereits zu der DoS-Attacke bekannt."

und jetzt sage mir mal bitte, warum die sich nicht "world wide crackers" nennen!

demnächst gibt es wieder erbsen im sonderangebot!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?