04.06.06 11:20 Uhr
 1.612
 

WM-Pressezentrum am Olympiastadion wurde wegen Munitionsfundes evakuiert

Das Pressezentrum am Olympiastadion wurde heute Nachmittag vorsorglich geräumt. Der Grund dafür war ein Gegenstand aus Metall von ca. 15 cm Länge und einem Durchmesser von 7 cm.

Man vermutet, dass es sich dabei um Kriegsmunition handelt. Momentan wird der Fund von Experten untersucht. Das Pressezentrum bleibt vorsichtshalber geschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: katzenfrosch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: WM, Olympia, Presse, Olymp, Munition, Olympiastadion
Quelle: sport.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Attentat in Barcelona: Unter den Anschlagsopfern sind auch drei Deutsche
Bei Barcelona: Fünf weitere mutmaßliche Terroristen von Polizei getötet
KKK-Führer droht schwarze Journalistin während Interview zu "verbrennen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2006 09:47 Uhr von katzenfrosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann es auch übertreiben. Jetzt wird wegen einem Metallstück welches nicht grösser ist als ein Schneebesen schon ein ganzes Pressezentrum geräumt. Was soll das blos zur WM werden ?
Kommentar ansehen
04.06.2006 11:26 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: das olympiagelände wurde auf schutt erbaut, der von den bombenangriffen im WKII stammt - der gegenstand wurde bei baggerarbeiten entdeckt - es ist also NICHT übertrieben, sondern normal, dass bei sicherung, bergung und abtransport solcher andenken gewisse standards eingehalten werden MÜSSEN - ebenso wären die baggerarbeiten erwähnenswert gewesen, nur so nebenbei....
Kommentar ansehen
04.06.2006 12:15 Uhr von Robert2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Ach lassen wir jetzt alle Granaten, die kleiner als 50cm sind einfach liegen? Munition ist Munition und die Größe sagt nicht wesentlich was über die Gefährlichkeit aus...
Kommentar ansehen
04.06.2006 12:35 Uhr von jockel36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wär vielleicht nicht schlecht, die stadt anzugeben!

auch wenn es manchen klar sein wird,dass es in berlin ist.
Kommentar ansehen
04.06.2006 12:40 Uhr von jockel36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, steht ja nicht mal in der quelle...
Kommentar ansehen
04.06.2006 12:51 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Sicherheitswahn: zur WM ist irrsinnig. Warum läßt die Bundesregierung nicht gleich die komplette Nato aufmarschieren, denn jeder von uns könnte theoretisch ein potentieller Attentäter sein. Da wäre es doch gut, wenn auch jeder von einem bewaffneten Soldaten begleitet wird.

Um so ein noch nicht einmal diffiniertes Stück Metall so ein Bimborium zu machen, ist mehr als lächerlich! Klar dürfte sein, daß es dort schon länger rumgelegen haben muß und nicht eigens für die WM plaziert worden ist. Ich sage nur:

VIEL WIND UM NICHTS! Typisch deutsch!
Kommentar ansehen
04.06.2006 13:48 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jockel: Die Quelle ist schon schrott wenn der Ort nicht einmal angegeben ist.
Ich (als Bayern) war jetzt nämlich ehrlich gesagt in Gedanken am Münchner Olympiastadion.

@ Webshrek: Laut Quelle wurde dieses rostige Metallstück bei Baggerarbeiten gefunden. Das hat also nicht irgend ein Spaßvogel oder Terrorist dort platziert. Aber wenn es sich um Kriegsmunition handelt ist die Evakuierung eine ganz normale und vernünftige Vorgehensweise die absolut nichts mit WM-Panik oder "typisch deutsch" zu tun hat.

@ katzenfrosch: Du hättest noch einen ganz Absatz mehr Platz gehabt und hast es trotzdem nicht für nötig gehalten anzugeben, dass der Brocken bei Baggerarbeiten gefunden wurde, was die Vermutung es handelt sich um Kriegsmunition es verständlich macht. Das nenn ich ziemlich schlecht!
Kommentar ansehen
04.06.2006 17:22 Uhr von hias57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wo?" fehlt: Auch wenn der Ort auch in der Quelle fehlt. Ich würde es trotzdem angeben. Denn eine Meldung ohne die Beantwortung der W-Fragen einer Nachricht ist unvollständig.

Nicht nur Berlin hat ein Olympiastadion!
Kommentar ansehen
04.06.2006 17:23 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der quelle wird wenigstens eine minimale andeutung über den ort des geschehens gemacht - zweimal sogar.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Attentat in Barcelona: Unter den Anschlagsopfern sind auch drei Deutsche
Zur Sonnenfinsternis: Bonnie Tyler singt auf Schiff "Total Eclipse of the Heart"
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?