01.06.06 15:38 Uhr
 2.991
 

Rückrufaktion bei Toyota: Fast 1.000.000 Fahrzeugen droht Lenkungsausfall

Weltweit rund 950.000 Toyota-Fahrzeuge der Modelle Avensis, Prius und Corolla werden von dem Autohersteller zurückgerufen. Ursache für die Aktion sind mögliche Lenkungsprobleme bei Fahrzeugen mit elektrischer Lenkkraftunterstützung.

In Deutschland sind lediglich rund 35.000 Autos von dem Mangel betroffen. Das Problem besteht bei Lenksäulenteilen, die übermäßig verschleißen können und dann Geräusche verursachen.

Ignoriert der Fahrer diese Geräusche über einen längeren Zeitraum droht ein kompletter Lenkungsausfall. Betroffen sind o. g. Modelle der Baujahre 2003 - 2005. Toyota wird die Halter der Autos informieren und sorgt für eine kostenlose Reparatur.


WebReporter: spacenews
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Toyota, Rückruf, Fahrzeug, Rückrufaktion
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2006 16:35 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In letzter Zeit: werden auffällig viele Autos von den Herstellern zurückgerufen.

Woran das wohl liegen mag......

Mfg jp
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:41 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorsicht! Da kommen uns wohl in naher Zukunft 35.000 Fahrzeuge, die nicht mehr lenken können entgegen... ;-)
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:30 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerstern Mazda und heute schon wieder Toyota! Toyota dürfte damit an die Spitze der Rückruf-Charts gestiegen sein!
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:32 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gestern sollte es natürlich heißen! Wird mal Zeit für ne Edit-Funktion!
Kommentar ansehen
01.06.2006 19:27 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rückrufe: Mal erwischts den einen großen Autokonzern, mal den anderen. DaimlerChrysler war ja auch lange in den Charts ganz oben. Jetzt zieht Toyota nach.
Wenn jemand viele Autos verkauft, dann ist das Risiko eben größer. Außerdem erfährt man davon, wenn es Probleme gibt.
Kommentar ansehen
01.06.2006 20:18 Uhr von MornCo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle werbung: in der werbung wird der avensis imer als eins der sichertsen autos überhaupt dargestelt und dann fällt die lenkung aus. ich finde es ist schon ein unterschied ob einem, wie bei chevrolet, das dach wegfliegt oder die lenkung ausfällt. da merkt man die qualitätsmängel die es oft in asien gibt
Kommentar ansehen
01.06.2006 20:49 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Qualität ?? Toyota baut zur Zeit die sichersten Autos der Welt und die sind dann qualitativ wohl keineswegs schlecht ... und Renault und Mitsubishi + VW und DaimlerChrysler werden da wohl ganz oben liegen ...
Kommentar ansehen
01.06.2006 23:58 Uhr von Master_X
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keineswegs Qualitätsmängel bei einem Autohersteller, der auf dem Weg zum grössten seiner Branche ist und einziger Vertreter der Autobranche in der Top 10 der wertvollsten Marken der Welt. Solche Probleme treten viel erst nachdem ein Kunde damit zur Werkstatt kommt auf, klar werden Tests gemacht, doch man kann nicht ein Auto zusammen bauen und zum testen wieder auseinander nehmen (um wirklich jedes kleinste Teil prüfen zu können) um es dann wieder zusammen zu bauen. Darum müssen Kunden sozusagen als Versuchskarnickel herhalten und solche Probleme werden erst in den Werkstätten bekannt, solche Sachen gibt es bei jedem Hersteller, man kann da nicht auf Marken, Nationen oder sonst was gehen...

Greez Master_X
Kommentar ansehen
02.06.2006 08:29 Uhr von EdvanSchleck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und da heißt es immer jeder Popel fährt nen Opel... Aber bei denen läuft in Sachen Qualität alles wie geschmiert und mein alter Schlitten macht auch keine Mucken und vor allem rostet er mir nicht vor der Nase weg wie es immer so schön behauptet wird ;)
Kommentar ansehen
02.06.2006 15:21 Uhr von sebbl-lalala
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welcher Hersteller? Weis jemand zufällig von welchem Lenkungshersteller die Toyota Lenkungen kommen?
ich arbeite bei der ZF Lenksysteme wir sind weltweit der 3. größte lenkunghersteller und in sachen qualität die nr. 1... made in germany eben dafür sind die lenkungen auch etwas teuerer.... die asiatische konkurenz hatte die elektrische lenkunterstützung zwar früher als wir auf dem markt aber daran sieht man das sich längere forschung und weiterentwicklung lohnt :-) 950 000 schrott lenkungen das ist ne menge holz... wir machen auch lenkungen für toyota aber ich bete zu gott das es nicht unsere sind :-)
Kommentar ansehen
02.06.2006 17:48 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: dass es nciht so einfach wie beim pc geht. patch und gut. das sowas passiert ist fast schon unglaublich. man sollte doch glauben dass die ihre fahrzeuge vernünftig testen.
Kommentar ansehen
03.06.2006 23:53 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich blöd, wenn es bei hoher Geschwindigkeit Lenkprobleme gibt!
Kommentar ansehen
05.06.2006 23:56 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also nicht wundern wenn noch mehr Unfälle gibt
Kommentar ansehen
07.06.2006 17:27 Uhr von SirSani70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toyotawerkstätten wissen nicht, welche Fahrzeuge betroffen sind.

Habe heute bei meinem Toyotahändler nachgefragt, ob mein Corolla Verso (Bj. 2005) auch vom Rückruf betroffen sei. Man sagte mir, dass man es nicht weiss und ich vom KBA angeschrieben würde.

Ansonsten bin ich mit meinem Corolla Verso zufrieden, abgesehen vom erhöhten Geräuschpegel bei höheren Geschwindigkeiten. Man merkt aber den Unterschied zu z.B. einem Golf Plus. Meine Freundin fährt einen solchen. Ist ganz anders vom Gefühl her.
Kommentar ansehen
21.07.2006 19:30 Uhr von ponyhood
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
re. welcher Hersteller? da Avensis und Corolla in Europa produziert werden könnt ich mir schon vorstellen das die lenkungen nicht aus Japan sind ;)

ausserdem kann ich mich noch an die Carina E erinnern... die die in England produziert wurden hatten alle undichte Lenkungen von ** .
die in Japan produzierten Fahrzeuge mit Japanischen lenkungen sind heut noch dicht ;)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?