05.06.06 15:24 Uhr
 738
 

Italien: Übernachtung umsonst ab fünf Stunden Dauerregen

Hotels in Italien müssen sich etwas einfallen lassen, um Urlauber ins Land zu locken, nachdem die Wetterprognosen für "Bella Italia" nicht mehr so optimistisch sind. Die Übernachtungszahlen gehen zurück und es drohen Umsatzeinbußen in Millionenhöhe.

In Jesolo bieten jetzt Hoteliers Gratis-Nächte an, wenn es mindestens fünf Stunden nonstop geregnet hat. Der Urlaubsort in Norditalien hat ein vorläufiges Abkommen mit der Versicherung Lloyd´s, so die Zeitung "La Stampa".

Von Rimini bis Cattolica soll es demnächst ähnliche Angebote geben.


WebReporter: thothema
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Italien, Stunde, Übernachtung
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2006 15:20 Uhr von thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann. ab nach Italien und Regentänze aufgeführt. Aber gut dosiert, natürlich. Italien geht es Tourismusmäßig lange nicht mehr so gut seit Billigstangebote den Markt überschwemmen. Und nach meinen Infos soll es auch so oder so recht teuer (zu teuer?) sein.
Kommentar ansehen
08.06.2006 23:19 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das, ist wirklich eine gute Idee. Das sollte man sich hier in Deutschland auch mal überlegen...
Kommentar ansehen
12.06.2006 21:06 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bringt nix: so oft kommen die Besucher nicht in den kostenlosen Übernachtungsgenuß, denn so oft regnets da auch nicht

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?