03.06.06 12:49 Uhr
 212
 

EU-Vorschrift könnte Hafenbarkassenbetreibern in Hamburg wirtschaftlich schaden

Laut der EU sind Hafenbarkassen, die es in jeder großen, deutschen Hansestadt gibt, nicht mehr sicher. Eine Sicherheitsvorschrift besagt, dass die nach oben wie Schalen geöffneten Boote nicht mehr dem Standard entsprechen.

Es sollen Luftkammern eingebaut werden, damit die Schiffe im Notfall schwimmfähig bleiben. Doch dieser Umbau kostet etwa 30.000 Euro. Außerdem könnten durch das zusätzliche Gewicht der Kammern nicht mehr so viele Passagiere mitfahren.

Gerade für kleinere Betriebe würde dies das Aus bedeuten. Hafenschiffahrtsverbandssprecher Hans Gerlach sagt: "Wenn das schon 2009 geschehen soll - dann werden viele der Barkassen aus dem Hafen verschwinden."


WebReporter: Ötschie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Hamburg, Hafen, Vorschrift
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling
Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2006 09:55 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eigentlich wirklich unnötig die ganzen Boote restaurieren zu lassen. Sie sind doch vorher auch 100 Jahre damit gut gefahren...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?