04.06.06 17:56 Uhr
 2.673
 

Bremerhaven: 19-Jähriger gesteht Vergewaltigung 64-Jähriger auf Friedhof (Update)

Der als etwa 16-jähriger Jugendlicher beschriebene Täter, der eine 64-Jährige auf einem Friedhof in Bremerhaven vergewaltigte und schwer verletzte, wurde ermittelt. Der Täter ist 19 Jahre alt und wurde anhand des genetischen Fingerabdrucks überführt.

Vor zwei Jahren hatte er eine andere Straftat begangen, wonach die Speicherung der DNA-Merkmale gerichtlich gestattet wurde. Durch einen Datenabgleich fand man den Tatverdächtigen, der zwischenzeitlich die Tat gestand.

Die Staatsanwaltschaft beantragte beim zuständigen Haftrichter einen Haftbefehl.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Vergewaltigung, Friedhof, Bremerhaven
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2006 18:18 Uhr von Tommy69
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wegsperren und Schlüssel verlieren: solche Individuen braucht unsere Gesellschaft nicht.

Leider kostet die Type unsere Gesellschaft nun wenigstens 100 Euro/Tag wenn er eingesperrt ist.
Kommentar ansehen
04.06.2006 18:40 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich das zu entscheiden hätte würde der lebenslänglich weeggesperrt.

MIt 19 schon sowas zu tun...und dann noch auf dem Friedhof, wo die Frau regelmäßig hingegangen ist...die wird sich nicht mehr da hintrauen.

Das ist besondere Schwere der Tat,oder wie man das nennt, besonders weil er sie auch noch körperlich schwer verletzt hat.


Dürfen Gefangene den Staat Geld kosten?
Die können doch arbeiten und Miete zahlen.
Kommentar ansehen
04.06.2006 18:48 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unvollständig: der täter wurde bereits am donnerstag verhaftet und seine dna wurde festgehalten, weil er eine schwere körperverletzung begangen hatte (straftat, kann alles mögliche sein).
Kommentar ansehen
04.06.2006 18:58 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wok! Wann, wo, wie.... siehe auch die ssn-Spielregeln für Anfänger. :o)
Kommentar ansehen
04.06.2006 19:35 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der SSN-Wart hat gesprochen: irgendwie typisch ...
Kommentar ansehen
04.06.2006 19:41 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tommy: lass ihn doch, fände es schlimmer wenn alle alles glauben würden (vieleicht gehörst du zu solchen?)
Kommentar ansehen
04.06.2006 20:09 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra suche dir bitte einen anderen spielkameraden als mich aus. aus diesem alter bin ich längst rausgewachsen!

gestern noch hast du die formulierung in meiner news:

News-ID: 624715 : AN oder BEI der Tankstelle, nicht AUF! :o)

so angemosert. nachdem ich dir erklärte, dass die schreibweise richtig sei, kam diese pn:

Dann halt AUF der Tankstelle - wird dort dann allerdings wohl ziemlich windig gewesen sein zum Streiten. :o)

ich bin es leid, auf dieses merkwürdige geschreibsel zu antworten!
Kommentar ansehen
04.06.2006 20:16 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
labor_007: Dann schreib deinen Müll weiter und kümmer dich nicht um signifikante Details - bei einer News, die allerdings schon 3 Tage alt ist, gehört die Erwähnung des Wann´s auf jeden Fall in hinein.
Kommentar ansehen
04.06.2006 22:55 Uhr von BILDungiswichtich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An alle: Die Speicherung von DNA Daten hat also doch etwas für sich. Wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten.
Der Staat sollte mehr Rechte in Punkto Erfassung und Verfolgung von Straftätern haben.
Kommentar ansehen
04.06.2006 23:15 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BILDleser: dass es sowas wie dich hierherverschlägt... der staat hat gar keine rechte bei mir, merk dir das. wenn du da drin sein willst, von mir aus, ich werd da nie stehen.
Kommentar ansehen
04.06.2006 23:32 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und schon sind wir: wieder einmal bei der Gendatenbank! Wahrlich, ich sage Euch, da gehört jeder, aber auch wirklich jeder rein. Dieser Fall hat gezeigt: Ohn e Generalverdacht Täter superschnell gefaßt! Bei einer solchen Beweislage, die sicher an der Frau sichergestellt wurde, war und ist leugnen völlig sinnlos. Und wieder 48657 unschuldige weniger unter Verdacht, oder wieviele infrage kommende Männer in Bremerhaven in Betracht kommen...
Kommentar ansehen
05.06.2006 01:26 Uhr von mauriceVIP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Wenn ich 64 bin, wär ich froh wenn mich ne nette 19jährige vergewohltätigen würde :)
Kommentar ansehen
05.06.2006 03:08 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Täter: nurmal so am rande:

Der Täter ist polnischer herkunft .. ohne festen wohnsitz und war schon über 190mal aktenkundig bei der polizei..

achja.. zur tatzeit war er alkoholisiert
Kommentar ansehen
05.06.2006 15:49 Uhr von genixan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FreiDNA für alle? Wäre schon ideal, wenn von jedem Menschen gleich bei der Geburt die DNA genommen und ein Chip eingepflanzt würde. Dann könnte der Staat Verbrecher sicher optimal verfolgen und den Rest gleich auch. Frage mich nur, wie ein halbwegs normaler Jugendlicher auf die Idee kommt, einen Friedhof als Schauplatz für die Vergewaltigung einer 64-Jährige zu wählen. Jeden Tag gibt es mehr von diesen Nachrichten. Da hat möglicherweise eine ganze Generation einen Schaden erlitten der jetzt zu Tage tritt. Woher kommt das wohl? Gewaltfernsehen, Ballerspiele, überlastete Eltern, Junkfood, Frust, no future, ich will alles und will es jetzt, Ego, verbrecherfreundliche Justiz? Viele Fragen, kaum Antworten. Dem Staat durch Vorfälle dieser Art noch mehr Macht und Möglichkeiten in die Hand zu geben, halte ich zumindest für bedenklich.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?