01.06.06 16:25 Uhr
 525
 

Zwei Drittel der Bundesbürger sind für grundlegende Reformierung von Hartz IV

Eine Umfrage unter 1.001 Bundesbürgern ergab, dass 67 Prozent dafür sind, dass die Arbeitsmarktreform Hartz IV grundlegend überarbeitet werden sollte. 26 Prozent hielten Nachbesserungen für ausreichend.

Bei den Arbeitslosen fordern sogar 70 Prozent eine grundlegende Reformierung von Hartz IV, während sich lediglich 28 Prozent für Nachbesserungen aussprechen.

Des Weiteren halten 55 Prozent der Bundesbürger die Hartz-IV-Reformen für einen Misserfolg, während auf der anderen Seite nur zwei Prozent Hartz IV als erfolgreich ansehen.


WebReporter: md2003
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hartz IV, Reform, Drittel
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2006 16:20 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde Hartz IV ist absolut unwirksam! Schließlich sollte es mal darum gehen, Menschen wieder in den 1. Arbeitsmarkt zu integrieren. Davon ist aber schon lange nichts mehr zu hören. Stattdessen wird täglich von den Politikern überlegt, wie man Hartz IV Empfänger noch weiter quälen könnte. Meiner Meinung nach werden damit die Hartz IV Empfänger psychisch so unter Druck gesetzt, dass sie erst recht nicht mehr in den 1. Arbeitsmarkt zurückkehren können.
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:56 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm 67%: "grundlegend überarbeiten...."

26%: "nachbessern....."

gibt es da tatsächlich 7% die Hartz IV in Ordnung finden?




Hätte ich nicht gedacht!
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:07 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? was foldern wir daraus?

Die Mehrheit ist für Verbesserungen für die Betroffenen oder die Mehrheit will die Betroffenen verstärkt Aushungern (wie die Bundesregierung)?
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:37 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
95% der Bundesbürger: wissen doch gar nicht was Hartz IV alles verändert hat...
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:43 Uhr von DerMarxist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und es wurden nur 1001 Bundesbürger befragt. viel zu wenig finde ich. immer diese kleinen umfragen ich kann auch 10 leute fragen und daraus schlussfolgern.
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:51 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DerMarxist (achso, alles klar;)): Das ist einfach Unfug, denn ein Sample von 10 würde den Ansprüchen an Repräsentativität nicht genügen und hätte eine viel zu hohe Fehlerquote.

"viel zu wenig finde ich" ist einfach herzlich irrelevant für solche Fragen. Und das, obwohl ich selbst große Vorbehalte gegenüber der Demoskopie habe, aber nicht auf derart uninformiert-dünner Grundlage.
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:59 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was haben Hartz 5(HIV): und Aids gemeinsam.
Beides wird man nicht mehr los.

Mfg jp
Kommentar ansehen
01.06.2006 18:29 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Troll-Collect: -- "Die Mehrheit ist für Verbesserungen für die Betroffenen oder die Mehrheit will die Betroffenen verstärkt Aushungern (wie die Bundesregierung)?"

Tja, so sieht das aus, wenn man manipulative Umfragen durchführt. Man kann das Ergebnis dann ohne den Entscheidungshintergrund der einzelnen Interessengruppen ausschlachten, und nachher noch behaupten, die Leute hätten es ja so gewollt.

Eines ist sicher: Änderungen sind gewollt, aber jede Gruppe will was anderes - wie Du schon schriebst...

P.S.: http://www.nachdenkseiten.de/...
Kommentar ansehen
01.06.2006 20:43 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal so nebenbei: Es gibt keine Hartz4 Empfänger, Hartz4 heisst das Gesetz und dieses wird man wohl kaum empfangen.
Also entweder erhält man Leistungen nach dem Hartz4 Gesetz oder korrekterweise Arbeitslosengeld 2.
Kommentar ansehen
01.06.2006 22:57 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und nun? Die Pläne der Regierung, 1,2 Mrd mal eben von ALG2-Empfängern wegzusparen, sind auch nicht das Wahre. Diese Menschen leben sowieso schon gewollt am unteren Ende des Existenzminimums. Und jeder Euro den sie weniger erhalten, fehlt am Ende im Wirtschaftskreislauf.
Kommentar ansehen
02.06.2006 10:37 Uhr von TrippleB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Representätive umfragen: Ich hab mmal gelernt das Umfragen erst ab 1004 Teilnehmern repräsentativ sind.

Ich befürchte Allerdings das bei HartIV Änderung mit Kürzung gleichzusetzen ist. BIn selbst ALGII Empfänger. Vll sollte man die Produktivität der Arbeitsagenturen überdenken.
Kommentar ansehen
02.06.2006 11:23 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei jeder Umfrage: schreiben hier Leute, daß ja viel zu wenig gefragt wurden.... lustig.

Ich denke mal die Akzeptanz der Gesetze wird mit der neuen Verschärfung größer werden.
Kommentar ansehen
02.06.2006 11:46 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cpt.Proton: -- "Ich denke mal die Akzeptanz der Gesetze wird mit der neuen Verschärfung größer werden."

Kaum! Und bei nur 2% SH-Mißbrauch sind die geplanten Maßnahmen auch völlig sinn- und planlos; sollen vermutlich nur von der Inkompetenz der Verantwortlichen ablenken.

Was aber mit Sicherheit zunehmen wird, sind Aktionen gegen die antisozialen Protagonisten: HWWI-Chef Sträubhaar (pun intended) und weitere durften schon in den "Genuss" solcher Maßnahmen kommen. Das kann man gut finden, oder nicht - verhindern wird man es nicht können. Wer Asoziales sät, wird Asoziales ernten...

P.S.: Man merkt Dir deine Lebensunerfahrenheit ziemlich an. Das ist in deinem Alter sicher gerade noch nachvollziehbar, Du solltest den Ball vielleicht nur etwas flacher halten...
Kommentar ansehen
02.06.2006 11:57 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: "...während auf der anderen Seite nur zwei Prozent Hartz IV als erfolgreich ansehen..."

Wer sind die 2 Prozent?

"Die" Politiker?

Die Wirtschaftsbosse?

Die (wirklich) Reichen?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?