04.06.06 21:25 Uhr
 524
 

Umfrage: 60 Prozent der Deutschen stimmen für Rauchverbot

Bei einer Onlineumfrage der "Bild" Zeitung stimmten 60 Prozent der ca. 40.000 Befragten für ein Rauchverbot in Kneipen, Zügen, Ämtern und Schulen. Die Regierung möchte gerne eine freiwillige Lösung mit den Gastronomen.

Gewünscht ist, dass bis 2008 in 90 Prozent aller Gaststätten die Hälfte der Plätze für Nichtraucher reserviert sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: katzenfrosch
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsch, Prozent, Umfrage, Rauch, Rauchverbot
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2006 23:08 Uhr von opafritz88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überfällig: da bin ich 100%-ig dafür! je schneller das umgesetzt wird, desto besser! echt unverschämt wie einen die Raucher zuqualmen wenn man eigentlich nur mal in ruhe ein schönes essen genießen will man aber stattdessen nur hustet und anschließend die kleidung wie sau stinkt...

und da sich kein restaurant einen abgeschotteten raum nur für raucher leisten kann, müssen sie halt zum rauchen vor die tür... ganz klar...
Kommentar ansehen
04.06.2006 23:22 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geeeht ich arbeite seit 3 jahren innem restaurant... bin passionierter gegner der raucher und habe letztens mit meiner chefin drüber geredet... sie is raucherin... natürlich gegen das verbot... ich spreche mich dafür aus... dann meinte sie, dass sie das restaurant einfach stumpf als privaten raum anmelden würde und quasi in ihrem "wohnzimmer" servieren würde... ganz einfach... :-D

da ich nur angestellt bin, hab ich meinen mund weiter gehalten...
Kommentar ansehen
05.06.2006 00:31 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Raucherecke im Restaurant ist wie eine Pinkelecke im Schwimmbecken.

/c:
Kommentar ansehen
05.06.2006 00:49 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin nichtraucher: und finde es eine unverschämtheit einem wirt vorzuschreiben was er in SEINER wirtschaft macht.
dem nichtraucher dem eine verqualmte kneipe nicht paßt kann ja daheim bleiben.
jeder schreit nach recht und freiheit - wenn es ihm/ihr paßt - und hier schreit jeder depp nach dem gesetzgeber - denkt mal ein bißchen nach!
Kommentar ansehen
05.06.2006 01:01 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gunny007: Der Wirt bekommt vieles vorgeschrieben: Ladenschluß, ausstattung der Küche, Gesundheitszustand des Personals, Kiffverbot...

"dem nichtraucher dem eine verqualmte kneipe nicht paßt kann ja daheim bleiben."

Das heißt die Mehrheit der Bevölkerung soll sich zum Teufel scherren. Es gibt keine Rauchfreien Kneipen oder Discos weil die Nichtraucher toleranter sind und trotzdem eher kommen. Eine einheitliche gesetzliche Regelung (wie in dem meisten Ländern) ist notwendig.
Kommentar ansehen
05.06.2006 01:25 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swald: ja, ja und dir wird der gesetzgeber demnächst auch vorschreiben daß du um 01.00 nicht mehr bei ssn rumhängst, sondern deinen gesundheitsschlaf hältst.
Kommentar ansehen
05.06.2006 01:49 Uhr von bergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rauchverbot: bis im jahr 2000 wurde nie über so etwas diskutiert. bevor es ein komplettes rauchverbot geben soll, sollten die erstmal zusehen, dass die politiker die andere art von verschmutzung in unserem land verringern. jeder, der sich von dem qualm einer zigarette gestört fühlt kann sich ja am riemen reißen oder die person ansprechen. bisher sind raucher und nichtraucher auch ohne rauchverbot gut ausgekommen.
Kommentar ansehen
05.06.2006 02:02 Uhr von polake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir werden den Rauchern das Maul schon stopfen: Im Grundgesetz steht, daß jeder das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit hat, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt.
Und Rauch verletzt mein Recht auf Gesundheit, ich ekle mich davor.
Also mir stinkt die Raucherei in den Restaurants ganz gewaltig.
Von mir aus kann man das Rauchen dort ruhig per Gesetz verbieten!

