04.06.06 16:28 Uhr
 988
 

PC Hersteller Lenovo will nur noch Windows Betriebssystem anbieten

Lenovo wird in Zukunft nur noch Rechner mit Windows-Betriebssystem anbieten. Es werde zwar noch Linux Kunden beraten, aber keine Modelle mit Linux mehr zur Verfügung stehen.

Bislang hatte IBM auch Linux installiert, trotz einer OEM-Partnerschaft mit Microsoft. Durch eine Ausweitung dieser Partnerschaft soll innnerhalb eines Jahres Redmonder Software im Wert von über 1 Milliarde US-Dollar installiert werden.

Es wurde angenommen, dass diese Vorgehnsweise Microsoft vor Software-Piraterie in China schützen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Windows, Hersteller, Betrieb, Betriebssystem, Lenovo
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2006 19:09 Uhr von targa64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lenovo? Kennt keine S.. oder?
Und ob nun Windoof oder Linux dürft wohl Peng sein. Es gibt doch wohl niemanden, der ein vorinstalliertes System nutzen muß.
Kommentar ansehen
04.06.2006 19:58 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unvollständig und teilweise kopiert: Unvollständig:
Zitat Quelle:
"...obwohl Lenovo schon vor der Übernahme der IBM-Sparte eine OEM-Partnerschaft mit Microsoft eingegangen war, hatte sich der _chinesische_ Konzern noch im Oktober vergangenen Jahres um die Belieferung chinesicher Schulen mit Linux-PCs beworben. "

Die wichtige Info, dass es sich um einen chinesischen Konzern handelt, fehlt vollkommen in der News.

1:1 kopiert:

Zitat News:

"...Microsoft vor Verlusten durch chinesische Software-Piraten schützen."
Zitat Quelle:
"...der Deal solle in erster Linie _Microsoft vor Verlusten durch chinesische Software-Piraten schützen_."

Zitat Regeln SSN:
"Die News muss mit Deinen eigenen Worten wiedergegeben werden. Eine Formulierung, die zu nah an der Quelle ist, wird abgelehnt. Es ist nicht erlaubt, Sätze aus der Quelle 1:1 zu übernehmen. Eine einfache Satzumstellung ist ebenfalls zu vermeiden."

http://shortnews.stern.de/...
Kommentar ansehen
04.06.2006 19:59 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
windoof: sucks und wird sich selber ins abseits bringen. unterstützt lieber open-source
Kommentar ansehen
04.06.2006 20:27 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hiddenangel: Kann man dieses dumme amateurhafte und unqualifizierte Gerede von Opensource-OS mal weglassen? Es stammt in der Regel - mit wenigen Ausnahmen - von Leutchen, die mit ihrem PC nur rumspielen oder Briefchen schreiben aber nicht produktiv damit arbeiten wollen.
Letztere Gruppe die produktiv arbeiten muss macht schnell wieder Windows drauf!
Kommentar ansehen
04.06.2006 20:56 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thomashambrecht: recht hast du. ich persönlich benutze auch windows xp prof. bin aber eigentlich total unzufrieden mit den strategien von microsoft. und am liebsten würde ich mich von microsoft verabschieden... aber ich schaffe es einfach nicht von MS auf z.b. linux umzusteigen.... irgendwie hab ich da nur einen noch grösseren aufwand... im moment funktioniert mein xp prof gut. wenn es dann aber soweit kommt das ich meine musik nicht mehr hören kann und alles geschützt ist, so dass meine freiheit beschränkt wird, dann zwingt mich die situation auf eine alternative umzusteigen
Kommentar ansehen
04.06.2006 23:32 Uhr von Shakatak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gar kein OS drauf wärs: Von mir aus sollten Notebooks optional ganz ohne Betriebssystem verkauft werden. Kotzt mich an, wenn ich da Windows quasi dazukaufen muss und dann sowieso Linux nutze. Da könnte man einen 100-er sparen, der nur für das blöde Winschrott verloren geht.

Und Diskussionen von wegen "blabla ist besser" sind sowieso Müll, man kann die Systeme nicht direkt miteinander vergleichen. Beide haben ihre Stärken und legitimen Einsatzbereiche, auch Linux - selbst wenn das viele Leute nicht wahrhaben wollen.
Kommentar ansehen
05.06.2006 20:57 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unstieg ? Von wegen ihr schafft den Umstieg nicht ... so ein Schwachsinn , man muss sich damit nur lange genug beschäftigen ... dann schafft jeder den Umstieg und ich sage euch , dass ihr das nicht bereuen werdet auf Linux umzusteigen und jetzt kommt nicht damit an , dass man mit Linux nichts machen kann oder das das schlechter als WIndows wäre ... Schwachsinn ...
Kommentar ansehen
06.06.2006 09:40 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: lustig was fürn schwachfug du immer wieder ablässt, wenn es um betriebssysteme geht. typischer troll beitrag von dir.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?