01.06.06 15:15 Uhr
 5.544
 

Frankreich: Frauen aller Parteien protestieren gegen "WM der Bordelle"

In der Nähe der deutschen Botschaft in Paris demonstrierten Frauen gegen die "Weltmeisterschaft der Schande", wie sie die Fußball-WM in Deutschland nennen. Grund: Bei uns sind Bordelle erlaubt, in Frankreich seit 60 Jahren verboten.

Politikerinnen aller Lager und Feministinnen gehen gegen Prostitution vor und wünschen sich Gesetze wie in Schweden, wo Freier kriminalisiert werden. Die Regulierungen und Legalisierungsbestrebungen in Deutschland nennen sie "Heuchelei".

Das Thema wird in den Medien zentral behandelt, Politiker wollen Frauendemos in Deutschland veranstalten und Stadiondurchsagen vor den Spielen "gegen die Ausbeutung von Frauen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, WM, Frankreich, Partei, Bordell
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2006 15:10 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich könnte mich jetzt aufregen, aber statt dessen nur der Vergleich mit Schweden: Diese Aktion ist voll in die Hose gegangen! Die einzigen, die darunter (außer ein paar erwischten Freiern) wirklich leiden, sind die Frauen selbst, die zunehmend in eine Grauzone abgedrängt werden, in der sie rechtlos sind! Wen es Euch nicht passt, liebe Nachbarn und Gutmenschen: Ihr könnt auch gern zu Hause bleiben!
Kommentar ansehen
01.06.2006 15:35 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die frauen sollen doch froh sein: Ohne Bordelle würden viele Frauen in dunklen Gassen stehen. Und viele freier würde Frauen vergewaltigen weil sie sonst an keine Frauen bekommen.

Außerdem gibt es immer noch Nutten denen es Spass macht. Und es gibt auch Frauen die es freiwillig tun und sagen ist doch nur Sex und geht schnell.

Ja klar gibt es zwangsläufig auch Zwabgsprostitution aber diese würde es auch mit verboten geben. nur nicht mehr so öffentlich.
Kommentar ansehen
01.06.2006 15:43 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yes-well: Für dich sind Frauen wohl so etwas wie Vieh, was man nach Belieben benutzen kann?
Kommentar ansehen
01.06.2006 15:45 Uhr von Kraetze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbot ist sinnlos: Es gibt einige fundamentale Triebe, die man durch Verbote und Gesetze nicht unterdrücken kann. Beispiele sind: Alkohol, Drogen, Prostitution. Da finde ich es besser, dass diese Sachen in einem Gewissen Rahmen erlaubt werden, damit man staatliche Kontrolle hat.
Kommentar ansehen
01.06.2006 15:54 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prostitution: das älteste gewerbe der welt wird sie auch genannt.
das lässt sich wirklich nicht verdrängen.
Ohne legale prostitution gibt es die illegale, bei denen es den Frauen ( wenn man medien, der allgemeinen meinung , politikern und der logik glauben kann ) schlechter geht.
Immerhin sind sie bei uns schon krankenversichert etc.
Ich finde eher das diese Frauen in Frankreich heuchler sind wenn sie glauben das es den frauen besser geht wenn man versucht die Prostitution unter den teppich zukehren, dadurch überlässt man sie sich selbst.

und @ciaoextra wie schliesst du bitte aus yes-well text auf diese meinung?
Kommentar ansehen
01.06.2006 15:57 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Nein aber was spricht gegen Prostitution? Wenn es freiwillig geschieht ist es doch ok oder?

Nur sollte es bessere gesetze gegen die Zuhälter geben.

Und wenn einer lust hat zu f****** warum soll er dann eine Frau nicht dafür bezahlen?
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:06 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über ciaoextra: Es ist sinnlos mit ciaoextra über so etwas zu diskutieren, das hat sie schon in genug Kommentaren gezeigt. Sie hat ein gestörtes Verhältniß zu Männern.
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:08 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cyrus2k1: Und somit hast dich soeben auf meiner Liste "sich selbst disqualifizierende User" katapultiert. :o)
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:14 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade die Franzosen ich hab nirgends so viele Nutten nachts auf der Straße gesehen wie in Paris ! Nur in die Gegenden kommen teetrinkende Frauenrechtlerinnen so selten...
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:17 Uhr von CorLeonis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ich doch immer diese Kommentare liebe *g*
(Ihr habt schon spaß dran, euch gegenseitig anzuzicken??^^)
Zum Thema: Legale Prostitution ist auf jeden fall der illegalen vorzuzuehen. Man kann dieses "Gewerbe" nicht verdrängen und wenn doch, dann würden wir unter viel schlimmeren Dingen leiden: mehr Vergewaltigungen usw.
Ich finde die Aktion in Frankreich echt mal peinlich. Die Feministinnen könnten auch mal über ihren eigenen Schatten springen und erkennen wie die Realität aussieht. Schön und gut, wenn die versuchen Rechte und Träume zu verwirklichen, aber viele davon sind halt Utopisch!!! mfg. corleonis
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:17 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra: ist mir neuerdings auch suspekt. predigt überall netiquette ist aber nicht in der lage sich selbst dran zu halten. ich verstehe das nicht. hat in jedem fall ein talent sich auf anhieb unausstehlich zu machen. schade.
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:19 Uhr von Username
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo Die Franzosen wollen wohl in ihrer Funktion als Ausländer
unseren Frauen die Arbeitsplätze wegnehmen! Hihi.

