04.06.06 17:50 Uhr
 648
 

"Internetstörche" - Feuerwehr rückte wegen eines Kükens aus - Das andere starb

Zwei Storchenjunge waren bereits geschlüpft (ssn berichtete). Eines der Küken starb schon am Samstag. Ein Altstorch hatte es totgetreten. Internetbenutzer, die die Störche beobachteten, alarmierten Winfried Böhmer vom Naturschutzbund (NABU).

Beim Versuch, eine Schlange zu erwischen, die einer der Altstörche brachte, kam das andere Junge dem Nestrand bedrohlich nahe. Böhmer rief die Vetschauer Feuerwehr, die sofort anrückte und das Küken wieder in die Nestmitte zurückbeförderte.

"Am Sonntag war das Küken wieder fidel", so der Projektleiter Winfried Böhmer. Beobachter aus Kanada, Australien, Deutschland und der Schweiz freuten sich mit ihm und gratulierten zu der gelungenen Rettungsaktion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thothema
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Internet, Feuer, Feuerwehr
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mallorca: Blauhai versetzt Badegäste in Panik
Türkei: Regierung lässt Evolutionsunterricht aus dem Stundenplan streichen
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2006 17:48 Uhr von thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie grotesk und schön gleichzeitig, wie groß die Anteilnahme an einem solchen eigentlich nicht wirklich weltbewegendem Ereignis ist. Aber manchmal macht es auch Hoffnung. Wenn sich das Interesse dann auch noch auf Entscheidendes ausdehnen. Wenn zu Beisiel in der Nachbarschaft Kinder misshandelt werden oder ein "Ausländer" angegriffen wird.
Kommentar ansehen
04.06.2006 17:57 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achduschande: Aber schön zu lesen, daß es auch noch Menschen gibt, denen die Natur nicht am Allerwertesten vorbei geht und sich auch um Kleinstlebewesen sorgen.
Kommentar ansehen
04.06.2006 19:05 Uhr von targa64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An den Autor: Was denn wohl die Störche mit Ausländern zu tun haben. Man man... Es hindert Dich doch keiner daran, dich um die zu kümmern.
Dann kannst du deine persönliche Leistung dazu hier melden.
Kommentar ansehen
04.06.2006 19:46 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitte? ist das eine anstachelung zur totalen überwachung? oder meintest du das als "nächstenliebe"? zweiteres betreibt ja wohl jeder der ein bisschen mut in sich hat.
Kommentar ansehen
04.06.2006 20:16 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke die das Interesse so groß ist, weil die meißten Menschen im Alltag nicht wirklich viel mit der Natur zu tun haben... und dass entdeckt der eine oder andere bei der Störchen wieder...
Kommentar ansehen
05.06.2006 01:07 Uhr von DocBanana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ thothema: Ist wirklich schon ein wenig seltsam, wie man vom Storch auf einen angegriffenen Ausländer kommen kann.

Wie währe es denn mal zur Abwechslung mit - von ausländern angegriffenen Einheimischen ?.
Kommentar ansehen
05.06.2006 07:40 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kommentar ist: völlig daneben, weil er wenig zum Thema sagt.

Wie kommst Du darauf, daß ein Storch kein weltbewegendes Thema ist? Wir reden alle vom Geburtenrückgang, und das ist bei den paar Störchen, die wir noch haben, kein Wunder. Der Storch ist somit für die Menschheit überlebenswichtig!!!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?