Wem meine Meinung nicht passt, den verweise ich auf Spanien, Italien und Schweden. Dort ist striktes Rauchverbot in Kneipen und Clubs. England wird bald folgen. Wir hoffentlich bald auch !!
Kommentar ansehen
05.06.2006 02:11 Uhr von lieschen greta knoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grmpf: <<Es gibt keine Rauchfreien Kneipen oder Discos weil die Nichtraucher toleranter sind und trotzdem eher kommen>>
lol!! wie tolerant die nichtraucher sind, sieht man ja hier in dieser diskussion ;)

<<echt unverschämt wie einen die Raucher zuqualmen wenn man eigentlich nur mal in ruhe ein schönes essen genießen will..>>
ja, die bösen raucher machen das ausschließlich, um dich zu ärgern und dir dein essen zu vermiesen.
und dein baby schreit so, weil es dir den feierabend versauen will. es will dich einfach nicht ausspannen lassen. alle habens auf dich abgesehen. du armer. soll ich dich tätscheln?

alle raucher, die ich kenne, meiden cafes, in denen man nicht rauchen darf. dort geht man nämlich hin, um z.b. beim shoppen eine kurze (gemütliche) pause zu machen. warum sollte ich als raucher in ein cafe gehen, wo ich zwar geld bezahle, aber nicht rauchen darf? dann kann ich mich gleich auf eine parkbank setzen, eine cola ausm supermarkt trinken und dort rauchen. kommt mich auch noch billiger.
mit kneipen wäre es noch drastischer. und wer einmal die augen aumacht, wird sehen, dass in einem cafe gut 1/3 oder mehr raucht, in kneipen meist die hälfte oder mehr.

bei restaurants verhält es sich anders. einen restaurantbesuch plant man meistens, dort geht man wegen des essens und der atmosphäre hin, das ließe sich leichter ertragen. aber ein kleiner raum, durchschnittlicher kaffee, ein belegtes brötchen, das für 5,00 € und ich darf nichtmal rauchen? lol
das jedenfalls ist der gedankengang vieler raucher, schlussfolgerungen könnt ihr jetzt selber ziehen.

ich würds am besten finden, wenn der wirt selber entscheiden könnte, ob in seiner lokalität geraucht werden darf, oder nicht. schließlich gehört ihm das ganze, er bietet etwas an. gefällt einem nicht, was er anbietet, bzw. die umstände, unter denen etwas angeboten wird, hat man immer noch das recht, einen besuch zu verweigern. so einfach ist das.

leute, die jetzt per gesetz ein _absolutes_ rauchverbot verlangen und keinerlei kompromisse zulassen, förmlich geil dabei werden, denen geht es nicht um den schutz ihrer gesundheit, sondern darum, ihre einstellung, die sie für die einzig richtige halten, durchzusetzen. und das sogar noch abgesegnet von der obrigkeit, als ultimative bestätigung dafür, dass sie recht haben und es keinerlei zweifel an dieser aussage gibt.
Kommentar ansehen
05.06.2006 02:28 Uhr von lieschen greta knoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@polake: du bist das beste beispiel für jemanden, der nicht recht zu ende denkt, bevor er schreibt.

<<Im Grundgesetz steht, daß jeder das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit hat, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt.
Und Rauch verletzt mein Recht auf Gesundheit, ich ekle mich davor. >>

du hast erstens kein recht, dich nicht ekeln zu müssen. das steht garantiert nicht im grundgesetz lol, zweitens:
ich finde, laster dürfen nicht mehr auf den straßen fahren. ich habe einen tinnitus, immer wenn ein laster an mir mit 90 dezibel vorbeirauscht, besteht die gefahr, dass er schlimmer wird.
ach? das ist mein problem? zigarettenrauch betrifft alle? naja, trotzdem finde ich, dass laster nicht mehr auf den straßen fahren dürfen. auch jemand mit einem gesunden gehör kann bei dieser lärmbelastung, wenn sie häufig vorkommt, wie ja laster und der böse zigarettenrauch, ist schließlich auch überall, einen tinnitus oder hörschaden kriegen. das eine betrifft die lunge, das andere das gehör.
bemerkst du die parallele? naja, vermutlich nicht.

<<Also mir stinkt die Raucherei in den Restaurants ganz gewaltig.
Von mir aus kann man das Rauchen dort ruhig per Gesetz verbieten!>>

also mir stinken die laster (im wahrsten sinne des wortes lol, aber über abgase in städten regt sich niemand auf?) ganz gewaltig. von mir aus könnte man das lasterfahren ruhig per gesetz verbieten.

