03.06.06 14:41 Uhr
 246
 

Großbritannien: Anti-Terror-Einheiten suchen intensiv nach "Schmutziger Bombe"

Medien in Großbritannien berichten derzeit darüber, dass Anti-Terror-Einheiten intensiv nach einer schmutzigen chemischen Bombe (enthält toxisches Material) suchen. Diese Bombe könnte kurzfristig für ein Attentat eingesetzt werden.

Aus Kreisen der Sicherheitsbehörden heißt es: "Wir sind absolut sicher, dass eine solche Bombe existiert und entweder von einem Selbstmordattentäter oder bei einer ferngesteuerten Explosion gezündet werden könnte".

Möglicherweise stehen Pubs oder die U-Bahn im Fokus eines Anschlages. Vorgestern hatte die Londoner Polizei mit einem Großaufgebot eine Razzia in einem Wohnhaus vollzogen. Zwei Personen wurden verhaftet (ssn berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Terror, Bombe, Einheit
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt
Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2006 15:15 Uhr von Josia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es heisst ´Pub´ nicht ´Pup´: Der Unterschied ist gewaltig.
Kommentar ansehen
03.06.2006 15:29 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist zum verrückt werden: Wenn man sich die Quelle durchliest, merkt man, dass es in Wirklichkeit nicht den geringsten Hinweis auf irgendeinen Anschlag gibt. Nur "könnte", "hätte", "möglicherweise".
Und über die Razzia von gestern (snn berichtete) steht sogar wortwörtlich drin, das nichts, aber auch gar nichts gefunden wurde. Wenn dabei nicht ein Mann fast erschossen worden wäre, könnte man eigentlich nur drüber lachen.

Aber so wird halt Stimmung gemacht. Ich glaube, der Angriff auf den Iran wird nicht mehr lange auf sich warten lassen :-(
Kommentar ansehen
03.06.2006 15:36 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Josia, @daMaischdr: @Josia
In Kombination mit "schmutziger" Bombe paßt "pups" doch eigentlich ganz gut ;-)

@daMaischdr
Wo liegt denn der Zusammenhang zwischen einem Vorfall in Großbritannien und einem Angriff auf den Iran? Naja, Hauptsache was dazu schreiben.....
Kommentar ansehen
03.06.2006 15:40 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ein Pups ist tatsächlich als "schmutzige Bombe" zu sehen. *lol*
Kommentar ansehen
03.06.2006 15:51 Uhr von Robert2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daMaischdr: Und wenn dann wirklich so paar Irre so ein Ding zünden, dann wieder auf die Behörden wettern, von wegen hätte verhindert werden können/müssen? Übrigens hab´ ich kein Mitleid mit mutmaßlichen Terroristen, die angeschossen werden müssen...
Kommentar ansehen
03.06.2006 16:03 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@damaischdr: Da stecken bestimmt auch wieder die pösen, pösen Amis dahinter...und Raubkopierer...und alle Faschos dieser Welt exklusive der Brandenburger, weil da gibts gar keine!
Kommentar ansehen
03.06.2006 17:31 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hab ich ja einige hier aufgescheucht. ;-)

Bin ich wirklich der Einzige, dem diese ganze Terrorismusparanoia und Muslimophobie gehörig gegen den Strich geht? Offensichtlich gab es keine Bombenbauer und ich bin auch absolut sicher, dass es nicht mal Hinweise darauf gab oder gibt. Das Ganze dient nur dazu, die Bevölkerung in Angst zu halten, um damit einerseits weitere Überwachungsmaßnahmen zu legitimieren und zum anderen, um weiter andere Länder überfallen zu können, ohne das es zu Aufständen kommt.

@Robert2006
Du solltest vielleicht mal im Duden nachschauen, was das Wort "mutmaßlich" bedeutet. Der Ägypter, der letztes Jahr nach den "Anschlägen" erschossen wurde, war auch ein mutmaßlicher Terrorist.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?