03.06.06 11:03 Uhr
 5.988
 

Bonn: Ängste vor von der Brücke springenden Fans des japanischen Fußball-Teams

Die Bürgermeisterin der ehemaligen Bundeshauptstadt sorgt sich um ausufernde Reaktionen der Fußballanhänger Japans. Dessen Team verbringt in Bonn seinen Aufenthalt während der Weltmeisterschaft.

Da man historisch von extremen Reaktionen japanischer Fans weiß, die beispielsweise im WM-Jahr 2002 bis zur gefährlichen Ausgelassenheit führte, wurde in Bonn ein generelles Brückensprung-Verbot erteilt.

Seinerzeit waren hunderte Japaner nach dem Sieg ihrer Mannschaft in einen Kanal gesprungen. Sogar Todesfälle während der Siegesfeiern japanischer Anhänger wurden früher registriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Fan, Team, Bonn, Brücke
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2006 22:52 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da lob ich mir die vielen Springbrunnen in Italien. Da hab ich schon 1982 in Viareggio die Abkühlung vieler Fans nach dem Sieg gegen Deutschland in den Brunnen erlebt...
Kommentar ansehen
03.06.2006 12:45 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brückensprung-Verbot Da möchte ich nicht bei der bonner Polizei arbeiten; ist bestimmt nicht sehr angenehm, einem Japaner hinterher zu springen um ihm ein Knöllchen präsentieren zu können.....
Kommentar ansehen
03.06.2006 14:12 Uhr von kante1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben Sorgen. Extreme Reaktionen wird es wohl geben.Aber nicht von den Japanern.
Kommentar ansehen
03.06.2006 14:22 Uhr von don king
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: man kanns auch übertreiben XD
Kommentar ansehen
03.06.2006 14:41 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn !!! Wenn man davor Angst hat, dann hätte man das mit Sicherheit im Vorfeld schon gewusst zu vermeiden.
Oder wozu haben wir in Deutschland Brücken die mit sicherheitsnetzen versehen sind, so das jeder der Springen würde niemals unten aufschlagen kann.
Die Netze sind an jeder höheren Brücke, an jedem Staudamm, warum dann nicht auch dort wo man Angst hat das die Gäste springen könnten ?!?

"Zu Teuer" kann der Grund nicht sein, bei den Milliarden die wir zum Fenster rauswerfen um unser Land für eine kurze WM modern aussehen zu lassen !

@greenhill
Was du meinst ist nicht Kamikaze sondern allerhöchstens seppuku !
Kamikaze macht höchstens deren Mannschaft auf dem Spielfeld um zu siegen.
Kommentar ansehen
03.06.2006 15:18 Uhr von Bort84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder auch nicht: Kamikaze wohl eher auch nicht, da das selbstmordanschläge auf militärische Ziele beschreibt, und unsere National Elf wohl kein militärisches Ziel ist.

@news
was ist denn bitte eine "gefährliche Ausgelassenheit"?

Desweiteren wird nicht ganz deutlich das es sich beim Brückensprung der Japaner um einde Tradition handelt.
Kommentar ansehen
03.06.2006 16:30 Uhr von luckyfred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@greenhill: ich würde nicht "die Japaner" sagen sondern ausdehen auf "viele Fussballfans". Da sind dann auch deutsche dabei.
Kommentar ansehen
03.06.2006 17:48 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon hart: aber auch gefaehrlich, andere fragen was machen die wenn japan gleich ausscheidet
Kommentar ansehen
03.06.2006 18:41 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@angst: ich gestehe jedem zu, dass er Angst haben kann. Sie sollte aber in erster Linie denen vorbehalten sein, die vor Übermut in unseren Augen unvernünftig werden. Wenn dort einer von der Brücke hopst---na und.? Andere Länder, andere Sitten, vielleicht lassen sie sich auch einfallen, abends alle Fanatiker mit einem Samurai-Schwert zu kitzeln.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?