05.06.06 13:16 Uhr
 2.820
 

"Neptun-Dreizack": Neu endecktes Sonnensystem soll unserem ähnlich sein

Der Astronomie-Professor Michel Mayor (Universität Genf) und sein Team haben ein 40 Millionen Lichtjahre entferntes Sonnensystem entdeckt, das unserem gar nicht so unähnlich sein soll. Der "Neptun-Dreizack" besteht aus drei Planeten und einer Sonne.

Die neu entdeckte Sonne ist nicht viel kleiner als unsere - die "Neptun"-großen Planeten haben eine 10-mal größere Dichte als die Erde. Zwei davon sind aus Fels und haben eine dünne Gasschicht- der Dritte hat eine Heißwasserschicht um den Felskern.

Der "Dreizack des Neptun" hat sogar einen Asteroiden-Ring, entsprechend unserem Asteroiden-Gürtel. Mehr als 180 Planeten, die sich außerhalb unseres Sonnensystems befinden, entdeckte das Team um Mayor in den vergangenen elf Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FleurMia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonne, Sonnensystem
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2006 12:57 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass unsere Möglichkeiten noch nicht so ausgereift sind... Würde gerne richtige Fotos von diesem Sonnensystem sehen... zum einen klingt das drei-Planeten-System plus Sonne, als bietet es einen schönen Anblick und zum anderen finde ich es spannend, dass es unserem Sonnensystem ähnelt...
Kommentar ansehen
05.06.2006 20:02 Uhr von vorlons world
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber hallo? 40 millionen lichtjahre- da sehen wir erst jetzt was damals passiert ist, vielleicht ist dort mittlerweile nichts mehr, oder schon wieder was neues... wenn wir nicht die technologie des raumfaltens oder ein wurmloch besitzen, sollten wir erst unsere meere und ozeane forschen, da gibt es noch genug zu entdecken...
Kommentar ansehen
05.06.2006 20:05 Uhr von BeInspired
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde: den Ausspruch "Ähnlichkeit" immer etwas riskant....
ist es nicht so dass jedes planetensystem was ich um einen festen punkt, in diesem fall die sonne dreht, unserem irgendwie ähnlich ist?...diese planeten bestehen aus fels und einer gas schicht...ist das nicht auch bei jedem Planeten so?....Ich für meinen Teil würde mich freuen wenn man Anstatt jeden Tag n neuen Planeten zu entdecken man sich Gedanken macht wie man einen erdähnlichen Planeten am schnellsten erreicht...
Aber dazu werden wir in unserer Generation wohl nicht mehr in der Lage sein..wenn wir zu, Mars fliegen können bis 2050 bin ich schon mehr als überrascht...in diesem Sinne....zerfleischt mich mit euren Kommentaren! *ggg*
Kommentar ansehen
05.06.2006 22:07 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Oh
An der News kann was nicht stimmen.
40 Millionen Lichtjahre?
Da wäre der Stern ja in einer anderen Galaxie und da ich es wohl kaum noch möglich Planeten um einer Sonne zu entdecken.

Ich kann mich an eine News vor ein paar Wochen erinnern wo auch 3 Neptune um eine ähnlich große Sonne kreisen.
Der Stern ist 40 Lichtjahre weit weg gewesen.
Da ist es noch gut möglich mit spezielen Messverfahren Planeten auszumachen.
Kommentar ansehen
06.06.2006 00:12 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein erster Gedanke: war auch, unmöglich über 40 Millionen Lichtjahre die Beschaffenheit von Planeten zu erkennen. Bei der Entfernung wirds schon mit Sonnen schwierig.
Kommentar ansehen
06.06.2006 09:44 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hübsch: es ist toll zu wissen, was es so alles hier schon gibt, aber was bringt es nen schönen planeten zu finden ohne da hin zu kommen???
Kommentar ansehen
06.06.2006 12:55 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tchja Das näheste wäre das Centauri System, ausser 2 Sonnen ähnlichen und einem roten Zwerg gibts da nicht viel...
Kommentar ansehen
06.06.2006 18:37 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intressant: aber das werden wir wohl nicht mehr erleben das wir bilder zu sehen bekommen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?