04.06.06 14:52 Uhr
 172
 

Der Kaffeepreis ist wieder etwas rückläufig

Nachdem der Kaffeepreis im letzten Jahr deutlich angezogen hat, ist derzeit der Preis wieder etwas rückläufig. Es wird aber sicher nicht auf Dauer so sein. Derzeit kostet ein Pfund Kaffee 3,61 Euro im Durchschnitt.

Dies sind 25 Cent weniger als noch im September 2005. Das ist auf den Rückgang beim Rohkaffee zurück zu führen und auf den großen Konkurrenzkampf der Lebensmittelhändler.

Auch international ist der Preis für die Arabica-Sorten seit 2005 um 20 Prozent im Durchschnitt gesunken. Es wird nicht mit einem weiteren Rückgang gerechnet. Nach der Ernte in Brasilien rechne man ehr mit einem Preisanstieg.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kaffee
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2006 14:55 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist "rückläufig" nicht ein "Wiewort"?

Also wird es wohl klein geschrieben, oder?
Solche einfachen Sachen sollte ein Newsschreiber schon beherrschen.
Keine Bewertung.
Kommentar ansehen
04.06.2006 15:21 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann bin ich ja mal gespannt, wann die Preisvorteile beim Verbraucher ankommen... Beim Erzeuger sind sie ja schon!
Kommentar ansehen
04.06.2006 16:24 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Wieder einige arme Kaffeebauern die am Hungertuch nagen.
Damit die Billig Euopäer ein paar Cent sparen können.
Kommentar ansehen
04.06.2006 17:35 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berliner Pflanze: Prima herr Oberlehrer!
Ich mache auch extra ein paar Tippfehler rein.

Also wirkt es anscheinennd, daß die Verbraucher - auch weil ihr Realeinkommen sinkt, auf Tee umsteigen.

So kommt dann die Politik "unserer" Regierung auch in den Entwicklungsländern an.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?