01.06.06 19:50 Uhr
 436
 

Hildesheim: 14-Jähriger verursachte Unfall mit entwendetem PKW

Heute entwendete ein 14-Jähriger die Autoschlüssel aus der Handtasche seiner Betreuerin und fuhr mit deren VW auf der Kreisstraße K 423 von Sehlde in Richtung Elze. Schon kurz hinter dem Ortsausgang wurde die Fahrt abrupt beendet.

Offensichtlich aus mangelnder Fahrpraxis kam er von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Baum und flüchtete zu Fuß. Bei dem Unfall entstand ein PKW-Schaden von ca. 5.000 Euro und durch den abgeknickten Baum von etwa 1.000 Euro.

Von Polizeibeamten wurde der Junge in einem nahe gelegenen Pumpenhaus entdeckt und wieder der Obhut seiner Betreuerin überlassen. Ein Ermittlungsverfahren ist gegen den frühreifen Autofahrer eingeleitet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, 14, PKW
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2006 19:47 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Baum stabiler gewesen wäre, hätte es sein können, dass dies seine letzte Autofahrt gewesen war.
Kommentar ansehen
01.06.2006 19:58 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: Wenn er sich das Auto nicht widerrechtlich angeeignet hätte, würde der Baum jetzt noch leben. Die Aussage "Betreuerin" sagt mir, daß der Bengel nicht ganz ohne und schon vorher aufgefallen ist. Da habe ich persönlich überhaupt kein Verständnis für. Mit 14 ist jeder in der Lage, den Unterschied zwischen "mein" und "dein" zu erkennen. Das erwarte ich einfach.
Kommentar ansehen
01.06.2006 20:01 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@webschreck: voll zustimme, aber ich hatte plötzlich einen schreibkrampf als ich schreiben wollte: wäre der baum doch nur dicker gewesen ... /ironie off
Kommentar ansehen
01.06.2006 21:37 Uhr von t_2323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen in der erzkapitalistischen Gesellschaft!

Schade, dass es immer noch so viele Menschen gibt, die unbedingt Schubladen wie "mein" und "dein" haben müssen, um glücklich zu werden!

Eine Gesellschaft, auf deren Plakatwänden und in deren Diskurs immer wieder das große, teure, schnelle Auto als positives Statussymbol verklärt wird, wundert sich ernsthaft darüber, dass "Minderjährige" diesen Ausweg zur Aufmerksamkeit und zur Bestätigung suchen? Muss ´ne ganz schön blöde Gesellschaft sein...
Kommentar ansehen
01.06.2006 21:45 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@t_2323, du schon wieder! Hat sich mein Anfangsverdacht also bestätigt, dein Denken wird gelenkt von "alles ist böse, die Gesellschaft denkt nur kapitalistisch, die Nahrungsmittelindustrie ist böse"...
Kommentar ansehen
01.06.2006 22:00 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer das selbe Wenn ich schon "Betreuerin" lese wird mir übel. Was für eine Art "Bretreuerin" soll das bitte sein ? Eine die eine Schweinegeld dafür bekommt das sie ihren Job nicht macht. Überhaupt zeigt doch gerade dieser Junge das es rausgeschmissen Geld ist. Und anstatt die Gesellschaft vor solchen Subjekten zu schützen , der hätte schliesslich sonst wen umfahren zu können und ihn irgendwo hinter Schloss und Riegel zu bringen. Wird er wieder zu seiner Sozialpädagogischen Arbeitsverweigerin geschickt wo sie erst einmal ein "Gespräch" mit ihm führt. Wenn er denn innerlich bereit ist.
Waaaaahhhhhhh , in was für einen Scheissland leben wir eigentlich ? Wiedermal Täterschutz vor Opferschutz.
Kommentar ansehen
05.06.2006 18:03 Uhr von t_2323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: Schon erstaunlich, wie sehr Du von Dir selbst überzeugt sein musst, um zu glauben, Dir selbst aus wenigen Informationen ausdenken zu können, wovon "mein Denken geleitet wird". Würde mich mal interessieren, woher Du glaubst, mir Aussagen wie "alles ist böse, die Gesellschaft denkt nur kapitalistisch, die Nahrungsmittelindustrie ist böse..." in den Mund zu legen berechtigt zu sein glaubst. Derart binäre Denkmuster und verkürzte Analysen sind mir nämlich verhasst - kann es sein, dass das schwer zu verstehen ist für Leute, die in Schwarz-Weiss denken? Mich würden mal Deine Standpunkte interessieren, ich mag mir nämlich kein vorschnelles Urteil bilden...
Beste Grüße!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?