03.06.06 18:22 Uhr
 1.177
 

Laut Eigenwahrnehmung sind zehn Prozent aller Niederländer Rassisten

In einer Umfrage haben sich zehn Prozent aller Niederländer als Rassisten bezeichnet. 25 Prozent gaben an, Ausländern gegenüber ablehnend eingestellt zu sein. Die Umfrage wurde von dem Meinungsforschungsinstitut Motivaction durchgeführt.

Vor allem wenig gebildete Männer zwischen 14 und 25 gaben rassistische Antworten. Muslime sind bei 50 Prozent der Befragten unbeliebt und gefürchtet und eine Zahl von 63 Prozent meint, der Islam sei nicht vereinbar mit der westlichen Kultur.

Entgegen diesen Aussagen plädiert eine große Mehrheit der Niederländer für eine multikulturelle Gesellschaft.


WebReporter: Wayne-News
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Rassist
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2006 20:52 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Holland und sein Hiob: 10 % Rassisten
35 % pädophil...

Fehlen Diebe, Mörder, Terroristen usw. Jetzt ist Holland aber wirklich in Not, denn am Ende sind 137,5 % der Bevölkerung kriminell. Was für eine Statistik!

Ich liebe Holland, war mindestens schon 500mal dort und habe nur nette Menschen getroffen. Und das selbst an dem Tag, als in Berlin die Mauer fiel. Da war ich gerade in Utrecht und hatte die Möglichkeit, mit einigen Holländern darüber zu diskutieren. Fahrt hin und schließt Freundschaften!
Kommentar ansehen
03.06.2006 20:52 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ greenhill: Wie waers mal mit einem Reality Check?
Kommentar ansehen
03.06.2006 20:53 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
greenhill: und warum wird auf uns immer rumgehackt?!
weil eben viele noch den geschmack vom 2. WK haben und das bild vom typisch deutschem mann (frau)! blond blauäugig ausländerfeindlich bierbauch (nur die männer) judenhasser nazi, unfreundlich blablabla... *gg*
ich bin brünett aber trotzdem deutsch.... *g*
Kommentar ansehen
03.06.2006 21:26 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: das ist nunmal die Realität. Und in Deutschland müssen wir uns auch immer mehr Sporgen machen, denn der Rassismus kommt auch hier immer mehr hoch.
Kommentar ansehen
03.06.2006 21:48 Uhr von bloody_soul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde es auch sehr erschreckend,wie das alles seinen lauf nimmt...hab mir eben noch einen artikel dazu im aktuellen stern durchgelesen...wie manche neonazis ausländer regelrecht hinrichten und gerichte "kein plolitisches motiv" als tatmotiv ansehen...und dann ist es auch kein wunder dass dann auf den deutschen rumgehackt wird wenn kein schwein etwas gegen sowas tut...

was die holländer angeht hört man immer nur oft,dass die ziemlich rassistisch draufn sein sollen aber dazu kann ich nix sagen ich kenne keine...
Kommentar ansehen
03.06.2006 22:43 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
25% kinderficker 25% rassisten: nen tolles land
Kommentar ansehen
03.06.2006 22:48 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: "Der Rassismus ist die verallgemeinerte und verabsolutierte Wertung tatsächlicher oder fiktiver Unterschiede zum Nutzen des Anklägers und zum Schaden des Opfers, mit der seine Privilegien oder seine Aggressionen gerechtfertigt werden sollen".

Jeder ist auf eine oder andere Weise ein Rassist.

Menschliches Grundwesen. In einer Umfrage zur Eigenwahrnehmung würde ich dies ebenso bejahen.

Menschen versuchen nunmal, sich selbst als gut darzustellen, und anhand von Verschiedenheiten oder Gegensätzen Anfeindungen zu suchen.

