02.06.06 12:02 Uhr
 903
 

Kultusministerkonferenz beschließt deutschen Schulleistungstest

Künftig soll der Leistungsstand der Schüler in Deutschland nach einem von der Kultusministerkonferenz beschlossenen, deutschen Schulleistungstest überprüft werden. Der Test soll ähnlich dem der PISA-Studie sein.

In Plön (Schleswig-Holstein), wo die Konferenz stattfand, hieß es, dass mit dem Test überprüft werden soll, ob die Schüler die Vorgaben des landesweiten Bildungsstandards erfüllen oder nicht.

Trotz des eigenen Schulleistungstests wird Deutschland aber weiterhin an der PISA-Studie teilnehmen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Kultusminister
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2006 12:11 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ein erster Schritt: Der nächste muss ein, die Erreichung dieses Standards zur Pflicht zu machen.
Gezielte Förderung. Zusatzunterricht. Kleinere Klassen.
Umbau der Lehramtsstudiengänge.

mehr geld für Bildung.
Kommentar ansehen
02.06.2006 12:39 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entweder wird der test ein erschreckendes ergäbnis: bringen oder das ergäbnis wird gefälscht .
Kommentar ansehen
02.06.2006 12:47 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein ergäbnis: ist auf jeden fall erschreckend.

ein ergebnis kann aber auch positiv sein
Kommentar ansehen
02.06.2006 14:13 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry "Ergäbnis"
"Ergebniss"

Wir haben diesen Schulleistungstest wirklich sehr nötig ...



Kommentar ansehen
02.06.2006 14:27 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@One of three - Wiso?: ich Konte bißhär hir kaine schraipfäler enddeken. ;-)
Kommentar ansehen
02.06.2006 14:39 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger: O, zorrie - dan hap isch misch wol värlehsen ...

Iss jah ofd egahl wieh ess aussiet - Haubtsache ess klinkt kuhl ...

;-)
Kommentar ansehen
02.06.2006 15:15 Uhr von jensdanne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bei den Pisa Tests: eine Bekannte von mir unterrichtet an einer Hauptschule, da wurde den Schülern schon Tage vorher der Test vorgelegt, damit es dann nicht allzu katastrophal wurde. Ist natürlich nicht erlaubt, aber was schert sich die deutsche Eiche, wenn sich die Sau dran reibt?!
Kommentar ansehen
02.06.2006 23:40 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na das ist vielleicht mal ein Schritt in die richtige Richtung....evtl. kann man dann diverse Schwächen schneller ausfindig machen!
Kommentar ansehen
03.06.2006 11:36 Uhr von Dr. Zork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja: Der PISA-Test ist sowieso aus Lehrer Sicht gesehen die größte Lüge. Unser Lehrer sagte, dass Deutschland wegen der Ehrlichkeit gemischte Schüler testen ließ, aber aus Finnland z. B. kamen nur Schüler der Eliteschulen für den Test. Wo bleibt da der Vergleich!!?!??

zur News: Warum kommen diese Leute erst nach 60 Jahren BND-Gründung? Waren vorher die Schüler nicht die dümmsten, oder waren die Politiker noch heller als heute??
Mich hat das sowieso jeden Tag aufgeregt, als ich mir überlegte, was ich alles in der Schulzeit gemacht hab, und wieviel Zeit bei diversen Dingen verloren ging...
Kommentar ansehen
03.06.2006 16:16 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unwahrscheinlich, dass man Schwächen: "ausfindig machen" will, md2003. Die Schwächen sind durch die Bank bekannt.

Diese "Leistungsvergleiche" sind nichts als Sand, der in die Augen gestreut wird. Blinder Aktionismus, denn alles andere würde massenhaft Geld kosten. Und das ist schließlich schon für die Reichen und Schönen zu knapp.

Diese Scheinheiligkeit ist so offensichtlich, dass man eigentlich nur noch fragen kann, wer genau sich diesen Stuss wieder einfallen lassen hat: Beeindruckende Worte gepaart mit scheinheiligem Aktionismus, die jeden Normalsterblichen dazu veranlassen sollen, sich entspannt zurückzulehnen und wieder ein paar Jahre Geduld aufzubringen ... "So eine Erhebung macht man nicht zwischen Frühstück und Mittag. Das dauert seine Zeit..."

Wie kann man, angesichts derart - auch in diesem Forum - brutal zutage tretender Schwächen der Absolventen und Schüler, einerseits über "Vergleichstests" reden und andererseits darüber schwadronieren, das "Sitzen bleiben" als "unzumutbaren seelischen Stress" einstufen und abschaffen zu wollen?!

Wie kann man, angesichts desolater Schulen und riesiger Klassen, davon reden, man wüsste noch nicht, woran es liegt, dass die Bildung in Deutschland auf Dritte-Welt-Niveau abgesackt ist?!

Am Ende kommt - natürlich nach umfangreichen Studien und teuren empirischen Erhebungen - heraus, dass Bayern die relativ beste und Bremen die relativ schlechteste Ausbildung hat. Man wird, ausgeschmückt mit schicken und millionenteuren statistischen Daten, feststellen, dass das sächsische Abitur mehr Wert besitzt als jenes aus Mecklenburg-Vorpommern.

... Und?! Was passiert dann?

Genau! Dann setzt sich die Kultusministerkonferenz wieder zusammen und beschließt, dass sie wichtig genug ist, einheitliche Schulbildung in GANZ Deutschland zu unterbinden. Nicht nur, weil das lustiger ist, alles viel komplizierter macht und mehr Geld kostet, sondern auch, damit Eltern, die von Hamburg nach München ziehen müssen, um einen Job zu bekommen, ihr Kind einem derartigen Kulturschock aussetzen, dass es Jahre braucht, die Differenzen in der Schule aufzuarbeiten ... falls es das überhaupt schafft.

Und all das nur, damit ein paar wichtige Leute noch mehr Geld bekommen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?