03.06.06 16:38 Uhr
 796
 

Flexibel: Vista passt sich der Hardware an

Wie die Zeitschrift "Computerwoche" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, wird sich das 2007 erscheinende Windows Vista der jeweiligen Benutzerhardware anpassen. Es ist daher rein spekulativ über Mindest-Systemanforderungen zu sprechen.

Ein mit 800 Mhz getakteter Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher sowie eine DirectX9 fähige Grafikkarte gelten derzeit als absolutes Minimum. Jedoch gilt die Divise, je leistungsfähiger die Hardware desto mehr Funktionen stehen in Vista zur Verfügung.

"Computerwoche" empfiehlt einen Prozessor mit einem Ghz Rechenleistung, ausreichend Festplattenspeicher sowie eine aktuelle Grafikkarte für die optimale Performance mit Windows Vista sowie zur Darstellung der neuen "Aero"-Grafik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cathar
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hardware, Vista
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2006 16:40 Uhr von tamyx13x
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JUHUUU: ist ja wirklich vooooolll geil und vooooooooll krass mann
Kommentar ansehen
03.06.2006 21:36 Uhr von Mommo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte: vista passt sich den hardware an und nicht die hardware an vista...
Kommentar ansehen
04.06.2006 14:57 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also auf deutsch gesagt: Je aktueller das System, je mehr kriegt man geboten für´s Geld.
Aber mein PC ist Up to Date. Vista kann also kommen Anfang 2007.
Kommentar ansehen
04.06.2006 15:34 Uhr von Thaliur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anders gesehen Bedeutet das also, je mehr theoretische Systemleistung vorhanden ist, desto mehr krallt sich Vista direkt mal...
Ob ich das jetzt gut finden soll, weiß ich nicht.
Einerseits ist es ja ganz nett, dass bei mehr Möglichkeiten mehr Features aktiviert werden, aber die sollten zumindest optional bleiben (sind sie ja hoffentlich). Ich hab nämlich ehrlich gesagt keine Lust, meinen PC aufzurüsten um dann festzustellen, dass er immer noch die gleiche effektive Leistung hat wie vorher ^^
Kommentar ansehen
05.06.2006 13:02 Uhr von Zap0xfce2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Verschwendung Ich schließe mich meinem Vorredner einfach mal an und behaupte das es sowieso quatsch ist so viele Grafische effekte dem Rechenknecht abzuverlangen. Viele Leute werden dieses System daheim benutzen wo ihnen Tranzparenzen die Leistung klauen... zb beim Spielen oder Arbeiten mit Office. Egal ich bleib bei Gentoo da weiß ich wenigstens wie mein System Funkioniert :)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?