02.06.06 08:44 Uhr
 7.271
 

Südafrika: Schlaftablette bringt Patienten nach drei Jahren Wachkoma zum Aufwachen

Springs(Südafrika) - Der Fall des Wachkoma-Patienten Louis Viljoen (35) sorgte in Südafrika für eine medizinische Sensation. Der Arzt von Viljoen verabreichte dem unruhigen Patienten ein Schlafmittel. Nur wenige Minuten später erwachte er allmählich.

Sienie Viljoen, die Mutter von Louis, hätte nie an ein solches Wunder geglaubt. Der Fall in Südafrika könnte weltweit Hoffnung für Wachkoma-Patienten geben. Louis geriet damals durch einen Motorrad-Unfall in den Wachkoma-Zustand.

Allerdings wirken die Tabletten am Tag nur für bis zu acht Stunden, halten ihn in dieser Zeit wach. Danach kehrt er wieder in eine Art Dämmerzustand zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Jahr, Südafrika, Patient, Schlaf, Wachkoma
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2006 00:54 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find es ja schon spannend, dass so eine "einfach Tablette" so etwas bewirken kann, vielleicht entwickelt man da noch ein bisschen was, was die Dauer von bisher 8 Stunden verlängert.
Kommentar ansehen
02.06.2006 08:51 Uhr von LordCaitiff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Ich mir das so durchlesen tue, muss da was bei dem Patienten etwas durcheinander gekommen zu sein.Mit einen Schlafmittel aufzuwachen, aber ein glück für die Familie, die hat dann ja wieder etwas davon
Kommentar ansehen
02.06.2006 08:52 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch dass man die Leute mit Schlaftabletten aufwecken kann hat was absurdes.
War der Patient nach dem aufwachen ganz normal?
Kommentar ansehen
02.06.2006 10:27 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Daran hat wohl noch niemand gedacht, quasi den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben. Vielleicht ist das ein neuer Forschungsansatz, denn vielleicht ist es ja wirklich so, dass bei einem Wachkoma nur Teile des Gehirns sich standhaft weigern, aufzuwachen oder einfach keine Information bekommen dies zu tun. Es könnte vielleicht auch sein, dass die "Steuerung" in der Form versagt, dass zwar die Information "Aufwachen" gesendet werden soll, aber stattdessen der "falsche Knopf" gedrückt wird, was dazu führt immer weiter im "Schlafmodus" zu bleiben.
Mal sehen, ob sich in Zukunft etwas daras entwickelt.
Kommentar ansehen
02.06.2006 12:09 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is ja fies Ich dachte immer, wenn man erstma aus dem Koma erwacht, passt alles wieder.
Kommentar ansehen
02.06.2006 14:37 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gato: Nej, nej, je länger man im Koma liegt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Hirnschädigung.
Kommentar ansehen
02.06.2006 14:41 Uhr von DarkMAnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was muss der Man sich denken ? Nach solange zeit koma und dann aufwachen, was denkt er sich dan? Wo bin ich? oO
Kommentar ansehen
02.06.2006 15:52 Uhr von H5N1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man nur eine sagen: Manchmal muss man erst mal einschlafen um aufwachen zu können
Kommentar ansehen
02.06.2006 16:15 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja wenn die kein anderes Medikament finden: wir der Patient wohl Tablettensüchtig werden.
Kommentar ansehen
02.06.2006 16:47 Uhr von doil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt logisch: Schlaftabletten haben unter anderem Hypnotische Wirkungen. Ich denke im Koma ist sein Kopf auf einer Art "Stand-By" Modus. Die Tabletten regen das Gehirn wieder zur Arbeit an, solange sie wirken.

Vielleicht lieg ich auch komplett daneben aber ich denke aus dieser Erkentnis kann vielen Menschen geholfen werden, wenn es auf andere Menschen umgesetzt werden kann.

Möglicherweise haben diese Tabletten auch bei jedem Patienten eine leicht andere Wirkung und sie helfen deshalb nur diesem.

Die Zeit wird zeigen ob wir Nutzen aus diesen Erkentnissen ziehen können.
Kommentar ansehen
02.06.2006 19:19 Uhr von Mommo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es könnte aber: auch sein, dass der Patient eine Allergie gegen ein Wirkstoff in der Pille hatte und durch diese Allergie Hormone oder ähnliches ausgeströmt wurde, die das Gehirn zur Arbeit angeregt haben...
Bin kein Biologe, aber dies ist meine Theorie
Kommentar ansehen
03.06.2006 02:24 Uhr von Tankstellenbernd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich: ein schlechter Arzt. Unruhige Patienten die nicht außer der Reihe schlafen sollen beruhigt man normalerweise nicht mit Zolpidem. Das Zeugs ist generell ein komisches Schlafmittel. Wenn man sich davon eine hohe Dosis einfährt kriegt man davon Halluzinationen die einen dann auch wach halten. Wahrscheinlich hängen das Erwachen des Patienten und diese Eigenschaft von Zolpidem irgendwie zusammen.
Die Wirkungsdauer zu verlängern ist absolut kein Problem. Man kann Zolpidem problemlos retardieren sodass der Wirkstoff nur nach und nach abgegeben wird, dann bleibt er auch länger wach.
Kommentar ansehen
03.06.2006 12:49 Uhr von ill.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da läuft was falsch Ist doch klar, und wenn der Typ 3 Jahre im Koma lag dann wird der nicht mehr ganz der hellste sein, wenn man nach der "Regel" geht.. und das merkt man schon daran, dass er diesen Komazustand scheinbar doch noch nicht so ganz hinter sich hat..
Kommentar ansehen
08.06.2006 17:00 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da sieht man: was eine einfache tablette fuer wirkungen hat, nun werden sie bestimmt anfangen zu forschen warum und was passiert ist.
da koennen wir nur hoffen die finden bald heraus was passiert ist.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?