02.06.06 16:50 Uhr
 11.919
 

Michaela Schaffrath verklagt Premiere auf 50.000 Euro wegen Sex-Werbung

Michaela Schaffrath (35) wollte mir ihrer ehemaligen Porno-Karriere eigentlich abschließen und endlich als richtige Schauspielerin ernst genommen werden. Doch die Werbung von Premiere für den "Blue Movie"-Erotikkanal macht ihr das nicht einfach.

Die ehemalige Pornodarstellerin, die sich früher Gina Wild ("Jetzt wird's schmutzig") genannt hat, will Premiere auf 50.000 Euro verklagen, weil der Sender mit alten Filmausschnitten ihrer Pornos und dem Reklamesatz "Der Herbst wird Wild" wirbt.

Zwar will Schaffrath ein neues Leben starten, verdient aber nach wie vor an ihren Filmen. "Sie muss damit leben, dass 'Jetzt wird's schmutzig' noch ausgestrahlt wird, wenn sie schon als Oma im Lehnstuhl sitzt," so Thomas Steiner (Münchner Gericht).


WebReporter: FleurMia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Werbung, Premiere, Michaela Schaffrath
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2006 16:46 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja... so ist das halt, wenn man mal in einem porno mitgespielt hat... sowas kann man eben nicht mehr rückgängig machen... das ist wohl auch der Grund, wieso es sich die meißten Leute zweimal überlegen, ob sie so etwas machen...
Kommentar ansehen
02.06.2006 21:14 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtschreibung ? Michaela Schaffrath (35) wollte >>mir<< ihrer ehemaligen Porno-Karriere ....

1. Michaela Schaffrath >>verklagt<< Premiere auf 50.000 Euro wegen Sex-Werbung

2. Die ehemalige Pornodarstellerin, die sich früher Gina Wild ("Jetzt wird´s schmutzig") genannt hat, >>will Premiere auf 50.000 Euro verklagen<<, weil der Sender mit alten Filmausschnitten ihrer Pornos und dem Reklamesatz "Der Herbst wird Wild" wirbt.

3. Will sie die verklagen oder hat sie Premiere schon verklagt ?
Kommentar ansehen
02.06.2006 23:42 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wird se wild, die Wild! Tja Gina, beim Porno die Nummer eins, in besseren Filmen die Nummer null. Da hängt immer was nach. ich glaube nicht, daß dieser Satz 50 000 €uro wert ist. Frau Wild braucht wohl gerade ´ne Brustvergrößerung....
Kommentar ansehen
03.06.2006 16:55 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben: Ob nun ehemalig oder nicht. Sie muss damit leben das sie mal Pornodarstellerin war. Sie kann nicht so einfach sagen das sie mit der Vergangenheit abgeschlossen hat und weiter dafür Geld bekommt.
Sie wird immer Gina Wild sein. Auch in 20 Jahren noch. Das Image das hat sie weg.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?