01.06.06 15:43 Uhr
 502
 

Matrei/Osttirol: Hund mit Werkzeug misshandelt - Tier eingeschläfert

Die Polizei gab bekannt, dass man am Montag einen schwer misshandelten Hund in Matrei aufgefunden hat. Der mutmaßliche 67-jährige Täter hat dem zweijährigen Tier so schwere körperlichen Schäden zugefügt, dass man es einschläfern musste.

Der Eigentümer des Hundes fand das Tier dort auf, wo er es eine Stunde zuvor noch zurückgelassen hatte. Die Tatwaffe - ein Werkzeug, womit man die Rinde von Bäumen entfernt - lag blutverschmiert neben dem Tier.

Man hatte dem Hund mit dem Werkzeug viele gravierende Schnitte am ganzen Körper und eine Verletzung am Kopf zugefügt. Der vermutliche Täter ist 67 Jahre alt und entmündigt. Ein Motiv für seine Tat lässt sich derzeit noch nicht erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Tier, Werkzeug
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2006 17:43 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwein: So ein Schwein gehört weggesperrt.
Wer sowas einem hund antun kann, wird kaum noch grosse Hemmungen haben,dasselbe einem Kind anzutun.
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:52 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin dafür: das man mit dem Typen das gleiche macht,wie er mit dem Hund.
Rindenschäleisen hört sich fies an.

Mfg jp
Kommentar ansehen
01.06.2006 18:22 Uhr von Hunni89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei tieren hört der spaß auf: tiere sind einfach die besseren menschen...
wer tieren weh tut o.ä. gehört erschossen...
Kommentar ansehen
01.06.2006 18:34 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
motiv lässt sich derzeit noch nicht erkennen? es gibt auch keins. dass der mann entmündigt ist lässt sowieso auf seinen geistigen zustand schließen...
in zukunft wird man halt besser auf ihn aufpassen müssen dass er nicht mehr herumstreunt. also anleinen oder so...
für alle nicht-waldarbeiter: ein rindenschäler ist eine art spachtel.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?