05.06.06 08:17 Uhr
 554
 

Wurde in Zürich wirklich eine Wölfin gesichtet?

In Fällanden im Kanton Zürich will ein Paar beim Spazieren gehen einen Wolf gesehen haben. Hans Augstburger, der Jagdaufseher der Gegend, äußerte dem Fernsehsender TeleZüri gegenüber, dass er den Schilderungen des Paares glaubt.

Dass die Spaziergänger wirklich das gesehen haben könnten, was sie glauben, meint auch ein weiterer Experte; der Betriebsleiter des Tierparks Langenberg hält es für durchaus möglich, dass sich Wölfe im Raum um Zürich aufhalten.

Sollte die Wölfin allerdings Nachwuchs haben, dann sollte man der Situation große Aufmerksamkeit und Vorsicht schenken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FleurMia
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zürich
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Vietnam: Karaoke-Darbietung auf Hochzeitsfeier endet tödlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2006 02:14 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde mich wirklich freuen, wenn es wieder freie Wölfe in der Gegend geben würde... aber man sollte trotzdem im Hinterkopf behalten, dass es sich um wilde Tiere handelt... also beim der Pilzsuche würde ich der Wölfin nicht so gerne begegnen..;o)
Kommentar ansehen
05.06.2006 09:30 Uhr von thalos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Höchste Zeit dafür, dass sich die Jäger versammeln und dem Tier den Garaus machen !
Es wird sich (ebenso wie der Bär) "plötzlich" daran erinnern, dass es ein "wildes" Tier ist und dann womöglich Schafe oder sonst für Vieh reißen, welches nicht sein Eigen ist und dann ist das Geschrei wieder groß !
Wehret den Anfängen !
Kommentar ansehen
05.06.2006 09:42 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll das Geschwafel? Da sieht ein Pärchen angeblich einen Wolf, es wird für möglich gehalten, daß es Wölfe in der Gegend gibt. Und am Ende kommt eine Wölfin mit Jungen dabei heraus! So ein Kauderwelsch muß mir erst einmal erklärt werden, um den verstehen zu können. übrigens: Das Paar will einen Wolf gesehen haben, also eine sehr unsichere Aussage ansich schon. Am Ende war es der ausgebüchste Schäferhund vom naheliegenden Bauernhof. Das hier ist eine echte Schwachmatennachricht, mit der ich jedem Volontär empfohlen hätte, doch besser Straßenfeger zu werden! Bewerten konnte ich leider nur mit 5, tiefer darf ich noch nicht!
Kommentar ansehen
05.06.2006 16:56 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf solche Meldung hab ich gewartet: Das sich Trittbrettfahrer auf Grund der Bärenmeldung nun wichtig machen und behaupten einen Wolf gesehen zu haben darauf hab ich schon lange gewartet.
Derartige Meldungen werden wohl leider in den nächsten Tagen und Wochen kein Ende nehmen.
Kommentar ansehen
09.06.2006 22:20 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man etwas wertfreier an die meldung: herangehen würde und sich informiert, wird man zu der erkenntnis kommen, dass sich der bestand an wölfen in norditalien auf ca 200 eingependelt hat, wieviele es in den franz. seealpen sind weiß man nicht genau, aber es wird auf ca 100 geschätzt - ebenso verhält es sich mit der schweiz: dort steht der wolf sogar explizit unter naturschutz.

Rein statistisch gesehen wäre die chance einer wolfs-sichtung in der schweiz jedenfalls weitaus höher als die einem braunbären über den weg zu laufen...

@webschreck: die bewertung dieser, finde ich, mit gebotener vorsicht formulierten news ist also eine subjaktive - deinerseits....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?