02.06.06 20:44 Uhr
 609
 

Köln: Das Rathaus wurde gestürmt - Ein Verletzter

Einen Verletzten gab es am heutigen Freitag bei einem kriminellen Sturm auf das Rathaus von Köln. Sechs bis acht Personen wollten vermutlich zu Oberbürgermeister Schramma. Der "Express" vermutet, dass es sich um Mitglieder der Hausbesetzer-Szene handelte.

Leicht verletzt wurde dabei ein 64-jähriger Pförtner, als er zur Seite geschubst wurde. Die Eingangstür zum Bürotrakt des ersten Stockes wurde von Bediensteten und dem Wachdienst beschützt. Den Männern gelang die Flucht.


WebReporter: Big Jonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Verletzung, Verletzte, Verletzter, Rathaus
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2006 22:11 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Täter haben wohl: Weiberfastnacht verschlafen und wollten heute den Sturm auf das Rathaus nachholen........
Kommentar ansehen
02.06.2006 23:35 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimme Formulierung! "Die Eingangstür zum Bürotrakt des ersten Stockes wurde von Bediensteten und dem Wachdienst beschützt. Den Männern gelang die Flucht."

Was denn nun? Sind die geflohen oder haben die beschützt. Beides geht irgendwie nicht.

Wirklich schlimm, diese Formulierung. Ach ja, bin bei SN, da muß ich mir was zusammendenken, im Gegensatz zu Bild. Wie konnte ich das vergessen?

"Einen Verletzten gab es am heutigen Freitag bei einem kriminellen Sturm auf das Rathaus von Köln."

Äh? Was ist denn ein krimineller Sturm? Der, der New Orleans dem Erdboden gleichgemacht hat? Ikke peil nix mehr...
Kommentar ansehen
26.06.2006 15:55 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst der Anfang: Jaja, ich glaub sowas werden wir in Zukunft noch des öfteren erleben. Denn bei dem was viele Politiker so für Mist verzapfen und bei der Art und Weise wie man z.B. bei Ämtern behandelt wird kann ich das voll und ganz verstehen. Spähtestens wenn das Hartz4 System zusammenbricht und es keine Kohle mehr vom Arbeitsamt gibt...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?