03.06.06 16:57 Uhr
 739
 

Fußball/2.Bundesliga: Der 1. FC Köln vermeldet fünf Neuzugänge

Schweizer Spieler sollen dem 1. FC Köln zum direkten Wiederaufstieg verhelfen.

Fabrice Ehret vom FC Aarau, Baykal Kulaksizoglu vom FC Basel und Alexandar Mitresk von den Grasshopper Zürich wechseln zum 1. FC Köln. Nummer vier ist der Schweizer Bernt Haas vom SC Bastia und aus dem eigenen Nachwuchs Benjamin Finke.

Ebenso im Team ist der Schweizer Ricardo Cabanas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Köln, 2. Bundesliga, 1. FC Köln, Neuzugang
Quelle: www.fussball24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2006 17:03 Uhr von TrippleB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Tariner Spieler Mitbringen: Dann sieht das so aus wie beim 1. FC Köln.
Das sind 5Schweizer die kaum einer kennt ich glaube auhc nicht das sie dem FC weiterhelfen.

Nachdem wir ja schon 11 Ausländer hatten haben wir demnächst vielleicht mal 11 Schweizer?
Kommentar ansehen
03.06.2006 17:09 Uhr von schmelcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tripple: nur weil du die spieler nicht kennst und sie nicht ronaldinho heissen, heisst dasnoch lange nicht, dass sie schlecht sind. bernt haas zum beispiel war schweizer nationalspieler, wäre heute wahrscheinlich immer noch, wenn er nicht in der 2. französischen liga spielen würde.
Kommentar ansehen
04.06.2006 09:07 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Die Spieler kennt doch kein Mensch. Wenigstens die Positionen hätte man doch mal dazu schreiben können (oder eine andere Quelle wählen).

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?