Das macht man ganz automatisch, nicht nur bei Hautfarbe/Religion/etc. Schon ein normales Streitgespräch führt häufig zu Diskriminierungen auf Grund menschlicher Unterschiede.
Kommentar ansehen
03.06.2006 22:55 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soll das wirklich alles so stimmen: was man in den letzten wochen hier von rassenhass so liest ? zumal die niederlande ja wirklich ein buntes völkchen ist !!!


da müssten ja aus dem ausländerbereich schon ausländerhasser kommen , wird ja immer merkwürdiger , oder sind in den niederlanden "nur" 25% noch "orginal" niederländer ?

ich begreif die rassenhassnewserei , kinderfickerei sowieso nicht mehr , iran , deutschland , fußballwm , niederlande etc. , langsam geht doch das "aufgeblasenene" so langsam an die nieren.

wollen die (b)ressen von irgentwas ablenken ?
Kommentar ansehen
03.06.2006 23:53 Uhr von saron_21at
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaube keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast.

Ich kann diese Statistik absolut nicht nachvollziehen. Bei meinen Aufenthalten in den Niederlanden wurde ich immer mit der größtmöglichen Gastfreundschaft empfangen. Ich habe die Niederländer als sehr freundliches, tolerantes und lustiges Volk kennen gelernt. Eine Statistik von vielen die kein Mensch braucht und die auch nicht annähernd der Wahrheit entspricht...
Kommentar ansehen
04.06.2006 00:20 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier die allerneuste Statistik: 100% der Deutschen, die behaupten, 25% der Niederländer seien pädophil sind rassistisch.

Egal, wir regeln das alles im Viertelfinale ;-)
Kommentar ansehen
04.06.2006 00:27 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: Ich kann diese Statistik auch nicht nachvollziehen. Ich habe 20 Jahre (als Ausländerin) in den Niederlanden gelebt und habe dort kein einziges mal etwas von Rassismus oder Ausländerfeindlichkeit erlebt bzw. mitgekriegt in meiner Familie. Im Gegenteil - die Menschen sind offen, hilfsbereit und freundlich. Kann ich hier in Deutschland leider nicht immer von den Menschen sagen.
Kommentar ansehen
04.06.2006 00:41 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Ist doch ganz logisch! Ich kann zu dir freundlich sein , dir helfen ,mit dir gut zusammen arbeiten und trotzdem gegen zu viele Ausländer sein. Das widerspricht sich doch nicht.
Rassismuss entsteht durch Angst und mir persönlich wird Angst und Bang wie Europa sich entwickelt ,das beste Beispiel ist der Franz. Wm Kader der zu 90% aus Schwarzen besteht. Schöne neue Welt?
So entsteht Rassismus nämlich ,wenn man das Gefühl bekommt ,das eigene Volk wird langsam ausgetauscht und verdrängt. Und die Gesellschaft schaut dümmlich lächelnt drein und schwatzt dich zu ,das alles wunderbar so ist. Leere Worte weil sie die anders denkenden Menschen nicht verstehen. Ihre Ängste nicht ernst nehmen. Aber die Quittung kommt bestimmt.
Kommentar ansehen
04.06.2006 00:43 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: ja und das ist doch überall das gleiche, nur bei uns deutschen ist die geschichte halt sehr, sehr dunkel.
Kommentar ansehen
04.06.2006 01:11 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mithandir: In 20 Jahren, wäre mir das bestimmt aufgefallen - SO krass und SO lange, kann sich nämlich niemand verstellen.
Kommentar ansehen
04.06.2006 01:50 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rassismus ist nicht das Gleiche wie etwas gegen Ausländer zu haben.

Ich hab was gegen Türken die sich hierzulande danebenbenehmen.

Ich hab aber nix gegen Juden die seit Ewigkeiten hier leben und gar nicht auffallen...laut Rassenexperten aber ne andere Rasse sind als "Germanen"

Und gegen Schwarze hab ich auch nix.

Was gegen den Islam zu haben ist höchstens religiöse Diskriminierung, denn deutsche Konvertiten mag ich dann ja auch nicht.

Da muss man also unterscheiden. Ausländerfeindlichkeit kann mit Rassismus begründet sein, muss aber nicht.

