02.06.06 22:43 Uhr
 513
 

Ermyas M.: Haupttatverdächtiger wieder frei - Haftbefehl ausgesetzt

Der mehrfach verhaftete, freigelassene und wieder verhaftete Tatverdächtige im Falle der schweren Körperverletzung an dem Wasserbauingenieur Ermyas M. ist wieder aus der Haft entlassen worden. Er muss sich allerdings täglich bei der Polizei melden.

Der Anwalt des Beschuldigten gab bekannt, der Haftbefehl gegen seinen Mandanten sei nach Haftprüfung ausgesetzt worden. Björn L. bestreitet weiterhin eine Beteiligung an der Tat, obwohl ein Zellengenosse behauptet, Björn L. hätte ihm quasi alles gestanden.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft erklärte jedoch, man sehe noch immer eine hohe Fluchtgefahr. Der Haftbefehl sei zudem nur außer Vollzug gesetzt, nicht aufgehoben. Es wurde auch umgehend Beschwerde gegen die Aussetzung eingelegt.


WebReporter: ringom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haftbefehl
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2006 22:23 Uhr von ringom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen wie Lange dieses Hick Hack noch weiter geht, bis endlich auf den Tisch kommt was den nun an stichhaltigen Beweisen wirklich vorhanden ist.
Kommentar ansehen
02.06.2006 23:36 Uhr von GiKei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freilassung: Wie kann der "Hauptverdächtige" freigelassen werden, wenn es doch eine indirekte Aussage gibt. Die sollten besser den Zellengenossen verhören und seine Aussage vereidigen. Somit hätten die dann ein indirektes Geständins und Druckmittel und die Wahrheit aus ihm rauszuholen. Was machen die ? Sie lassen ihn gehen.
Kommentar ansehen
03.06.2006 02:47 Uhr von peppie2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Indirekte Geständnisse sind mit Vorsicht: zu genießen. Vielleicht hat die Staatsanwaltschaft dem Zeugen auch Hafterleichterungen versprochen, wenn er das aussagt...wer weiß das schon
Kommentar ansehen
03.06.2006 08:03 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtsstaat oder Bananenrepublik? GiKei, du solltest dir zu Augen führen, dass wir in einem rechtsstaatlichen System leben und nicht in einem 1936er Polizeistaat.
Kommentar ansehen
03.06.2006 10:40 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie sie die beiden mutmaßlichen Täter abtransportiert hatten, dachte ich diese Terroristen sitzen bereits in Guatanamo und werden gefoltert.
Soviel zur Verhältniskeit der Mittel.

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
03.06.2006 16:48 Uhr von nasenkasper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
freiheitsberaubung das war es, ist ja ein feiner stadt in dem wir hier leben, das zwei personen ohne jeden beweis inhaftiert wurden das ist freiheitsberaubung pur
nehmen sie ihren hut herr nehm sie schaden deutschland, oder wollten sie sich nur vor irgend einem zentrallrad profielieren.



grüße
nasenkasper
Kommentar ansehen
03.06.2006 18:58 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bad666 und folgende man stelle sich vor, der Überfallene IST unschuldig.
Ich finde es zum Kotzen, dass Stimmen laut werden, die den Anschein erwecken, dass der Betroffene selbst Schuld an dem Verbrechen sein könnte. So nach dem Motto: das hat er nun davon, was sucht der überhaupt hier, oder schlimmer.
Kommentar ansehen
05.06.2006 20:36 Uhr von shorty0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder nur die Falschen Leute angepöbelt ? Die BERLINER MORGENPOST soll unter Berufung auf sichere Quellen berichtet haben, dass 3 Zeugen unabhängig von einander geschildert hätten, dass das spätere Tatopfer mit der Auseinandersetzung angefangen und einen seiner Kontrahenten in den Allerwertesten getreten habe. Der Faustschlag, der ihn zu Boden streckte, sei erst danach erfolgt. Erst bei dem Sturz sollen die lebensgefährlichen Verletzungen entstanden sein. …
Das Opfer hatte außerdem vorher schon Ärger in einer Diskothek wegen seiner Trunkenheit(Pöbelei).
Schon peinlich - erst der Aufstand der Gutmenschen, und nun Schweigen, als herausgekommen ist, das bereits von Anfang an den Behörden bekannt war, dass Ermyas nach den beiden getreten hat und den Streit mitverursacht hat.

Er hat ja übrigens nach dem kleineren der beiden getreten - sehr mutig, wenn man selber ein Zwei-Meter-Mann ist.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel
Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?