<<Wem meine Meinung nicht passt, den verweise ich auf Spanien, Italien und Schweden. Dort ist striktes Rauchverbot in Kneipen und Clubs. England wird bald folgen.>>

wem meine meinung nicht passt, den verweise ich auf timbuktu, den nordpol, den yellowstone nationalpark, die fußgängerzone in hamburg und den englischen rasen vorm buckingham palace. dort ist strinktes lasterverbot.

merkst du was? es gibt so viele tausend sachen, die deine gesundheit schädigen, dich anekeln etc. aber trotzdem kann man nicht einfach alle per gesetz verbieten. man muss versuchen, lösungen zu finden und nicht eine bevölkerungsgruppe pauschal abzuurteilen und ihnen ihre rechte zu nehmen.
Kommentar ansehen
05.06.2006 08:15 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Menschen müssen wohl geführt werden, weil sie nicht in der Lage sind gewisse Dinge selber zu regeln.
So langsam kann man Angst bekommen, wie viele Menschen nach immer mehr gesetzlichen Regeln und Vorschriften schreien.
Seid ihr nicht in der Lage, solche Sachen wie mit dem Rauchen selbst zu klären?
Ein echt armseliges Volk, welches nach einer gewissen "Führung" schreit.
Ich hoffe dieser Trend setzt sich nicht fort.
In Kneipen klappt die Selbstbestimmung in Bezug auf das Rauchen doch sehr gut.
Wer es nicht einmal ertragen kann, das am Nachbartisch geraucht wird, sollte auch nicht zu lange an einer Ampel stehen bleiben, Hust, hust.
Am besten solche Menschen bleiben ganz zu Hause.
lol
Kommentar ansehen
05.06.2006 08:41 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toleranz: lernst Du von den Rauchern. Es hat sich nämlich noch nie ein Raucher über einen Nichtraucher beschwert! Soweit zur Toleranz.

Ich rauche selbst seit fast 40 Jahren und weiß, daß ich süchtig bin. Das muß mir kein Nichtraucher sagen. Allerdings kann ich mit dieser Sucht sehr gut umgehen, weil ich auf Nichtraucher Rücksicht nehme und in deren Beisein möglichst auf meinen Glimmstengel verzichte!

Wenn ich allerdings in ein Restaurant gehe, ist es mir scheißegal, ob da Nichtraucher sitzen oder nicht. Jeder hat die Möglichkeit, ob seines Wissens um den Rauch dort, draußen zu bleiben! Wenn er reingeht, ist das zu vergleichen mit einem Raucherabteil im Zug, in das sich ein Nichtraucher setzt, nur um die Raucher annörgeln zu können! Das stinkt mehr, als der Rauch einer Zigarette!!!

Apropos Zug: Ich setze mich niemals in ein Raucherabteil, weil selbst ich als Raucher den Gestank dort nicht ertragen kann. Im Nichtraucherabteil qualmt es sich genauso gut (lol)!
Kommentar ansehen
05.06.2006 10:52 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieschen greta knoff: " <<Es gibt keine Rauchfreien Kneipen oder Discos weil die Nichtraucher toleranter sind und trotzdem eher kommen>>
lol!! wie tolerant die nichtraucher sind, sieht man ja hier in dieser diskussion ;)"

Ein Nichtraucher verbringt eher seine Zeit in der verrauchten Gastronimie, wie ein Raucher ein Rauchfreies-Cafe besuchen. Wären die Nichtraucher konsequenter und der Rauch würde deutliche Umsatzeinbußen bringen gäbe es in der Gastronomie mehr Nichtraucherschutz.

"alle raucher, die ich kenne, meiden cafes, in denen man nicht rauchen darf. dort geht man nämlich hin, "

Ah du gehörst auch dazu.

"mit kneipen wäre es noch drastischer. und wer einmal die augen aumacht, wird sehen, dass in einem cafe gut 1/3 oder mehr raucht, in kneipen meist die hälfte oder mehr."

Und das obwohl nur 34 % der Deutschen Rauchen.
http://de.wikipedia.org/...
findest du in den Gaststätten mehr Raucher, woran mag es liegen?
Nicht am Geld, Nichtraucher haben ein höheres verfügbares Einkommenhaben.

Woran nur?


"ich würds am besten finden, wenn der wirt selber entscheiden könnte, ob in seiner lokalität geraucht werden darf, oder nicht. (...) gefällt einem nicht, was er anbietet, bzw. die umstände, unter denen etwas angeboten wird, hat man immer noch das recht, einen besuch zu verweigern. so einfach ist das."

