05.06.06 13:56 Uhr
 236
 

Handys durch Infrarot oder Bluetooth virenanfällig

Handys könnten in Zukunft ebenfalls von Viren bedroht werden: Drahtlose Schnittstellen wie Infrarot oder Bluetooth ermöglichen es, verseuchte Dateien auf dem Mobiltelefon zu installieren. Mehr als 200 Handyviren haben Experten bereits identifiziert.

Die Viren könnten sich in einer SMS oder auch in Dateien wie Logos, Klingeltönen, Spielen oder Musik verstecken. Sie könnten die Handysoftware abstürzen lassen oder auch selbstständig kostenpflichtige Telefonnummern anrufen.

Da Infrarot und Bluetooth nur eine begrenzte Reichweite von 10-15 Metern haben, raten Experten dazu, die Schnittstellen nur dann zu aktivieren, wenn man sie gerade benutzt und keine unbekannten Dateien zu installieren, sondern sie gleich zu löschen.


WebReporter: black cybercat
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Bluetooth, Infrarot
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2006 15:03 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachts ist mit zunehmender Dunkelheit zu rechenen: Wo ist den das neue/aktuelle an dieser News?

Das ist nur allgemeines Blabla und war so ähnlich auch schon öfters hier vertreten.
Kommentar ansehen
09.06.2006 17:48 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder einmal das Gleiche! Alt bekannt und doch anscheinend ein Thema. Selbst gebaute Sicherheitslücken...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?