04.06.06 11:28 Uhr
 675
 

Belgrad: Wichtiger Zeuge des Djindjic-Mordprozesses ermordet

Laut serbischem Innenministerium wurde auf der Autobahn unweit des Belgrader Flughafens die verkohlte Leiche eines wichtigen Zeugen im sich mit der Ermordung des früheren jugoslawischen Regierungschefs Djindjic befassenden Prozess aufgefunden.

Zoran Vukojevic hatte sich einem Zeugenschutzprogramm verweigert, obwohl er zu der Gruppe gehörte, die das Attentat auf Zoran Djindjic geplant haben soll und gegen die vermuteten Mörder aussagte.

Der Fund der Leiche eines weiteren Kriminellen vor dem Belgrader Unfallkrankenhaus steht laut Polizei mit dem Mord an Vukojevic in Verbindung. Dieser Mann war bereits steckbrieflich gesucht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zeuge, Belgrad
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2006 12:15 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das die so abgehen hätte ich jetzt nicht gedacht.

Obwohl, wenn man schon so weit geht einen Regierungschef um die Ecke zu bringen, dann macht man vor ein paar Zeugen auch keinen halt.
Kommentar ansehen
04.06.2006 12:16 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Regel bei Attentate: Tötet die Attentäter zuerst wie üblich sollte man meinen!

lol+

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
04.06.2006 12:20 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Normal?! Ist doch in Serbien normales Standardprozedere in Sachen lästige Zeugen etc. Schließlich werden dort auch Kriegsverbrecher versteckt und Beweise für Völkermord unterdrückt. Gewöhnt Euch schon mal dran, wenn die in die EU kommen.
Kommentar ansehen
04.06.2006 12:31 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@asmodai: Jaja klar, wenn Du jetzt auch noch was vom Hufeisenplan erzählst, ist alles bewiesen und sonnenklar. :D
Kommentar ansehen
04.06.2006 13:08 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@guanojones: Deine Meinung interessiert mich nicht im Geringsten.
Kommentar ansehen
04.06.2006 13:25 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagte Bismarck: haltet den Balkan ruhig.

Die werden in der EU genauso vorgehen, wie beim Ost-Eurovsions-Contest und sich gegenseitig unsere Kohle zuschieben.

Tolles Europa.

Lachnummer, wenn´s nicht so traurig wäre.
Kommentar ansehen
04.06.2006 14:11 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War (leider) zu erwarten. Konsequenzen für Europa? Wer jetzt noch nicht begriffen hat, wie in Serbien der Hase läuft, dem ist nicht zu helfen. Und Europa lässt sich wie immer an der Nase herumführen. Mladic und Karadjic wurden auch noch nicht ausgeliefert, na warum wohl nicht? Deren Einfluss und Helfer sind immer noch zahlreich und bis in die höchsten Stellen aktiv.
Kommentar ansehen
04.06.2006 14:51 Uhr von fird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin ich falsch informiert?? ich dachte eigentlich dass vorerst nur montenegro zwecks eintritt in die europäische union zur debatte steht...von serbien war doch gar keine rede??? daher haben sich die beiden ja auch getrennt ne?
Kommentar ansehen
04.06.2006 14:53 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Serbien: Serbien muß sofort in die EU, damit dann alle den Serben nicht genehmen Politiker aucg so beseitigt werden.

Soviel zur Nähe des Balkans zu Europa.

Aber "u n s e r e" Politiker werden doch machen was sie wollen. Was das Wahlvieh will, interessiert nach der Wahl niemanden mehr.
Kommentar ansehen
06.06.2006 22:59 Uhr von Atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer herein spatziert: die Tore der EU sind für alle christlichen Länder geöffnet. Es spielt auch keine rolle ob es kriegsverbrecher sind oder ob sie wirtschaftl. total am arsch sind. haptsache christlich. Aber die Türkei will man nicht, weil sie die Menschenrechte mißachten. ha ha ha ... wilkommen in der EU ....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?