So ist es ja zur Zeit es gibt in Deutschland 34 % Raucher und .... % Rauchfreie Kneipen und Discos. Zur Zeit können wir Nichtraucher nicht ausweichen.

Nehmen wir an in einer Stadt gäbe es noch 20 % Rauchercafes, dann würden Raucher dorthin (wie Junkies zum Drückerraum) pilgern. Eure freie Entscheidungfähigkeit wäre durch euren Suchtdruck ausgehebelt.

Und Außerdem, man muss wirklich nicht in geschlossenen Räumen Rauchen.
Kommentar ansehen
05.06.2006 11:03 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intoleranz pur: @ Berliner_Pflanze
"Seid ihr nicht in der Lage, solche Sachen wie mit dem Rauchen selbst zu klären?"

"In Kneipen klappt die Selbstbestimmung in Bezug auf das Rauchen doch sehr gut.
Wer es nicht einmal ertragen kann, das am Nachbartisch geraucht wird, sollte auch nicht zu lange an einer Ampel stehen bleiben, Hust, hust.
Am besten solche Menschen bleiben ganz zu Hause."


Wie soll das eigenständig geklärt werden? Warum soll die Gastronomie den Rauchern gehören? Warum kann man nicht raus gehen?

@webschreck

"Wenn ich allerdings in ein Restaurant gehe, ist es mir scheißegal, ob da Nichtraucher sitzen oder nicht. Jeder hat die Möglichkeit, ob seines Wissens um den Rauch dort, draußen zu bleiben!"

Super!
Kommentar ansehen
05.06.2006 13:41 Uhr von lieschen greta knoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
swald: <<Ah du gehörst auch dazu.>>

das ist natürlich von belang, ne?

<<Und das obwohl nur 34 % der Deutschen Rauchen.
http://de.wikipedia.org/
findest du in den Gaststätten mehr Raucher, woran mag es liegen?>>

richtig, in den gaststätten gibt es mehr raucher, meist raucht (grob) jeder zweite. das ist mir schon häufig aufgefallen. woran das liegt, lassen wir jetzt mal offen. kann man es sich aber leisten, diese große gruppe zu vergraulen? ich glaube kaum, dass die alle durch nichtraucher ersetzt werden, die bis dato verrauchte cafes gemieden haben. sowas ist mir noch nie untergekommen.

<<Nicht am Geld, Nichtraucher haben ein höheres verfügbares Einkommenhaben>>

lol das halte ich für ein gerücht. woran soll das denn bitte liegen? raucher sind blöd, schließlich vergiftet man sich ja nicht absichtlich selbst, und haben darum eine niedrigere schulbildung und ein dementsprechend schlechteres einkommen?
raucher geben zu viel geld für ihre zigaretten aus?
lass mal rechnen: halbe schachtel pro tag, also 1,80 x 30 =54.. oh wow. raucher werden die sagenhafte summe von durchschnittlich 54 euro extra im monat los.
geht man einmal (als nichtraucher) ins kino und trinkt danach 2 cocktails, sind auch gleich fast 50 euro weg. 50 euro sind heutzutage fast gar nichts, das schlägt nicht weiter (natürlich, außer man bekommt hartz 4 oder 900 € netto) zu buche.
leute, die tabak, oder billig-zigaretten rauchen, kommen noch viel billiger bei weg.
der betrag lässt sich also vernachlässigen.


<<So ist es ja zur Zeit es gibt in Deutschland 34 % Raucher und .... % Rauchfreie Kneipen und Discos. Zur Zeit können wir Nichtraucher nicht ausweichen. >>

dann, ja dann, solltest du dir mal überlegen, woran es liegt, dass kaum ein wirt eine rauchfreie kneipe will. er will, dass ihr alle frühzeitig sterbt? wohl kaum.
irgendwie scheinen die raucher wohl doch einen großteil der einnahmen zu verursachen, der nicht durch die nichtraucher, die nicht in verrauchte kneipen gehen (von denen es übrigens meiner meinung nach ganz wenige gibt, das ist mir noch nie untergekommen), ausgeglichen werden könnte.
so ist das eben mit der wirtschaft, da werden gesundheitliche belange hintenan gestellt. und weiß gott nicht nur bei diesem thema.