Kommentar ansehen
01.06.2006 16:21 Uhr von Chromgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Also manchmal hast du echt eine an der Eierpfeile...
yes-well hat mit keinem Wort gesagt das Frauen Vieh sind oder??? Im Gegenteil, ich finde eher das er völlig recht hat. Ich sage schon seit Jahren das man allergrößten Respekt vor den Damen haben sollte!
Die Luden die ihre Schäfchen an irgendeinen Straßenstrich stellen und zum Anschaffen zwingen, die sollten bestraft werden.
Die Damen sollten bejubelt werden!

Warum sollte man die kriminalisieren? Wir sollten froh sein das die Damen auch abgesichert sind (wie Irminsul auch schon gesagt hat)

Mir geht die ganze PseudoEmanzenKagge gehörig auf den Keks! Also ist erstmal frauenfeindlich, ob Modeshows oder Werbespots...
Wir Männer mögen Euch Frauen!! Wir zeigen es leider nur zu selten...

Außerdem nur mal so am Rande: Warum darf sich jeder Vollhonk einbilden, daß nur weil bei Uns WM ist, er auf einmal die Legislative stellt?
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:24 Uhr von Chromgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag für cyrus2k1: Herzlichen Glückwunsch ;-)
Kommentar ansehen
01.06.2006 16:28 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann diesen Schwachsinn von wegen Prostitution verhindere Vergewaltigungen nicht mehr hören.

Männer vergewaltigen keine Frauen um Sex zu haben.
Wie heutzutage in vielen Filmen gezeigt wird können Männer sich durchaus selbst einen Orgasmus bescheren...also bitte. Hört auf solchen Mist zu erzählen.
Wer es normal findet Menschen zu kaufen wird im Gegenteil eher noch enthemmter vergewaltigen...weil er die Würde anderer nicht mehr respektiert.

In Schweden werden die Freier bestraft. Das drängt die Prostituierten wohl kaum in irgendwelche Grauzonen, sondern fasst das Problem an der Wurzel.
Und bevor hier rumgejaunert wird den Prostituierten in Schweden ginge es so schrecklich...zeigt mir mal die Zahlen der Zwangsprostituierten in Deutschland und Schweden.


Kommentar ansehen
01.06.2006 16:51 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"WM der Bordelle" Wo ist eigentlich der Zusammenhang zwischen Prostitution und WM?

Ich wüßte dann noch andere Sachen die man anprangern könnte: In Deutschland darf man auf Autobahnen (ja, ich weiß, nicht alle...) so schnell fahren wie man will; dann könnte es in Frankreich auch eine Bewegung geben die sagt:" In Frankreich gibt es seit 250 Jahren Tempolimits, wieso in Deutschland nicht? Somit wird der Fußball-WM zur "WM der Raser" "

So gibt es bestimmt in jedem Land irgendwas, was anders ist als in Deutschland, aber deswegen die WM als "WM der Schande" bezeichnen, ist ja wohl lächerlich!
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:12 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Perversion des Kapitalismus: Kohle auf Teufel komm raus.
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:29 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann ist es aber auch eine WM der Schande: der Nutten, bzw., warum eigentlich nicht?

Ich glaube ja auch, dass es ein Zeichen dafür wäre, dass die Welt zwischen Männern und Frauen mehr in Ordnung ist, gäbe es keine Prostitution. Aber wie mit all solch heiklen Fragen ist die wichtigere zweite: Wie erreiche ich diesen Zustand?

Ich will auch nicht, dass der Iran Atomwaffen bekommt. Aber wie erreichen wir das am besten?

Ich will auch nicht, dass Familien mit Kindern wirtschaftlich extrem schlechter gestellt werden als solche mit.
Aber wie ist das am besten zu erreichen?