@ciaoextra: Woher kommst du denn ursprünglich?
Wer behauptet eher gegen Ausländer zu sein meint vielleicht auch nur bestimmte Personengruppen die negativ aufgefallen sind.
Kommentar ansehen
04.06.2006 01:53 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Artemis500: Ehemalige Tschechoslowakei (heute Tschechien).
Kommentar ansehen
06.06.2006 23:41 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in den: niederlanden ist die sache mit der fremdenfeindlichkeit ein sehr großes problem, trotzdem es immer heißt, die bevölkerung wäre so tollerant und offen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 15:39 Uhr von totermusiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SchlachtVati: Ja, vom Rassismus im eigenem Land.
Leider hat es auch Österreich mit zunehmenden Meldungen über Rassistische Aktivitäten zu tun(Haider Vs. Jugoslaven)
(Allerdings mit nicht so viele wie aus Deutschland kommen) Der Anteil an im Ausland gebohrenen Bevölkerung betrug 2003 27% wobei hier die in Öster. gebohrenen ausländer-stämigen nicht zählen.
Ich pers. habe lieber oft schwehrstarbeitende, Steuer zahlende Ausländer, als wie Rassis die arbeitslos mit ihrem 1/4Wein im "Heurigen" sitzen und über die "Kanacken" maulen.
Kommentar ansehen
07.06.2006 15:59 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Die meisten länder haben ziehmlich die gleichen % Sätze an Rassisten.

Nur je mehr Ausländer in ein Land kommen und ihre Ghettos aufmachen,sich daneben benehmen,Kriminell werden sw, um so ablehnender werden die Menschen.

Und das ist Länderunabhängig.

Belgier, Luxenburger, Lichtensteiner,Engländer sind alles Ausländer in Deutschland. Haben die Probleme mit Rassismus??
Auch Japaner,Cinesen,Koreaner haben eher weniger Probleme.

Viele der ach so gastfreundlichen Länder sind auch nur Gastfreundlich,weil die Ausländer Touristen sind und Geld mitbringen.
Aber wenn diese Ausländer in diesem gastfreundlichen Land plötzlich vom Staat Geld bekommen und in Massen ihre Gethos aufmachen, dann sind diese Länder alles andere als Gastfreundlich.
Kommentar ansehen
11.06.2006 15:13 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wundert mich dann nich: 1.) Wilhelmus van Nassouwe
ben ik van Duitschen bloedt,
den vaderland getrouwe
blijf ik tot in den dood.
Een prinse van Oranje
ben ik vrij, onverveerd,
den koning van Hispanje
heb ik altijd geëerd

Ist übrigens die älteste Hymne der Welt.
http://de.wikipedia.org/...) Wilhelmus van Nassouwe
Kommentar ansehen
11.06.2006 15:52 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung (Deutschland): Ich bin seit einiger Zeit in der mehr oder weniger glücklichen Lage, Altbauwohnungen zu vermieten.

Bis vor kurzem war ich zum Thema Ausländer sehr tolerant, aber im letzten Jahr hat mich ein polnisch/türkisches Pärchen davon überzeugt, daß es besser ist, nur an Deutsche zu vermieten.

Außerdem kann ich sagen, daß ich gegen ein Kopftuch nichts habe, wenn es in die Umgebung passt. Wenn mir aber in meinem Wohnviertel Frauen in einer Burka begegnen, so komme ich immer mehr zu der Überzeugung, daß diese Gäste Ihre Religionszugehörigkeit gerne zu Hause demonstrieren sollen.

Zusammengefasst:
Wer sich bei uns (und wahrscheinlich ebenso in Holland) vorsätzlich von der Bevölkerung abgrenzt, soll sich nicht wundern, wenn er dann abgelehnt wird. In der Türkei ist es sogar verboten, mit Kopftuch in die Schule zu kommen, in Deutschland wurde es bisher toleriert - wir sind offensichtlich viel zu liberal.
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:11 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist: eine bittere bestandsaufnahme. aber dann gegen die deutschen hetzen wird sind nazis. gerade im grenzgebiet wird man als deutscher sehr schräg angesehen.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?