<<Nehmen wir an in einer Stadt gäbe es noch 20 % Rauchercafes, dann würden Raucher dorthin (wie Junkies zum Drückerraum) pilgern. Eure freie Entscheidungfähigkeit wäre durch euren Suchtdruck ausgehebelt.>>

lol, du bist einfach unverschämt. ich hoffe, und das ist jetzt undifferenziert, dass kein raucherverbot in kraft tritt und genau solche leute wie du weiter darunter leiden müssen.
rauchern jegliche form von selbstbestimmung abzusprechen, sie mit junkies zu vergleichen, die nur dahingehen, wo sie den nächsten schuss bekommen können.. ich glaub bei dir hackts, und zwar ganz gewaltig.

<<Und Außerdem, man muss wirklich nicht in geschlossenen Räumen Rauchen.>>

das kannst du als militanter nichtraucher doch gar nicht beurteilen.

achja: wenn du dich, sagen wir, einmal in zwei wochen für 1 1/2 stunden in einem cafe aufhältst, wo am nachbartisch geraucht wird, ist die chance sehr sehr gering, dass du lungenkrebs bekommst.
du liest doch bestimmt bild, oder? wenn dort berichtet wird, dass leute vom passivrauchen lungenkrebs bekommen, dann achte mal darauf, wie lange die in den meisten fällen dem rauch ausgesetzt waren. oh wunder, 30 jahre als bedienung in einer kneipe? 25 als wirt? 20 in einem büro mit 2 kettenrauchenden kollegen?

leute, man bekommt keinen lungenkrebs, weil man einmal im monat für längere zeit in eine kneipe geht, wo geraucht wird. eher würde ich mich wirklich über die abgase in der stadt aufregen. dadurch bekommt ihr viel eher was.
Kommentar ansehen
05.06.2006 14:45 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieschen greta knoff: "in den gaststätten gibt es mehr raucher, meist raucht (grob) jeder zweite. das ist mir schon häufig aufgefallen. woran das liegt, lassen wir jetzt mal offen."

wegen der guten Luft :-)

"kann man es sich aber leisten, diese große gruppe zu vergraulen?"

Ja, wenn es alle Gastronomen betrifft.


"irgendwie scheinen die raucher wohl doch einen großteil der einnahmen zu verursachen, der nicht durch die nichtraucher, die nicht in verrauchte kneipen gehen (von denen es übrigens meiner meinung nach ganz wenige gibt, das ist mir noch nie untergekommen),"

Weil Nichtraucher zum Teil in verrauchte Kneipen gehen während Raucher diese (wie du selbst schreibst) aufgrund des Suchtdrucks meiden.


"raucher geben zu viel geld für ihre zigaretten aus?
lass mal rechnen: halbe schachtel pro tag, also 1,80 x 30 =54.. oh wow. raucher werden die sagenhafte summe von durchschnittlich 54 euro extra im monat los."

Rund 20 Mio Raucher in de mal 1,80 (viele Rauchen mehr) = 36 Mio im Monat mal 12 Monat = 432 Mio €

Das sollte man nicht vernachlässigen.


"rauchern jegliche form von selbstbestimmung abzusprechen, sie mit junkies zu vergleichen, die nur dahingehen, wo sie den nächsten schuss bekommen"

Dann würdest du also doch in eine Rauchfrei Kneipe gehen, oder? :-)


"das kannst du als militanter nichtraucher doch gar nicht beurteilen."

Ich habe über ein Jahrzehnt 2 Schachteln geraucht und Rauche heute noch Wasserpfeife.


"achja: wenn du dich, sagen wir, einmal in zwei wochen für 1 1/2 stunden in einem cafe aufhältst, wo am nachbartisch geraucht wird, ist die chance sehr sehr gering, dass du lungenkrebs bekommst."

Darum geht es mir wirklich nicht und es stört mich auch nur in schlecht belüfteten Räumen, vor allem der gestank an den Kleidern. Jedoch kenne ich einige die aufgrund des Qualms nur begrenzt ausgehen.

Ich finde Rauchfreie Gaststätten und öffentliche Räume wären ein Schritt in die richtige Richtung. Werbeverbot und Abhängen der Zigarettenautomaten wären die nächsten Schritte.