Ich will auch nicht, dass Menschen, die zu Fußballspielen, z. B. der WM gehen, zusammengeschlagen werden, aber wie erreichen wir das?

Prostitution wird gern und vermutlich zutreffend als uraltes Phänomen menschlicher Geschlechtlichkeit dargestellt (unsere Hauptvariante von Frauen, die den ´Herren´ der Schöpfung vormachen, sie wären begehrenswert, ist ja nur eine von ziemlich vielen...).

Ich habe selbst noch nie auch nur im Traum daran gedacht, solche Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Aber ich habe trotzdem noch nie eine Welt ernsthaft kommen sehen, die ohne Prostitution auskäme.

Wie gesagt: Auch hier gehören zwingend BEIDE Seiten dazu, die Freier UND die Nutten. Beide vergegenständlichen den Geschlechtsverkehr, wobei ich mir ganz sicher bin, dass in vielen nach außen ´normal´ erscheinenden Ehen exakt dasselbe geschieht: Ehe als Abo auf sexuelle Befriedigung, ausgerechnet Immanuel Kant hat es just so gesehen, und zwar als Standard...

Aber meinethalben kriminalisiert die Freier in Deutschland und überall sonst: Da ich niemals einer sein werde, kann mir das buchstäblich egal sein. Ich bezweifle einfach, dass solche Maßnahmen das Verhältnis von Frauen und Männern, geschweige denn aller anderen betroffenen Gruppen, mit anderen Formen der Sexualität, zueinander wirklich verbessern wird. Und ich bezweifle, dass es zu weniger Gewalt zwischen den Menschen beitragen wird.
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:38 Uhr von Yo Assakura
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Franikreich: In Skrileg stand doch auch was von so nem Park.... "Garten der lüste" Zitat:" Zwei barbusige, kaum der puberät entwachsene Mädchen warfen flammende Blicke ins Taxi. Ein stück weiter lies ein Schwarzer, der nur mit einem Stoffdreieck bekleidet war, die gut eingeölten muskeln spielen. Neben ihm stand eine Atemberaubende blondine. Als sie ihren Rock hob, offenbarte sich, dass sie weder blond, noch eine Frau war..." Ich denk mal der Autor hat das nich erfunden....
Kommentar ansehen
01.06.2006 17:53 Uhr von Yo Assakura
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ups: Frankreich muss das heißen. die groß und klienschreibfehller sind egal
Kommentar ansehen
01.06.2006 18:00 Uhr von CyrusDaVirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder Job ist eine art Prostitution: Wir verkaufen unsere Körper, ganz einfach. Wir sind alle Huren.

Und es gibt schlimmere Jobs....
Kanalarbeiter, Lehrer in Rütlie Schule, Klärwerktaucher, Windelputzer, etc.......

Und Gott gehen mir Feministinnen auf den Sack.. Sich erst gross beschweren, und nachher den Callboy anrufen.....
Kommentar ansehen
01.06.2006 18:15 Uhr von CyrusDaVirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ehe als Abo auf sexuelle Befriedigung": Haha, und ich sehe die Fesseln der EHE als ein Hauptgrund fuer Prostitution:)

Das mag ja noch gestimmt haben ,als es kein sex vor der Ehe geben durfte....
Kommentar ansehen
01.06.2006 19:31 Uhr von Waldkreis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben doch wohl anderer Probleme: Pfff.... Die Franzosen... Ich glaube die haben wohl andere Probleme als sich um die Gesetzeslage in Deutschland betreffend Prostitution zu kümmern. Die sollten lieber ihre Anstrengungen in ihre Innenpolitik stecken. Dann würden vielleicht auch weniger Jugendliche auf der Straße stehen und Steine schmeißen
Kommentar ansehen
01.06.2006 19:54 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[email protected] @Thema: Da ist wohl jemand auf den SSN-Troll Award des Monats aus... nen bisschen musst du dich aber noch anstrengen. ;)

@Thema

Das eine ist Frankreich, das andere Deutschland. Das eine Land erzkatholisch, das andere katholisch/evangelisch, das eine Landhat diese Gesetze, das andere Land andere. Das eine Land ist nicht so liberal, das andere etwas mehr liberal. Meine Güte, hier handelt es sich um das älteste Gewerbe der Welt.
Die Zeit predigt uns, das Verbote in diese Richtung faktisch garnichts bringen. Der eine lernt draus, der andere nicht. So ists eben.
Kommentar ansehen
01.06.2006 22:28 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist eben das älteste Gewerbe der Welt! Ich finde sogar, dass man den Frauen mehr respekt entgegenbringen sollte. Es schließlich ein harter Job.....

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?