"du liest doch bestimmt bild, "

Klar doch ich hab sie sogar Abonniert und lerne sie auswendig.
Kommentar ansehen
05.06.2006 16:57 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blöd: fast jeder wirt wird bestätigen daß raucher die besseren gäste sind. sie machen ganz einfach mehr umsatz.

ein nichtraucher
Kommentar ansehen
05.06.2006 17:01 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na geht doch: Es dauert endlich nicht mehr lange bis den Rauchern "Handschellen" angelegt werden.
Die Raucher bekommen eine kleine Rauchernische in den Öffentlichen Gebäuden und das Problem ist gelöst.
Wem´s nicht gefällt der kann rausgehen und neben der Tür qualmen. Auch im Winter.
Kommentar ansehen
05.06.2006 23:29 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es funktioniert überall auf der welt: manche schaffen es den alkohol nur noch am wochenende kaufen zu können, ihn nich öffentlich trinken zu dürfen, kaugummis nicht wegspucken zu lassen weil die strafen so hoch ist das der weg zum mülleimer einfacher ist aber wir schaffen es nicht ein rauchverbot einzuführen...
Kommentar ansehen
06.06.2006 12:24 Uhr von VincPro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber hallo! also ich habe im grunde nichts gegen raucher...

aber.... =)

sie müssen doch nicht einfach ihre Kippen aufe den Boden schmeißen.. ich meine es macht nicht jeder aber es machen viele..mh.. is halt eben umweltverschmutzung.. müssen sich die Raucher mal klar werden.. was mich aber noch viel mehr stört ist.. wenn nur ein Raucher in einem Raum sitzt und eine Zigar. raucht dann stinkt der ganz Raum..boa das is dann schon echt frech wenn kein andere raucht..

ach des war noch Abschlussthema meiner Prüfung in Deutsch...also ist des nen ziemlich brisantes Thema, das endlich mal ein Ende finden sollte.. in Frankreich wird wahrscheinlich Rauchverbot im ganzen land ausgesprochen.. yeah;) so is richtig....
Kommentar ansehen
07.06.2006 23:08 Uhr von Spectator.ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider Leider hat sich in der Schweiz das teilweise Rauchverbot, d.h. die Vorschrift, dass der Gastwirt eine "Rauchfreie Zone" ausweisen muss nicht bewährt.
Dies vor allem aus lüftungstechnischen Gründen, aber auch weil die Vorschrift teilweise einfach boikotiert wurde. Nun liegt der Antrag bei den Politikern für ein generelles Rauchverbot in öffentlichen Lokalen auf dem Tisch.
Kommentar ansehen
12.06.2006 17:57 Uhr von ladym.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist schwer genug. aber noch schwerer wird das Ganze wenn sich Nichtraucher und Raucher gegenseitig bekämpfen wie in einem Krieg. Wir wollen doch einmal eines klarstellen, dass rauchen nicht gesund ist ist klar.. Aber was nutzt diese Erkenntnis wenn ein Raucher bereits schon abhängig geworden ist?? Gar nichts! Ich bin selber Raucher und habe mit ca. 15 Jahren angefangen, in der Schule, heute bereue ich es aber genieße es auch. Ich weiß, dass klingt widersprüchlich, ist es aber nicht. Man kann bereuen etwas zu tun und trotzdem die Finger davon nicht lassen können. Mittlerweile sollte selbst dem verblödesten,ignorantesten Nichtrauchern klar sein (Veröffentlichung hierfür gibt es mittlerweile genügend) das suchtverstärkende Inhaltsstoffe in die Zigaretten hinein gemischt wurden/werden. Rauchen ist schon seit langem nicht mehr ein Problem für Nichtraucher, sondern vor allen Dingen auch für die Raucher. Es wäre also schön wenn beide Parteien miteinander in einer Art und Weise umgehen würden das kein Krieg entsteht sondern sich am besten meidet und ignoriert. Die Raucher gehen eben nicht mehr in Lokalitäten wo rauchen verboten ist und die Nichtraucher bleiben auch unter sich. Ich halte dies angesichts des Aggressionsverhalten der Menschheit von heute für die beste und effektivste Lösung. Meiden, ignorieren, aneinander vorbeigehen!
Kommentar ansehen
28.06.2006 21:58 Uhr von YuTo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überlegen: Jeder hat doch Freunde die Raucher sind und Nicht Raucher sind und alle gehen zusammen als Beispiel in eine Kneipe sollen die sich dann dort trennen oder wie ? Das geht doch garnicht entweder es bleibt so wie es jetzt ist oder es kommt ein Gesetz das das Rauchen allgemein in Kneipen etc. verbietet oder ? Nur so bin nicht Raucher aber soo stören tut das mich ja auch nicht setzte mich einfach so irgendwo hin das ich kein Qualm abbekomme bischen toleranz muss ja da sein oder ? Sind eben alle süchtig :)

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?